Klima-"Rettung"?

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

braves Bürgerlein
Beiträge: 1144
Registriert: 15.11.16

Re: Klima-"Rettung"?

Beitrag von braves Bürgerlein » 04.12.19

Bild

Ein Einblick in das Ausmaß des Klimabetruges
https://sciencefiles.org/2019/12/03/ein ... mabetrugs/

Man sagt nicht nur Irren nach, z.B. solchen, die unter Verfolgungswahn leben, dass sie durch die Fähigkeit ausgezeichnet sind, sich selbst zu immer neuen Höhen der Hysterie aufzuschaukeln, was natürlich, sozialpsychologisch betrachtet, mit der Notwendigkeit von immer extremeren Formen der Befriedigung eines abartigen Bedürfnisses einhergeht. Letztlich enden solche Episoden oder Eskapaden entweder in der Sicherheitsverwahrung oder vor dem Strafrichter.
Die derzeitige Klimahysterie, in der die UN einmal mehr als Einpeitscher agiert, während bezahlte Claqueure und instrumentalisierte Kinder die Rolle der “mad crowd” übernommen haben, hat viele Charakteristika die an eine psychopathologische Episode erinnern.
Allein die Abfolge der Worte trägt schon den Charakter einer sich steigernden Raserei.

Globale Erwärmung,
menschengemachter Klimawandel / Heißzeit
Klimakrise
Klimanotstand
Klimakatastrophe

Was kommt als nächstes? Der Klimazid, den wir gestern vorgeschlagen haben?

sciencefiles.org belegt anschaulich wie sich die Daten des Goddard Institute für Space Studies, das für die NASA Temperaturberechnungen mit dem Datensatz GISTEMP durchführt, über Zeit durch Adjustierung (Homogenisierung) verändert haben. Die Adjustierungen wurden unter Obama begonnen. Sie führen alle dazu, dass Temperaturen in der Vergangenheit geringer gerechnet werden, so als wären ALLE Messungen, die vor 1979 vorgenommen wurden, generell zu hoch gewesen, während ALLE Messungen die nach 1979 vorgenommen wurden, nunmehr mit einer höheren Temperatur als sie z.B. noch 1999 in den Datensätzen von NASA/GISS dokumentiert war, dargestellt werden.
Die folgenden, eindrucksvollen Belegen eines anhaltenden Betrugs, die einen Verdacht, den wir in der Vergangenheit bereits geäußert haben, bestätigen, zeigen, wie die Oberflächentemperatur der Erde systematisch durch Anpassung der Messdaten, nicht durch die gemessenen Daten, erhöht wird, so dass die Erwärmung, die für die Klimahysterie so wichtig ist, dargestellt werden kann.

Wie man (auf den Abbildungen) sieht, werden die Daten der NASA immer wärmer. Im Abstand von einem Jahrzehnt scheinen sich die Rohdaten in den Archiven der NASA zu erhitzen, so dass die Darstellung der Temperaturentwicklung, wenn sie im Abstand von einem Jahrzehnt vorgenommen wird, immer höhere Temperaturen auf den Computer-Bildschirm befördert.

braves Bürgerlein
Beiträge: 1144
Registriert: 15.11.16

Re: Klima-"Rettung"?

Beitrag von braves Bürgerlein » 30.12.19

neki hat geschrieben:
28.07.19
Bild

Die Bundesregierung reklamiert immer wieder die globale Vorbildfunktion des doppelten Ausstiegs aus Kernkraft und Kohle. Doch vor allem im unmittelbaren Ausland sind Energieexperten wenig geneigt, Deutschland nachzueifern. Die meisten erwarten laut einer Umfrage eine Schwächung der deutschen Wirtschaft.
www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials ... s-vorbild/
Zur politischen Begründung der deutschen Energiewende gehört an erster Stelle deren Vorbildfunktion für den Rest der Welt. „Wer, wenn nicht wir, soll denn zeigen, dass man dem Klimawandel etwas entgegensetzen kann“, sagte Merkel kürzlich im Bundestag. Diese Formulierung ist zu einem Mantra Merkelscher Politik geworden. Nur so ist angesichts eines Anteils von rund zwei Prozent an den menschengemachten CO2-Emissionen der Total-Umbau der deutschen Energieversorgung im Dienste des Weltklimas zu rechtfertigen. Aber sieht denn überhaupt der Rest der Welt Deutschland als energiepolitisches Vorbild, dem man nacheifern wird?
Kaum. Das ist jedenfalls das Ergebnis einer Studie des Weltenergierates Deutschland, des deutschen Teils eines schon 1923 gegründeten globalen Netzwerks der Energiewirtschaft (World Energie Council). Bezeichnend ist, dass Deutschlands Energiewende gerade von den unmittelbaren Nachbarn in Europa nicht als nachahmenswert betrachtet wird.

braves Bürgerlein
Beiträge: 1144
Registriert: 15.11.16

Re: Klima-"Rettung"?

Beitrag von braves Bürgerlein » 19.01.20

Bild

Grüne fordern nach Kohleausstieg nun auch Erdgasausstieg
Die Grünen im Bundestag fordern, neben dem Kohleausstieg auch den Ausstieg aus Erdgas voranzubringen. "Der lange überfällige Kohleausstieg darf nicht dazu führen, dass wir als nächstes in die Erdgas-Falle tappen", sagte die energiepolitische Sprecherin der Grünen.

https://m.focus.de/immobilien/energiesp ... 65857.html

Offensichtlich sollen wir nach dem Willen der Grünen wieder in der Steinzeit leben: ohne Strom, ohne Heizung, selbstverständlich ohne Auto und jedweden Energieverbraucher im Haushalt :D


Antworten