Die Zukunft Deutschlands?

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

neki
Beiträge: 564
Registriert: 20.05.16

Re: Die Zukunft Deutschlands?

Beitrag von neki » 13.02.19


Die Europawahlen kommen und drohen zum Desaster für die CDU zu werden. Nun werden neue Nebelkerzen gezündet. Merkel will, AKK will, die CDU will und das alles ergebnisoffen. Rot-Rot-Grün werden da schon hilfreich gegensteuern, Kirchen, Gewerkschaften und die ganzen Migrationsgewinnler ebenso. Vor den Wahlen sind AfD-Forderungen auf einmal hipp und werden CDU-like neu verpackt ...

CDU und Asyl: Erst Murks bauen, dann Reparaturwerkstatt
www.tichyseinblick.de/meinungen/cdu-und ... werkstatt/
AKK’s Werkstattgespräche über Asyl und Grenzschutz sind ein Therapietreffen einer gespaltenen Partei und ein billiges Ablenkungsmanöver vom größten Versagen der CDU mit ihrer Kanzlerin Angela Merkel an ihrer Spitze. Durch die Öffnung der Grenzen 2015 schwappte eine unkontrollierte Einwanderungswelle aus dem arabischen und afrikanischen Raum nach Deutschland. Merkel hat damit historisch den größten staatlichen Kontrollverlust einer Bundesregierung zu verantworten mit anhaltenden Folgen.

Seit 2014 hat die Asylwelle bis heute fast zwei Millionen Migranten ins deutsche Sozialsystem gespült. Deutsche Steuer- und Beitragszahler mussten mit ihrem hart erarbeiteten Geld ein 17. Bundesland in das Sozialsystem integrieren. Diese Merkel-Politik hat die einstige Law-and-Order-Partei CDU in eine tiefe Sinnkrise gestürzt und die deutsche Gesellschaft gespalten. Da helfen auch keine staatlichen Propagandameldungen, es kämen doch jetzt viel weniger „Flüchtlinge” nach Deutschland.

Jedes Jahr wandert mit gut 162.000 Asylbewerbern weiter eine mittlere Großstadt ins deutsche Sozialsystem ein. In drei Jahren rund eine halbe Million. Jährliche Kosten pro Asylbewerber laut bayerischer Landesverwaltungspraxis 30.000 Euro: Jedes Jahr kommen also weitere Lasten von rund fünf Milliarden Euro auf die Steuer- und Beitragszahler hinzu. Denn mehr als 30 Milliarden Euro kostet die jährliche „Flüchtlingsbetreuung” im Sozialnetz bislang. Digitalisierung, Sanierung von Schulen, Erhalt von Schienen und Straßen können so kaum noch nebenbei stattfinden.
Obendrein sind die Einwanderung von ethnischen und religiösen Konflikten zwischen Kurden und Türken, Syrern und Irakern, Muslimen und Christen die Folge, die einen ausgewogenen Solidarstaat wie Deutschland nachhaltig beschädigen. Darüber schweigt sich die Werkstatt-Union jedoch aus. Bloß nicht dran rühren, die Bürger werden Merkels staatliches Versagen an Deutschlands Grenzen schon vergessen ...

braves Bürgerlein
Beiträge: 866
Registriert: 15.11.16

Re: Die Zukunft Deutschlands?

Beitrag von braves Bürgerlein » 16.02.19

Bild

Liebe Jugend! Seid nicht Greta Thunberg – seid Steve Jobs!

Liebe demonstrierende Jugend, Ihr seid aufgerufen Euren Worten auch Taten folgen zu lassen. Ihr wollt etwas ändern? Dann verzichtet. Auf den Plastikdeckel beim Coffee to go, auf Orangen aus Plastiknetzen oder den Gang zur Fast-Food-Kette. Vor allem: Denkt selbst. Seid nicht wie Greta Thunberg – seid Steve Jobs, seid Elon Musk. Verbessert das Leben Eurer Mitmenschen und das Schicksal Eurer Welt!
https://www.achgut.com/artikel/liebe_ju ... steve_jobs

neki
Beiträge: 564
Registriert: 20.05.16

Am Freitag bleibt die Schule kalt

Beitrag von neki » 17.02.19

NRW-Schulen im Greta-Wahn:
Freitag im Klassenraum Heizung runterdrehen…

https://www.compact-online.de/nrw-schul ... terdrehen/

Das dürfte erst der Anfang sein: Von Greta Thunberg besoffen, erknobelten sich Pädagogen einer Düsseldorfer Grundschule eine Super-Lektion für die Kleinen: die Erweckung von Energie- und Umweltbewußtsein durch Senkung der Klassenraumtemperaturen. Leider keine Satire.

braves Bürgerlein
Beiträge: 866
Registriert: 15.11.16

Re: Die Zukunft Deutschlands?

Beitrag von braves Bürgerlein » 20.02.19

Bild
Im Sozialen sieht die SPD ihre Hauptkompetenz: Ihr Gestaltungsanspruch beschränkt sich zunehmend darauf, finanzielle Wohltaten (als Wahlgeschenke) zu verteilen ...

