AfD diskreditieren

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

Antworten
Jennermann
Beiträge: 913
Registriert: 12.06.16

Re: AfD diskreditieren

Beitrag von Jennermann » 26.02.20

Bild
Gottfried Curio



Deutschland 2020:

Bild
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

Jennermann
Beiträge: 913
Registriert: 12.06.16

Re: AfD diskreditieren

Beitrag von Jennermann » 23.02.20

Bild
Gottfried Curio





Mutmaßlicher Schütze von Hanau war offenbar psychisch krank.
BKA-Präsident Münch spricht von offensichtlich schwerer psychotischer Krankheit.


Hier wird offensichtlich die Tat eines psychisch schwer Kranken instrumentalisiert, um die Kritiker der verantwortungslosen Politik der Masseneinwanderung zu bekämpfen. Der politmediale Komplex schreckt offensichtlich vor keiner Perfidie zurück. Das konnte man bereits bei Chemnitz und danach bei Maaßen beobachten. Herrn Münch ist zu wünschen, daß er nicht auch seinen Posten räumen muß, weil er „das Falsche“ getwittert hat.

Weshalb führen die vereinigten Rote-Front-Kämpfer mit ihrer Staatsratsvorsitzenden an der Spitze in derartig verlogener Weise auf den elf Toten von Hanau einen regelrechten Freudentanz auf? Weil der vorgeschobene Antifaschismus mit seinem vermeintlichen Kampf gegen rechts offensichtlich das einzige Feld der Politik ist, das ihnen noch eine scheinbare Legitimation verschafft. Auf allen anderen Feldern, vor allem der Sicherheitspolitik, aber auch der Wirtschafts-, Familien-, Einwanderungs-, Europa-, Bündnis- und Geldpolitik haben sie eklatant versagt. Was würde sich verändern, wenn Höcke und Gauland die AfD verlassen würden? Nichts! Mehr denn je kommt es darauf an, das pseudoantifaschistische Lügengewebe zu zerreißen und die hässlich Fratze des Stalinismus dahinter sichtbar zu machen.

www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials ... von-hanau/

Jennermann
Beiträge: 913
Registriert: 12.06.16

Re: AfD diskreditieren

Beitrag von Jennermann » 16.02.20

Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei!
Unwissenheit ist Stärke!


Bild

Erklärt die Lady in einer Zeit landesweiten, von ihr im Sinne des "Wer schweigt, stimmt zu" gebilligten bzw. billigend in den Kauf genommenen Straßenterrors gegen nicht mehr nur AfD-Mitglieder, sondern nun sind die FDP (wegen der Thüringen-Wahl) und die Werteunion an der Ringelringelreihe.

Erklärt die Lady, die für die Herrschaft des Unrechts an den Grenzen verantwortlich ist, also dafür, dass sich Hunderttausende Ausländer ohne Aufenthaltstitel im Land befinden und z.T. erhebliche Straftaten auf ihre Scheitel häufen (im August 2018 waren es nach Auskunft der Bundesregierung knapp 700.000 Asylbegehrer, deren Antrag abgelehnt wurde; wie viele Migranten sich illegal und unregistriert hier aufhalten, weiß einzig der im heutigen Eingangszitat erwähnte Weltenplaner).

Erklärt die Lady, die mehr als jeder andere Politiker dafür getan hat, dass das deutsche Parlament immer weniger zu entscheiden hat, während demokratisch durch nichts legitimierte Brüsseler Spitzen immer einschneidender über das Schicksal Deutschlands bestimmen können.

Erklärt die Lady, die dafür mitverantwortlich ist, dass nahezu jeder EU-Vertrag gebrochen wurde und seit der Durchpeitschung des ESM in einer Nacht-und-Nebel-Aktion aus der Union eine Schuldenvergemeinschaftungs-EUdSSR geworden ist.

Erklärt die Lady, die als erster Regierungschef der Bundesrepublik die triste Traute besaß, das Ergebnis einer demokratischen Wahl für ungültig zu erklären und seine Korrektur anzuordnen (symbolhafterweise während ihres Aufenthaltes in einem Land, in welchem sich eindrucksvoll abzeichnet, welches Schicksal der weißen Ethnie in einer wahrhaft bunten Gesellschaft bestimmt sein dürfte. Könnte? Jedenfalls: sollte).

https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

neki
Beiträge: 1002
Registriert: 20.05.16

Re: AfD diskreditieren

Beitrag von neki » 15.02.20



Verrohung der Sprache
Gauland kritisiert „Gesindel“-Vorwurf von Friedrich Merz


Der AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alexander Gauland, hat die Äußerungen von Friedrich Merz (CDU), der AfD-Politiker als „Gesindel“ bezeichnet hatte, scharf kritisiert. „Die Abwertung der AfD und ihrer Wähler als Gesindel durch Friedrich Merz ist völlig unakzeptabel“, sagte Gauland. Konservativ oder gar bürgerlich sei dies nicht.

