Hetzjagdlüge

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

braves Bürgerlein
Beiträge: 1300
Registriert: 15.11.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von braves Bürgerlein » 22.05.19

Bild

Fake News vom neuen Verfassungsschutzpräsidenten
Haldenwang sieht „seit einigen Monaten“, also vermutlich seit seiner Amtsübernahme, eine „neue Dynamik im Rechtsextremismus“. Deshalb habe er sich entschlossen, die Kräfte gegen Rechtsextremismus in seinem Amt aufzustocken.

So etwas wie der NSU dürfe „nie noch einmal passieren“. Deshalb seien „wichtige Schritte eingeleitet“. So weit, so banal. Wie diese „wichtigen Schritte“ aussehen sollen, darüber verliert der oberste Verfassungsschützer keine Silbe.

Um so wortreicher geht er auf die Ereignisse des letzen Sommers in Chemnitz ein. Dort wären „wie in einem Brennglas die unterschiedlichen Entwicklungen im Rechtsextremismus“ zu beobachten gewesen. Es wären „verschiedene rechtsradikale Parteien“ gemeinsam mit Rockern, Hooligans und Reichsbürgern unterwegs gewesen. Es wäre die „enorme Rolle“ des Internets und der Sozialen Medien sichtbar geworden. Man sei „innerhalb weniger Stunden“ zusammen gekommen. Die Chemnitzer, die erschrocken über den Mord an einem ihrer Mitbürger mitten in der Stadt zusammenkamen, werden von Haldenwangs Behauptung, sie wären mit Neonazis marschiert, verunglimpft

https://vera-lengsfeld.de/2019/05/15/fa ... esidenten/

neki
Beiträge: 1226
Registriert: 20.05.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von neki » 13.04.19

Jennermann hat geschrieben:
10.09.18
Bild

Presserat weist Beschwerden zu Hetzjagd-Falschmeldungen (Hetzjagdlüge) über Chemnitz zurück
https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... z-zurueck/

Zum ersten Mal in seiner Geschichte erklärte der Presserat eine mittlerweile auch durch staatsanwaltschaftliche Ermittlungen widerlegte politische und mediale Falschbehauptung für „unstreitig“.
Der Presserat begründete seine Zurückweisung der Beschwerden so: “Es ist unstrittig, dass in Chemnitz Menschen andere Menschen gejagt haben. Die Definition – ob ‘Hetzjagden’, ‘Menschenjagden’ oder ‘Jagdszenen’ – war dabei für die Ausschüsse zweitrangig.”
Dabei trifft genau das Gegenteil zu: Unstreitig zeigt das Chemnitz-Video nichts, was jemand objektiv mit „Menschenjagd“ in Verbindung bringen würde.

Demnach ging eine Provokation von zwei afghanischen Asylbewerbern dem „Kanacke“-Ruf des Protagonisten auf dem Video voraus. Doch selbst ohne diese zusätzliche Schilderung bleibt es dabei: Die Szene – und genau darauf bezogen sich die „Hetzjagd“-Berichte in den Medien – zeigt weder eine Hetzjagd noch eine Menschenjagd noch „Jagdszenen“ im Plural, sondern einen Mann, der einige Schritte auf einen anderen zu- und dann hinterherläuft, ohne dass es zu einem Körperkontakt kommt.

Genau darauf hatte unter anderem auch der frühere Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz Hans-Georg Maaßen öffentlich hingewiesen – und sah sich deswegen einer ressentimentgesteuerten Kampagne ausgesetzt. Auf deren Höhepunkt bezeichnete ihn die ZDF-heute-Show als „Schädling“.


Erschreckend, wie engstirnig die „linksversifften“ Regimemedien bis hin zum „Presserat“ an der Hetzjagdlüge festhalten, um wenigstens einen der vielen Migrantenmorde zu relativieren.

neki
Beiträge: 1226
Registriert: 20.05.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von neki » 28.03.19


Es ist der 26. August 2018, als Daniel H. in der Chemnitzer Innenstadt erstochen wird. Vieles bleibt auch nach Prozessbeginn im Dunkeln. Unklar ist, welcher der beiden mutmaßlichen Täter Daniel H. die tödlichen Stichverletzungen zufügte. Der Angeklagte Alaa S., syrischer Asylbewerber, bestreitet die Tat. Der Prozess könnte am Ende mit einem Freispruch für Alaa S. enden.