Die beitragsfinanzierte Sozialrente ist in Deutschland grundsätzlich nach der Zahl der Beitragsjahre und der Höhe der Beiträge gestaffelt. Dieser Zusammenhang sorgt für Finanzierbarkeit und angesichts der schmerzhaft hohen Beiträge auch für soziale Akzeptanz. Wer nur niedrige Beiträge zahlt oder größere Erwerbslücken hat, erhält ergänzend zum erworbenen Rentenanspruch Leistungen aus der staatlichen Grundsicherung, die sich am Niveau der allgemeine Grundsicherung ausrichten.

Wer Grundsicherung bezieht, muss sich allerdings alle anderweitigen Einkommen anrechnen lassen. Das will Sozialminister Heil aushebeln: Geringverdiener sollen eine nicht durch Beiträge verdiente Rente bekommen, die sie besser stellt als die Grundsicherung und auch nicht mit Betriebsrenten oder anderen Einkommen verrechnet werden muss. Das wird nicht nur extrem teuer, sondern bringt zudem eine Fülle von Inkonsistenzen und neuen Ungerechtigkeiten mit sich. Es ist ungerecht gegenüber jenen Rentnern, die eine höhere eigene Beitragsleistung erbracht haben und eine vergleichbare Rente beziehen. Finanziert werden kann diese Privilegierung zudem nicht aus Sozialbeiträgen, sondern nur vom Steuerzahler.

Thilo Sarrazin
https://www.achgut.com/artikel/die_spd_ ... sivstation

Die SPD gehört auf den Friedhof. Ihre Klientel sind nicht mehr die “Schon länger hier Lebenden”, die dürfen die Wunschwähler der SPD, nämlich Migranten, finanzieren. Natürlich sind diese Pläne völliger Unsinn, aber so ist sie, die Tante SPD. Weltfremd und sozialistisch—was wiederum heißt, das Geld anderer Leute wird ausgegeben, koste es, was es wolle…

neki
Beiträge: 564
Registriert: 20.05.16

Re: Die Zukunft Deutschlands?

Beitrag von neki » 05.03.19

Bild

Bild

Bild

neki
Beiträge: 564
Registriert: 20.05.16

Re: Die Zukunft Deutschlands?

Beitrag von neki » 05.03.19


neki
Beiträge: 564
Registriert: 20.05.16

Re: Die Zukunft Deutschlands?

Beitrag von neki » 10.03.19



Vielfalt? Die Farbe der Kopftücher ...???
Drei Frauen aus der Gruppe tragen KEIN Kopftuch. „Zum Glück“ ist auch keine Blonde oder gar Zopfträgerin dabei, das wäre ja auch „voll Nazi“ ...
Buntland im Jahre 2019 ... auf dem Weg zum Islamischen Staat.

braves Bürgerlein
Beiträge: 866
Registriert: 15.11.16

Re: Die Zukunft Deutschlands?

Beitrag von braves Bürgerlein » 14.03.19

Bild
Matthias Matussek hat seinen 65sten gefeiert und darf sich nun mit Fug und Recht „alter weißer Mann“ nennen. Das alleine und für sich wäre noch nicht schlimm. Schlimm ist, dass er seine Gästeliste nicht vorher mit Jan Böhmermann abgesprochen hat.

Der hakt auf Twitter nach: „1. Hatte die Chefredaktion von DER SPIEGEL vorab Kenntnis von dieser Zusammenkunft und/oder davon, dass mehrere Mitglieder der Redaktion an dieser Feier teilnehmen? 2. Wie bewertet die Chefredaktion des SPIEGEL die Teilnahme seiner Redakteure an der beschriebenen Veranstaltung? 3. Inwieweit ist, nach Ansicht der Chefredaktion des @DerSPIEGEL, das private Erscheinen eines SPIEGEL-Redakteurs bei der beschriebenen „Geburtstagsfeier“ mit den journalistischen, ethischen und professionelles Standards des SPIEGEL vereinbar? 4. Gab es in der Vergangenheit andere „Privatveranstaltungen“ mit ähnlicher Gästeliste, an denen Redakteurinnen oder Redakteure von @DerSPIEGEL teilgenommen haben oder sind zukünftig welche geplant?“

Auf der Gästeliste stand auch Reinhold Beckmann, der sich nun öffentlich ausgiebig rechtfertigen und letztlich sogar distanzieren muss.

https://www.achgut.com/artikel/matussek ... nt_entries

Reinhold Beckmann folgt also einer Einladung, labt sich wohl an delikaten Häppchen und süffigem Flüssigen, um dem Gastgeber sodann sein “vergiftetes Geschenk” zu überreichen. Der Mann hat wirklich Charakter…!

neki
Beiträge: 564
Registriert: 20.05.16

Re: Die Zukunft Deutschlands?

Beitrag von neki » 30.03.19

Bild


Antworten