Er rate Merz, „im Kampf um die Macht in der CDU möglichst schnell zu einem sachlichen Ton zurückzukehren“. Gauland weiter: „Die Abwertung der AfD und ihrer Wähler als ‘Gesindel‘ durch Friedrich Merz ist völlig unakzeptabel. Gerade in politisch aufgewühlten Zeiten, in der sich Angriffe auf Parteibüros und Bedrohungen von Politikern häufen, ist es unverantwortlich und fahrlässig, sich gegenüber der politischen Konkurrenz derart im Ton zu vergreifen.“

https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... rich-merz/


Jennermann
Beiträge: 913
Registriert: 12.06.16

Re: AfD diskreditieren

Beitrag von Jennermann » 12.02.20



Christian Lindner, der Siegfried der deutschen Politik – "Nur wer das Fürchten nie erfuhr/ Schmiedet Rotrot-grün neu" (Siegfried, 1. Aufzug, 2. Szene, Wanderer) –, gestand gegenüber der Bild-Zeitung: "Ich habe die Skrupellosigkeit der AfD unterschätzt." Welche bekanntlich darin bestand, einen Kandidaten der Lindner-Partei zu wählen. Die Duisburger FDP fordert nun ein bundesweites Verbot der AfD, weil deren Skrupellosigkeit dazu führte, dass die Anti- bzw. Neofa FDP-Büros angreift (statt AfD-Büros). Aus Bremen wird gemeldet, dass sich dortige FDP-Mitglieder (wegen der skrupellosen AfD) von skrupolösen Aktivisten bzw. Mitbürgern bespucken und bepöbeln lassen mussten; die Parteiführung beklagt Übergriffe auf Parteimitglieder und Vandalismus gegen Parteibüros im gesamten Bundesgebiet (wegen der AfD); wie dem thüringischen ersten und letzten, nunmehr unter Polizeischutz stehenden FDP-Ministerpräsidenten wegen der AfD von links heimgeleuchtet wurde, ist bekannt.

Um Schonung bzw. künftiges Verschontwerden bat nun der FDP-Politiker Konstantin Kuhle, Mitglied des Bundestags und innenpolitischer Sprecher der Heldendemokraten, via twitter. Die legitimen Attackierer der Skrupellosen mögen doch bitte seine Partei in Frieden lassen, die gelben Recken kämpften doch schon geschlossen "gegen rechts" und gegen die AfD im Besonderen.



Obwohl sie – wegen der AfD – von links bis Merkel fast so dreckig wie die AfD behandelt wurde, steht die FDP kanzlerinnentreu und fest im Kampfverband der "Altparteien" (Cl. Roth), um jenem Feind zu wehren, der neuerdings dem "demokratischen Abgrund" entsteigt, wie Robert Habeck es routiniert genialisch formulierte.

Menschen vergehen wie Weizen im Winter, doch diese Namen vergehen nie. Erzählt man jemals meine Geschichte, soll man sagen, ich ging meinen Weg mit Giganten. Man soll sagen, ich lebte zu Zeiten Kuhles, des Kühnertbespeichlers. Man soll sagen, ich lebte zu Zeiten Christian Lindners.

("Troja", Schlussszene)


https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

neki
Beiträge: 1002
Registriert: 20.05.16

Re: AfD diskreditieren

Beitrag von neki » 29.01.19



Die Berliner AfD-Fraktion im Abgeordnetenhaus hat gegen SPD-Fraktionschef Raed Saleh Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet. Grund sind Äußerung von Saleh bei der Klausur der SPD-Fraktion vor einer Woche in Rostock.
Die AfD-Fraktion sieht in Salehs Äußerungen einen Verstoß gegen das trotz Meinungsfreiheit geschützte Recht der persönlichen Ehre. Zugleich lautet die Strafanzeige von Fraktionschef Georg Pazderski auf Verdacht der Volksverhetzung. Saleh habe als hoher Repräsentant des Abgeordnetenhauses eine „ganze Bevölkerungsgruppe, die AfD-Mitglieder und AfD-Wähler, öffentlich beschimpft und böswillig durch den Vergleich mit besonders negativ besetzten Tieren verächtlich gemacht“. Dies zeige eine „verachtende Einstellung zur Werteordnung der Bundesrepublik und Würde des Menschen“.
https://amp.tagesspiegel.de/berlin/berl ... 10164.html


Bild

neki
Beiträge: 1002
Registriert: 20.05.16

Re: AfD diskreditieren

Beitrag von neki » 24.01.19



Denunzieren, diskreditieren, verleumden. Die Kampftaktik der linksgrünen Stalinisten. Wer selbst keine Konzepte hat und im Leben nix gebacken bekommt, muss halt den politischen Gegner mit Rufmord bekämpfen. Ist seit der Antike bekannt: Audacter calumniare semper aliquid haeret (verleumde nur dreist, es bleibt immer etwas hängen).

Der Begriff „Nazi“ wird von infantilen Erwachsenen benutzt, in Sendern, in Redaktionen, in politischen Parteien, die gar nicht mehr merken, wie sie die Verbrechen der echten Nationalsozialisten und ihrer willigen Helfer verharmlosen. Sechs Millionen Tote in Gaskammern, Krieg und Verfolgung, flächendeckende Verwüstung, Mord, Totschlag, jede Gemeinheit, was immer an Verbrechen denkbar war. Das steht für Nazi. Und heute?

