Bundestag

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

neki
Beiträge: 1165
Registriert: 20.05.16

Re: Bundestag

Beitrag von neki » 10.11.19


neki
Beiträge: 1165
Registriert: 20.05.16

Re: Bundestag

Beitrag von neki » 09.11.19



ZUSAMMENBRÜCHE IM PLENUM
Lauterbach klagt über problematische Zustände im Bundestag

www.welt.de/politik/deutschland/article ... aende.html
Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach schlägt Alarm: Die körperliche Belastung der Parlamentarier sei zu hoch, die medizinische Ausstattung des Bundestags schlecht. Mitschuld an den Strapazen trage auch die AfD.
„Wer an entscheidender Stelle mitarbeitet und zum Beispiel Sitzungen leiten muss, hat eine Arbeitsbelastung, die weit über das übliche und gesundheitlich unbedenkliche Maß hinausgeht“, sagte Lauterbach.

Köstlich die Kommentare unter dem WELT-Artikel: www.welt.de/politik/deutschland/article ... l#Comments

Kann man die Arbeitsbedingungen nicht verbessern? Erst dieses mickrige Gehalt und jetzt das Die Abgeordneten sollten sich an den Tarif und Arbeitsbedingungen von Kranken und Altenpflegern orientieren. Dann würde alles besser werden.

Die AfD ist auch am schlechten Wetter schuld. Und der Trump natürlich auch!

neki
Beiträge: 1165
Registriert: 20.05.16

Re: Bundestag

Beitrag von neki » 19.10.19



Mehrere Länder bringen Resolution zu den Rechten palästinensischer Frauen ein, um Israel an den Pranger zu stellen – und Deutschland enthält sich
https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... .bild.html

UN-ABSTIMMUNGEN: So lässt Deutschland Israel allein
https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

UNO: Deutschland wird Abstimmungsverhalten gegen Israel nicht ändern
https://www.mena-watch.com/uno-deutschl ... t-aendern/

Vergangenes Jahr stimmte Deutschland 16 von insgesamt 21 UNO-Resolutionen zu, die sich gegen Israel richteten.


neki
Beiträge: 1165
Registriert: 20.05.16

Re: Bundestag

Beitrag von neki » 12.09.19



Schulgebäude vergammeln, das Internet ist langsamer als in Rumänien, das Handynetz schlechter als in Albanien. Aber für »Integrationskurse«, bei denen jeder Zweite schon am Deutschtest scheitert, ist Geld da – mit rund 700 Millionen Euro so viel wie noch nie!


Rund 360 Milliarden Euro will die Bundesregierung im kommenden Jahr ausgeben. Das sind knapp 3,4 Milliarden mehr als im laufenden Jahr. Größter Einzelbrocken ist wie immer der Sozialetat (148,5 Milliarden Euro).
Das eigentlich Interessante steht wie so oft im Kleingedruckten. Es sind Ausgaben, bei denen vielen Steuerzahlern die Halsschlagader anschwillt wie ein Gartenschlauch.
Beispiele:
► 699 Millionen Euro will Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) für »Integrationskurse« ausgeben, bei denen jeder Zweite schon am Deutschtest scheitert;
► 38,2 Millionen Euro schlagen für »Erstorientierungskurse« zu Buche;
► 52,2 Millionen Euro plant Seehofer ein für »Programme zur Förderung der freiwilligen Ausreise«;
► 70,9 Millionen lässt sich der Innenminister die »Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer« kosten;
► 5,3 Millionen Euro ist ihm die »Förderung von Projekten des interreligiösen Dialogs, insbesondere mit dem Islam« wert.


Geradezu grotesk mutet an, was der Bundesregierung die Sicherung der deutschen Grenzen wert ist: Lächerliche 400.000 Euro hat Innenminister Seehofer für neue »Grenzzeichen« eingeplant. Man ist versucht, zu sagen: für neue Orientierungszeichen. Welcome to Germoney!