Einen Tag vor dem Mord an Daniel H. gab es den Angriff einer Gruppe von Asylbewerbern auf den Frosch-Club in Frankfurt/Oder. 15 bis 20 Asylbewerber sollen damals mit Eisenstangen und Messern auf Gäste des Clubs losgegangen sein. Zeitweise verbarrikadierten sich die Gäste zusammen mit den Inhabern im Club, um sich vor den Angreifern zu schützen, die unter anderem immer wieder laut „Allahu Akbar“ gerufen haben sollen. Eine halbe Stunde dauerte es, bis die Polizei eintraf.

Die Staatsanwaltschaft konnte später vier Syrer im Alter von 21-40 Jahren dingfest machen. Gegen die polizeibekannten dringend Tatverdächtigen wurde auch aufgrund akuter Fluchtgefahr Haftbefehl erlassen. Die Staatsanwaltschaft warf ihnen schweren Landfriedensbruch, gefährliche Körperverletzung, Nötigung, Bedrohung und versuchten Totschlag vor.

Seit gestern, den 26. März, genau sieben Monate nach der Tat, steht fest: Die Männer sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Grund: Das OLG Brandenburg ist überlastet, die Verfahrensdauer zu lang. Der schwere Angriff bleibt ungesühnt.

www.achgut.com/artikel/zweierlei_arten_ ... die_folgen

neki
Beiträge: 1226
Registriert: 20.05.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von neki » 01.02.19


braves Bürgerlein
Beiträge: 1300
Registriert: 15.11.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von braves Bürgerlein » 28.01.19

Bild

Der Fall Patzelt: Die Geschichte einer Säuberung
https://www.achgut.com/artikel/arnold_v ... saueberung
Dresden ist gar nicht so böse! Im Gegenteil: Die Guten sind auf dem Vormarsch.
Eine erste vielversprechende politische Säuberung, eine Pioniertat der Technischen Universität Dresden für unsere Gesellschaft ist ebenfalls auf bestem Weg.

Ihr Opfer ist Professor Werner Patzelt. Er hatte mit inakzeptabler analytischer Genauigkeit Gründe für den Erfolg von Pegida und die AfD herausgearbeitet. Seine Einschätzung, „eine ganze Menge ganz normaler Leute“ liefen bei Pegida mit, widersprach der herrschenden Medienmeinung, die demnach aus aussagelogischen Gründen lauten musste: Die Pegida-Demonstranten seien nahezu sämtlich geistesgestört. Patzelt nützte es nichts, dass er stets bestritt, irgendwie mit dieser Bewegung zu sympathisieren: Er galt nun als Pegida-Versteher, und damit waren die Zerstörung seines Rufes und seine Entfernung aus der selbsternannten wissenschaftlichen Relevanzzone eine Frage der Zeit.

Die Geschichte wiederholt sich nun einmal, eine Binsenweisheit. Es geht wieder los, in diesem Land der “Unbelehrbaren”. Man darf gespannt sein, wann die ersten Schauprozesse stattfinden werden, mit einem widerlich brüllenden, grünen Richter ...

Schon seit mehr als einem Jahr halten im Bundestag AfD-Abgeordnete mit richtig sinnvollen Berufen, von denen Grüne nur träumen können, sehr gute Reden, mit deren Inhalt viele CDU- und FDP-Abgeordnete durchaus übereinstimmen. Aber keine Hand dieser aufrechten Demokraten regt sich zum Beifall. Feigheit und Opportunismus sind die Voraussetzungen für politische Karrieren in den etablierten Parteien, Feigheit und Opportunismus bestimmen das gesellschaftliche Klima des Landes.

neki
Beiträge: 1226
Registriert: 20.05.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von neki » 16.01.19

Bild

Bild

Danke Ralle: Verschwörungstheorien sind das eine, ihre Bestätigung ist das andere.