„Nazi“ ist, wer die Energiewende daneben findet, vielleicht die Diesel-Politik für hanebüchenen Unsinn hält, die Aufnahme von Zuwanderern entgegen der Dublin-Regelung als Rechtsbruch einordnet, die versprochenen Abschiebungen einfordert. Das genügt bereits. Es reicht auch, Unsinn Unsinn zu nennen. Die Amadeu Antonio Stiftung führt als Anfangsverdacht bei Kindergartenkindern an: Blonde Zöpfe, ordentliche Kleidung und Sportbegeisterung.

https://www.tichyseinblick.de/tichys-ei ... -denn-nur/

neki
Beiträge: 1002
Registriert: 20.05.16

Re: AfD diskreditieren

Beitrag von neki » 22.01.19

Bild

DEUTSCHLAND VOR DEN LANDTAGSWAHLEN
Städte und Gemeinden warnen vor „Wohlstandsverlusten“ bei AfD-Erstarken

https://www.welt.de/politik/deutschland ... arken.html

Natürlich bleibt unserWohlstand nur erhalten wenn möglichst viele Menschen in unsere Sozialsysteme eingeladen werden.
Aber natürlich! Ein Blick in das von der AfD regierte Berlin macht diese Sicht ja überdeutlich... Wohlstandsverlust wohin man auch schaut... Wie? Die AfD regiert gar nicht in Berlin? Wie kann denn das sein?
Hier werden wieder bewust Tatsachen verdreht und der Bock zum Gärtner gemacht. Der Wähler hat es aber durchschaut und wird am Stichtag sein richtiges Kreuzchen machen.

Aus den Kommentaren zu dem „Relotius“-Artikel auf Welt.de



Fakt ist:

Bild

Jennermann
Beiträge: 913
Registriert: 12.06.16

Re: AfD diskreditieren

Beitrag von Jennermann » 29.10.18

Gleich nach der Hessen-Wahl lobt FDP-Chef Lindner in der Propagandasendung bei AnneWill, dass bei ihr mehr über die Zuwächse der Grünen als die der AfD gesprochen würde, obwohl letztere ja größer und damit die AfD der rechnerische Wahlsieger sei. Das Ausgrenzen der neuen Volkspartei Alternative für Deutschland versteht man im ÖR als Demokratie.
Demokratie in Germoney 2018: wir können die Grütze zwar abschalten, müssen aber trotzdem dafür bezahlen.



Bild

Hermann Löns
Beiträge: 13
Registriert: 28.03.17

AfD diskreditieren

Beitrag von Hermann Löns » 19.09.18

Hallo deutsche Patrioten(tinnen) u.Kämpfer(rinnen) für den Erhalt unseres gebeulteten Vaterlandes!
Komme gerade aus dem Urlaub an der schönen deutschen Nordseeküste(Cuxhaven) und konnte somit leider am letzteren Stammtisch
nicht teilnehmen.Hatte aber an der See einige tolle Erlebnisse.Um mein Kopf vor der Sonne zu schützen,hervorgerufen durch ein immer dünner werdenes
Haupthaar,hatte ich meine AfD Mütze mit und sie war auch täglich im Gebrauch und somit auch weit sichtbar zu sehen.
Was mich aber überraschte,war die Tatsache,das ich von vielen Menschen angesprochen wurde und nur positive Reaktionen erfuhr,nach dem Motto
"toll weiter so" und ähnliche Aussagen.
Und da sieht man "wo der Hase im Peffer liegt",durch die ständige Verunglimpfung und Kriminalisierug unserer Partei durch linke/grüne Presse u.Fernsehen werde unsere Bürgerinnen u. Bürger einer Gehirnwäsche unterzogen und mit der immer funktionierenden"Nazikeule"bearbeitet,bis
sie sich nicht mehr trauen Farbe zu bekennen, aber aus der Anonymität des Urlaubes ihre politische Einstellung frei äussern können.
Wenn jetzt ein geneigter Leser von der"anderen Feldpostnummer"diese Zeilen liest und meint meine Gesprächspartner kamen bestimmt aus den
neuen Bundesländern,der irrt gewaltig,es kamen fast alle aus BW oder NRW,also ehemalige Hochburgen von Links/Grün.
Also unser Stern steigt,nicht nur in den neuen Bundesländern.Denn am Ende zählt der Wahlzettel,an dem (hoffentlich!!)nicht manipuliert werden kann.

Dann bis zum nächsten Stammtisch verbleibe ich mit patriotischen Gruss UK/alias Hermann Löns.

Ps.:wenn der "Mann mit dem Haaren im Gesicht "meint aus seiner Sicht gehört Herr Gauland auf dem "Misthaufen"der Geschichte,mag das seine
persönliche Meinung sein,aber eins steht fest,"ER ist schon drauf gelandet!

Antworten