Jennermann
Beiträge: 1020
Registriert: 12.06.16

Re: Bundestag

Beitrag von Jennermann » 05.09.19

neki hat geschrieben:
14.02.19
Gottfried Curio:
Irrenhaus Deutschland im Jahre 13 nach Merkel!


Wir Deutschen sind ein Volk, für das sich niemand mehr krummlegt, vor allem die nicht, die eigentlich dazu gewählt sind, genau das zu tun. Wir haben keine Regierung. Was wir haben, sind ein paar sichtbare Marionetten, die vor der Fassade der Demokratie ihren Tanz aufführen, um die Illusion aufrecht zu erhalten, wir hätten noch Volksvertreter. Solange die Illusion lebt, herrscht gesellschaftlicher Frieden. Wenigstens einigermaßen. Es war schon einmal sehr viel besser, aber was soll´s? Und wenn es endgültig gar den Bach runter geht: Der „Volksverteter“ weiß schon, wie er sich und seine Kröten in Sicherheit bringt.
Auch im Bürgerkrieg werden die Schwulen heiraten dürfen, während im Hintergrund eine Autobahnbrücke zusammenbricht. Das ist doch immerhin schon etwas? Vor dreißig Jahren hätte es das selbst zu Friedenszeiten und bei intakter Infrastruktur nicht gegeben. Soll keiner sagen, der Volksvertreter hätte nichts geleistet. Das wäre schon ungerecht ihm gegenüber. Den Verdacht, daß er entlang seines eigenen Präfernzutilitarismus bei der Beurteilung dessen, was ungerecht sei, sehr selbstgerecht sein könnte, läßt die Demokratiemarionette natürlich nicht an sich heran. Nichts verdirbt die Freude am eigenen Erfolg zuverlässiger, als ein schlechtes Gewissen.

www.journalistenwatch.com/2019/09/04/de ... ktioniert/

Jennermann
Beiträge: 1020
Registriert: 12.06.16

Re: Bundestag

Beitrag von Jennermann » 06.08.19

Bild

Jennermann
Beiträge: 1020
Registriert: 12.06.16

Re: Bundestag

Beitrag von Jennermann » 20.07.19

Der Reichstag als Festung
Am 18. Juli dieses Jahres berichteten mehrere Berliner Zeitungen, der Ältestenrat des Bundestages habe beschlossen, das Reichstagsgebäude an der westliche Hauptfassade durch einen zehn Meter breiten und zweieinhalb Meter tiefen Wassergraben zu schützen. Die übrigen Seiten sollten durch hohe Zäune gesichert werden.
Begründet werden die Sicherungsmaßnahmen mit der Gefahr von Terrorangriffen. Offen bleibt, ob die Abgeordneten glauben, sich vor den eigenen Bürgern schützen zu müssen, oder ob sie sich eher vor islamistischen Lastwagenfahrern fürchten.
In jedem Fall würde der Reichstag zu einer Festung. Von diesem Erscheinungsbild ginge eine verheerende Botschaft aus: Dieselben Politiker, die für offene Grenzen plädieren und den Begriff der „Festung Europa“ zum Synonym für inhumane Abschottung erklären, schaffen sich nun im Herzen des Kontinents ihre eigene Festung.
www.achgut.com/artikel/der_reichstag_als_festung

braves Bürgerlein
Beiträge: 1225
Registriert: 15.11.16

Re: Bundestag

Beitrag von braves Bürgerlein » 30.06.19



Bundestagsvizepräsidentin Roth: 100 ist mehr als die Hälfte von 709.
Ruhe da!


Laut Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages ist dieser nur dann beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder im Sitzungssaal anwesend ist. Was am 27. Juni passierte, muss man gesehen haben, zeigt es doch überdeutlich, wo unser Land lange schon hinsteuert.

