Ein hervorragendes Ergebnis für die Kinder: Förderschule bleibt!

Moderatoren: Moderator1, Moderator

Antworten
kdheid
Beiträge: 182
Registriert: 24.05.16

Ein hervorragendes Ergebnis für die Kinder: Förderschule bleibt!

Beitrag von kdheid » 06.03.18

TOLL! - Förderschule bleibt!


Knapp 1.000 Unterschriften hatten betroffene Eltern gesammelt, um für den Erhalt der Förderschule Teichgarten zu demonstrieren.

Am 06.03.2018 kam es zum Schwur: SPD und Grüne argumentierten in der Kreistagssitzung für eine ideologisch begründete Auflösung der Förderschulen, im Besonderen der Schule am Teichgarten. Inhaltlich kamen von Herrn Barkhau und Co. lediglich Verweise auf die "Unverzichtbarkeit" der Inklusion, weil doch die Teilhabe" der betroffenen Kinder am "normalen Regelunterricht" ein Zeichen der gemeinsamen Integrationsbereitschaft wäre. Die von AfD, FDP und CDU angeführten Argumente, dass gerade in bestens qualifizierten Schulen, wie der Schule am Teichgarten, für betroffene Kinder und Jugendliche hervorragende Beschulung gewährleistet ist und ein "Herausreißen" aus dem gelungenen Lernkonzept gegen die Betroffenen gerichtet ist, wurde von Rot/Grün abgelehnt.

Rot/Grün ignorierte auch den Willen der knapp 1.000 Unterstützer, die mit ihrer Unterschrift zeigten, dass sie den Erhalt der Förderschule fordern. Die Eltern dokumentierten ihren festen Willen, ihre Kinder dort qualifiziert unterrichten zu lassen, wo dies am besten möglich sei: in der Schule am Teichgarten!

Jürgen Pastewsky, Fraktionsvorsitzender der AfD-Kreistagsfraktion, sprach sich eindringlich und sehr überzeugend für den Erhalt der Förderschule aus. Seine Fraktionskollegen Barnstorf-Brandes, Nieder und Heid schlossen sich gerne an und brachten ebenfalls Argumente für die Fortsetzung der Förderschule.

Mit 22 Fürstimmen, 21 Gegenstimmen und einer Enthaltung entschied sich die Mehrheit in der Kreistagssitzung für die Laufzeitverlängerung der Förderschule Teichgarten. Offenbar enthielt sich ein Mitglied von Rot/Grün der stimme, womit eine Patt-Situation in der Abstimmung kippte! Auch die LINKE entschied sich nach - wie sie selbst sagten - langer interner Diskussion schließlich für den Erhalt der Förderschule, womit das Rot/Grün angedachte Umsetzen ideologischer Ziele, knapp, aber gerechtfertigt, scheiterte.

Die Wahl erfolgte in geheimer Abstimmung, so dass jeder Kreistagsabgeordnete nach seinem Gewissen, wie es Klaus-D. Heid formulierte und einforderte, entscheiden konnte. Der Applaus aus den Zuschauerrängen bei Abstimmungsbekanntgabe war mehr als eindeutig und so begeistert, dass der Vorsitzende um Ruhe bitten musste.

Die Eltern haben gesiegt - und dafür danken wir allen, die sich für den Erhalt der Schule am Teichgarten engagierten! Wir danken den Eltern für ihren Einsatz und danken auch allen Kreistagsabgeordneten, die sich für die Kinder, für die Eltern und für die Lerngerechtigkeit entschieden haben!

Klaus-D. Heid, MdK
Pressesprecher des Kreisverbandes
und stellvertretender Kreisvorsitzender des AfD-Kreisverbandes

Antworten