Bilderberger: Zerschlagung Deutschlands ist Programm

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

Antworten
alexander
Beiträge: 9
Registriert: 20.09.19

Bilderberger: Zerschlagung Deutschlands ist Programm

Beitrag von alexander » 31.10.19

Wer die jährliche Bilderberg-Konferenz nicht kennt, wird sicherlich denken, es handelt sich wieder um eine Verschwörungstheorie. Dem ist aber nicht so, denn diese Konferenzen im Geheimen verschiedener Politiker, Banker, Unternhmer, Militärs und Medienvertreter werden seit Jahren von Bürgerrechtlern beobachet und angeprangert. Der ehemalige Bundespräsident Walter Scheel war über viele Jahre der Chairman der Konferenz. Die Reden von Helmut Schmidt sind öffentlich geworden. Nur wenige Dokumente sind öffentlich geworden. Bei WikiLeaks ist ein Teil zu finden.


In der Bilderberg-Konferenz werden große Entscheidungen vorbesprochen oder getroffen, wie z.B. die Einführung des Euro oder die Bildung der EWG, der Vorgängerorganisation der EU. Natürlich sind das nur formlose Besprechungen, unkompliziert und frei heraus, ohne den Einfluß des Staatsapparates. Medienvertreter berichten nicht über die Inhalte, schrieben viele Jahrzente gar nichts davon in der Presse. Aufgrund des Öffentlichkeitsdrucks findet man inzwischen jedoch Pressemitteilungen und Berichte, die sich aber alle sehr wohlwollend gestalten.

In 2012 nun ein Dokument aus einem Mülleimer aufgetaucht, das das weitere Vorgehen der Politik "anregt".
Bild

Hier der Text:


“…dadurch die U.S.A. als direktes Vorbild, weshalb wir die „Vereinigten Staaten von Europa“ real umzusetzen vermögen. Ein regierbares, geeinigtes Europa ist jedoch nicht möglich, wenn das eine Land reich, das andere Land arm ist.

Da sich flächendeckender Reichtum und Wohlstand aus den unterschiedlichsten Gründen und Gegebenheiten nicht in jedem europäischen Land entwickeln lassen, und dies auch gar nicht in unserem Interesse liegen kann, ist eine schnellstmögliche Angleichung durch Herabstufung kapitalreicher, wirtschaftsgesunder Länder an ärmere Länder unbedingt anzustreben.

…Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen, indem wir intakte Länder, und hier denke ich in erster Linie an Deutschland, einbinden werden, die Verschuldung anderer Länder zu tragen und deren Defizite auszugleichen.

…Eine fortschreitende Schwächung wäre somit gewährleistet und erhielte (in Anerkennung der Notwendigkeit von Rettungsschirmen) durchaus ihre offizielle Legitimation.

Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands – und zwar über Generationen hinaus – muss keiner wirtschaftspolitischen Beurteilung standhalten, sondern als gesellschaftspolitische Notwendigkeit verstanden werden. So ist es auch der Bevölkerung zu vermitteln, denn ansonsten werden wir früher als erwartet auf Widerstand stoßen.

…Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist zum jetzigen Zeitpunkt (noch) notwendig. Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zeitgleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen. Und zwar massivst.

…Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die sich uns bieten. Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden. Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen.

…Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte, nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen – das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre (dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch.

…Wenn sich die Hinweise auf religiös-militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass diese uns doch viel mehr nützen als schaden. Trägt ihr Einfluss nicht dazu bei, den Identitätsverlust der Deutschen zu beschleunigen? Entsteht nicht dadurch ein weitaus gemäßigteres Volk, als wie es uns in der Vergangenheit die Stirn bot?

…Halten wir uns noch einmal vor Augen, worum es uns letztendlich geht: Wir möchten bis zum Jahre 2018…”


Hier die Seite:
https://michael-mannheimer.net/2017/09/ ... -programm/



Verschwörungstheorie sagen sicherlich wieder die meisten.
Im Internet finden sich Seiten, die 2014 bereits davon berichten: https://www.contra-magazin.com/2014/07/ ... on-europa/

Der Rest ist Zufall, was dann in 2015 und mit der Autowirtschaft geschah, ganz abgesehen von der teuren Energiewende.

Vielleicht hilft ein kleines Studium des Bilderberger Reports 1980. Man beachte die Teilnehmerliste und die Themen.

braves Bürgerlein
Beiträge: 1065
Registriert: 15.11.16

Re: Bilderberger: Zerschlagung Deutschlands ist Programm

Beitrag von braves Bürgerlein » 04.11.19

... es braucht sich also niemand zu wundern, warum unsere Steuergelder in der ganzen Welt verteilt statt für unsere schöne Heimat eingesetzt werden. Merkel richtet dieses Land zu Grunde:

Bild

Und es werden immer mehr: Während in ländlichen Gebieten unserer Heimat Busverbindungen eingestellt werden, finanziert der deutsche Steuerzahler jetzt in Indien eine Metrolinie. Merkel wird nur noch eingeladen, wenn sie unser Scheckbuch mitbringt.



Und die Chinesen mit dem Kontrabass, nehmen deutsche Entwicklungshilfe und kaufen sich was: nämlich bevorzugt deutsche Firmen. Derweil kann das Rentenniveau in Deutschland leider nicht gehalten werden. Auch das Renteneintrittsalter muss steigen. Sorry ...


Antworten