Jennermann
Beiträge: 1091
Registriert: 12.06.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von Jennermann » 08.01.19



Es wäre ja auch sehr seltsam, wenn sich Deutsche gegen ihre Invasoren wehren würden.
Es gibt nur die Erfindungen und Lügen der linken Staatsmedien und Schmierenblätter, allein um von dem eigentlichen Problem abzulenken. Doch das müssen die Leute erst mal selbst begreifen.

braves Bürgerlein
Beiträge: 1300
Registriert: 15.11.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von braves Bürgerlein » 06.01.19

braves Bürgerlein hat geschrieben:
19.10.18
Bild

Angela Merkel redet von »Verantwortung« und will Parteien bestrafen, die angeblich »Desinformation« betreiben. Nein, sie meint nicht die FakeNews von CDU oder SPD ...


Wenn (auf einmal) das Wort „Hetzjagd“ nicht über die Lippen will

Politiker der CSU und die stellvertretende Regierungssprecherin Martina Fietz haben die Gewaltexzesse im oberpfälzischen Amberg verurteilt – teils in einem Zusammenhang mit der mutmaßlichen Amokfahrt von Bottrop. Zur Einordnung als „Hetzjagd“ wollten sie sich dennoch nicht durchringen.

Während die Bundesregierung nach den Ereignissen von Chemnitz im August 2018 sogar bereit war, einen langjährigen Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes zu opfern, um ihre Darstellung zu verteidigen, dort habe es „Hetzjagden“ gegen Ausländer gegeben, ist man mit Blick auf die jüngsten Vorfälle von Amberg bei der Einordnung deutlich vorsichtiger.

https://www.epochtimes.de/meinung/analy ... 57343.html

Ich würde es eher als politisch gewollte Zurückhaltung bezeichnen.
Schließlich sind die Beschuldigten ja vier von unseren Goldstückchen.
„Junge Burschen halt, die auch mal über die Stränge schlagen“ - oder eben einfach nur auf friedliche Bürger, Kinder und Rentner ...

braves Bürgerlein
Beiträge: 1300
Registriert: 15.11.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von braves Bürgerlein » 06.01.19

Bild

SÖDER WARNT NACH AMBERG VOR RECHTS
Ende aller Illusionen: Die CSU ist auf Linie


Wer am Donnerstag in den TV-Nachrichten gesehen und gehört hat, wie der bayerische CSU-Ministerpräsident auf die Vorkommnisse in Amberg reagiert hat, wird sich – falls immer noch vorhanden – keine Illusionen über Markus Söder und die CSU mehr machen: Dieser Politiker und diese Partei sind jetzt fest auf der Merkel-Linie der Abschaffung von Volk und Demokratie. So wie sich Söder am Donnerstag zum Auftakt der CSU-Klausurtagung in Seeon-Seebruck geäußert hat, hätte sich auch ein grüner Ministerpräsident in München verlautbaren lassen: Wir verurteilen die Taten, aber ebenso den Missbrauch dieser Taten durch Rechtsextreme ...
http://www.pi-news.net/2019/01/ende-all ... auf-linie/

braves Bürgerlein
Beiträge: 1300
Registriert: 15.11.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von braves Bürgerlein » 03.01.19



„Prügeltour“ klingt ja auch relativ harmlos, im Gegensatz zu den in Amberg tatsächlich stattgefundenen Hetzjagden „asylsuchender Jugendlicher“ auf harmlose Bürger.
Die Schlagzeile „Amberger flüchten vor den Flüchtlingen“ oder auch „Amberger suchen Schutz vor den Schutzsuchenden“ wäre sicher treffender gewesen.
Bei dem Wort „Prügeltour“ denken die Leute, sie könnten diese Tour beim Eventveranstalter „Jochen Schweizer“ buchen :D



Hey, das bissl’ Prügel, war doch gar net‘ so schlimm:

Bild

Antworten