Die Zukunft der deutschen Auto-Industrie

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

Moderator
Beiträge: 3418
Registriert: 21.04.16

Benebelt vom Diesel

Beitrag von Moderator » 01.08.17

FAZ
Benebelt vom Diesel
Wenn Autoindustrie und Bundesregierung zur mordenden „Automafia“ werden: Ein ARD-Experte verliert beim Twittern Maß und Ziel aus den Augen.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m ... 30491.html

Bei übermäßigen Einfluss durch Feinstaub und NOx verkürzt sich die gesamte Lebenszeit eines Menschen um 1,5-4 Tage (je nach Quelle). Dann stimmt doch die Propaganda der "Deutschen Umwelthilfe", vorzeitiger Tod von Hunderttausenden, oder?. Übrigens ist Toyota einer der Hauptsponsoren von der "Deutschen Umwelthilfe". Die wollen natürlich ihre Hybridkisten verkaufen.

Moderator
Beiträge: 3418
Registriert: 21.04.16

DIESELKRISE Jetzt den Diesel abzuschaffen, erinnert fatal an die Energiewende

Beitrag von Moderator » 01.08.17

Die Welt
DIESELKRISE
Jetzt den Diesel abzuschaffen, erinnert fatal an die Energiewende

Bevor man den Diesel hastig abserviert, müssen ausreichend E-Autos mit akzeptabler Reichweite zur Verfügung stehen.
Tun sie aber noch nicht. Der Debatte fehlt jedes Maß, jede Ausgewogenheit. Wieder einmal.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... wende.html

Aus dem weichen Sessel heraus und am besten mit wenig Ahnung, kann man natürlich mit stolzgeschwellter Brust nach Grenzwerten rufen. Null Emission ist natürlich eine Position, die nicht zu toppen ist. Es ist ja inzwischen Standard, dass man sich als Politiker nicht mehr mit so einem Quatsch wie der Realität beschäftigen muss. Unser Lebensstil erzeugt Emissionen und die interessierten Kreise möchten Geld scheffeln durch ihre ganzen Studien, empirischen Forschungen und Langzeituntersuchungen. Die Massenenteignungen der Dieselfahrer ist diesem Links/Grünen-Milieu doch völlig wurscht.

Moderator
Beiträge: 3418
Registriert: 21.04.16

Auto-Deutschland schafft sich ab: Zwischen Schadstoff-Hysterie und Elektro-Hoffnung

Beitrag von Moderator » 31.07.17

Focus
Auto-Deutschland schafft sich ab: Zwischen Schadstoff-Hysterie und Elektro-Hoffnung
Das Elektroauto ist wie ein 30-Jähriger, der immer noch bei seinen Eltern wohnt: Ohne Geldspritze geht nichts. Die Stromer sollten sich eigentlich ohne surreale Schadstoff-Panik durchsetzen. Aber auch Diesel-Besitzer müssen Abstriche machen.

http://www.focus.de/auto/elektroauto/di ... 93004.html

Die Autoindustrie muss sehr sorgfältig überlegen, was der Markt, die Kunden, zukünftig fordern werden. Der Staat sollte nichts regeln was der Markt sehr viel besser kann.


Antworten