Wir haben fast drei Sekunden diskutiert und sind uns alle einig: 100 ist mehr als die Hälfte von 709.


www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar ... 29108.html

Bild

braves Bürgerlein
Beiträge: 1225
Registriert: 15.11.16

Re: Bundestag

Beitrag von braves Bürgerlein » 18.06.19

Bild

Die Volksvertreter verachten ihr Volk
Bundestagsdebatte am 7. Juni: Es ging um die Große Anfrage der AfD-Fraktion zur Reaktion der Bundesregierung auf die Ereignisse in Chemnitz im August letzten Jahres. Ein halbes Jahr hat die Bundesregierung gebraucht, um eine Antwort geben zu können.
In einer funktionierenden Demokratie hätte diese Antwort ein politisches Beben auslösen müssen, das die Regierung mit sich gerissen hätte. Die Behauptung von Kanzlerin Merkel und ihrem Regierungssprecher Steffen Seibert, es hätte in Chemnitz Hetzjagden auf Migranten gegeben, beruhte tatsächlich nur auf dem von der linksradikalen Antifa manipulierten Sekundenausschnitt eines illegal beschafften Videos.

Diese falschen Behauptungen der Regierung, insbesondere Merkels, führte zu einem weltweiten journalistischen Tsunami, der den guten Ruf der Stadt Chemnitz hinwegriss und ihre Bürger als braune Menschenjäger stigmatisierte.
Vor Merkel war es Diktatoren vorbehalten, ihre Bevölkerung zu stigmatisieren. Eine demokratisch gewählte Regierungschefin, die ihre Bevölkerung vor der ganzen Welt an den Pranger stellt, wird man außerhalb von Deutschland wohl vergeblich suchen.

Statt zu tun, wofür sie gewählt wurden, der Regierung kritisch auf die Finger zu sehen, fallen alle von der SED-Linken über Grüne, FDP, SPD und Union über die einzige Partei her, die im Bundestag ihre Oppositionsrolle wirklich ernst nimmt.

Tatsächlich gibt es kein einziges kritisches Wort zum skandalösen Auftreten der Regierung, statt dessen fallen alle über die AfD her, als hätte sie die Hetzjagden erfunden.

https://vera-lengsfeld.de/2019/06/07/di ... #more-4442

Jennermann
Beiträge: 1020
Registriert: 12.06.16

Re: Bundestag

Beitrag von Jennermann » 24.03.19

AfD gegen Armut deutscher Kinder – CDU wettert dagegen!
http://www.pi-news.net/2019/03/afd-gege ... t-dagegen/

Deutsche Familien brauchen auch eine laute Stimme, denn der Bundesregierung geht die Masseneinwanderung vor der Förderung deutscher Familien. Die Regierung kümmert sich lieber um ideologische Projekte wie den Klimawandel, den Genderwahn und Frauenquoten.

Seit der unkontrollierten Masseneinwanderung 2015 verlieren deutsche Familien den Kampf um Wohnungen, Kita-Plätze und um ihre Zukunft. Das Kindergeld wurde Anfang 2019 um zwei Euro erhöht, ein sogenannter „unbegleiteter Minderjähriger Flüchtling“ kostet uns über 5000 Euro im Monat. Über 4,4 Millionen Kinder in Deutschland leben in Armut.

Bezeichnend bei der Debatte die Erwiderung des CDU-Abgeordneten Marcus Weinberg auf die sehr emotionale Rede von Martin Reichardt der einzigen verbliebenen Alternative für Deutschland: „Ich wünschte, Sie würden auch mal über Kinder sprechen, die in Syrien Krieg erleben und Verfolgung erleiden mussten.“ Er denkt also nicht an deutsche Kinder, die in Armut leben, sein erster Gedanke gilt syrischen Kindern.

Dafür bekam er viel Applaus von der SPD, den Grünen, den Linken und der FDP. Besser konnten sich die Altparteien nicht entlarven.


Über dem Bundestag steht aber „Dem deutschen Volke“ - das scheinen die sogenannten linksrotgrünschwarzen „Volksvertreter“ offensichtlich ganz vergessen zu haben. Dem deutschen(!) Volke!!!
Nicht dem syrischen, nicht dem afghanischen und auch nicht dem nigerianischen ...!


Bild


Antworten