Die Zukunft Deutschlands?

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

braves Bürgerlein
Beiträge: 1701
Registriert: 15.11.16

Schulschließungen waren falsch!

Beitrag von braves Bürgerlein » 13.06.21


PROFESSOR KLAGT AN
Schulschließungen waren falsch!


Der Direktor der Abteilung für Kinderkardiologie und Intensivmedizin im Klinikum Großhadern, Prof. Nikolaus Haas (56), hält das Infektionsrisiko für Kinder für sehr gering.
„Ein Mensch in Deutschland wird eher vom Blitz getroffen, als dass er wegen einer Covid-Erkrankung auf der Intensivstation landet“, sagte Prof. Haas zu BILD.

https://www.bild.de/bild-plus/politik/i ... .bild.html


… aber passt schon, ist so gewollt:

Bild
henning rosenbusch@rosenbusch_

Jennermann
Beiträge: 1482
Registriert: 12.06.16

Regierungsbeirat schlägt Rente mit 68 vor

Beitrag von Jennermann » 09.06.21


HAMMER VOR DER BUNDESTAGSWAHL
Regierungsbeirat schlägt Rente mit 68 vor


Berater der Bundesregierung haben eine Reform hin zur Rente mit 68 vorgeschlagen!
Die Prognose: Es drohen „schockartig steigende Finanzierungsprobleme in der gesetzlichen Rentenversicherung ab 2025“, so der Wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium anlässlich seines neuen Gutachtens zur Zukunft der Rente am Montag in Berlin.

Nach geltender Rechtslage wird die Altersgrenze für die Regelaltersrente ohne Abschläge seit 2012 bis 2029 schrittweise von 65 auf 67 Jahre angehoben.

https://www.bild.de/politik/2021/politi ... =twttr.shr

neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Re: Die Zukunft Deutschlands?

Beitrag von neki » 06.06.21

Bild
knat humsun@knathumsun


... Bunte Republik Deutschland (BRD)


braves Bürgerlein hat geschrieben:
10.09.20

Und wem das nicht passt, der ist ein Nazi. Und der kann ja jederzeit dieses Land verlassen. Das ist die Freiheit eines jeden Deutschen.
(In memoriam Walter Lübcke, R.I.P.)

braves Bürgerlein
Beiträge: 1701
Registriert: 15.11.16

Corona-Ausnahmezustand soll nochmal verlängert werden

Beitrag von braves Bürgerlein » 05.06.21



BUNDESLOCKDOWN UND KEIN ENDE
Corona-Ausnahmezustand soll nochmal verlängert werden: Berlins Angst vor der Wahrheit

Der Bundeslockdown hat nie so gewirkt, wie er sollte. Doch ihn auslaufen lassen, bedeutete einen Schlussstrich: Arbeitslosigkeit, Bildungskatastrophe, psychische Erkrankungen. Die Wirksamkeit des Vorschlaghammers auf den Prüfstand zu stellen, will man so lange wie möglich hinauszögern.


Noch wenige Wochen hat der Bundestag Zeit, die „epidemische Lage von Nationaler Tragweite“ zu verlängern, eigentlich ist das Gesetz besser bekannt als „Bundeslockdown“ oder „Bundesnotbremse“ zum 30. Juni befristet. Die Kranken- und Todeszahlen sinken, die dritte Welle war in Summe harmloser als eine herkömmliche Grippe-Saison und die Impfquote steht bei rund 40 Prozent: genug Gründe für ein Ende des demokratisch fragwürdigen Ausnahmezustands. Doch davon wollen Union und SPD nichts wissen. Bereits jetzt erklären Politiker der Regierungsparteien, an einer Verlängerung führe „kein Weg vorbei“, in gesundheitspolitischen Kreisen gelte eine Fortsetzung als Selbstverständlichkeit.

Als Grund dafür schiebt man – mal wieder – eine Corona-Mutante vor. Diesmal ist es die „indische Variante“, die wegen ihrer Aggressivität, wie es heißt, die Basis für die Verlängerung des Ausnahmezustands sein soll. Erst am Dienstag stellten Forscher aus Göttingen fest, dass diese Variante nicht gefährlicher sei als andere – doch das hindert Unionspolitiker nicht daran, sogar von einem Lockdown bis Ende diesen Jahres zu sprechen. Irgendeine Begründung findet sich immer, um aus dem Ausnahmezustand einen Dauerzustand zu machen.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... slockdown/


Jennermann hat geschrieben:
30.01.21
Bild
James Lindsay, troll king with a troll army@ConceptualJames




Jennermann
Beiträge: 1482
Registriert: 12.06.16

Corona-Ausnahmezustand soll nochmal verlängert werden

Beitrag von Jennermann » 01.06.21

Bild
https://www.absolute-zahlen.com/

Noch wenige Wochen hat der Bundestag Zeit, die „epidemische Lage von Nationaler Tragweite“ zu verlängern, eigentlich ist das Gesetz besser bekannt als „Bundeslockdown“ oder „Bundesnotbremse“ zum 30. Juni befristet. Die Kranken- und Todeszahlen sinken, die dritte Welle war in Summe harmloser als eine herkömmliche Grippe-Saison und die Impfquote steht bei rund 40 Prozent: genug Gründe für ein Ende des demokratisch fragwürdigen Ausnahmezustands. Doch davon wollen Union und SPD nichts wissen. Bereits jetzt erklären Politiker der Regierungsparteien, an einer Verlängerung führe „kein Weg vorbei“, in gesundheitspolitischen Kreisen gelte eine Fortsetzung als Selbstverständlichkeit.

Dabei sinkt die Inzidenz seit Wochen kontinuierlich. Sie erreicht nun sogar die (mehr oder minder willkürliche) 50er-Marke – das merkt man daran, dass Gesundheitsminister Spahn bereits jetzt versucht, die 20er-Inzidenz vorsichtig als nächste Zielmarke einzuführen. Die Realität überholt die Hardliner-Szene, deren Anhänger sich gar nicht richtig zu helfen wissen – unter Hashtags wie #NoCovid oder #DieMaskebleibtAuf beschreiben Lauterbach-Verehrer und Seucheneinsiedler ihre pathologisch anmutende Angst vor der Normalität. Für diese Leute macht die Regierung offensichtlich Politik. Normalität darf nicht eintreten.

Warum eigentlich?

Vielleicht, weil dann die „Kollateralschäden“ der Lockdownpolitik ungeschminkt zu Tage treten würden – hunderttausendfache, vielleicht millionenfache Arbeitslosigkeit? Eine Generation von Schülern, die Versäumtes vielleicht nie wieder richtig nachholen werden? Eine für unser Gesundheitssystem nicht zu stemmende Welle von psychischen Erkrankungen? Und was ist, wenn die Leute nach ein paar Wochen ohne Lockdown plötzlich merken, dass die Corona-Apokalypse doch ausbleibt?

https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... slockdown/





Auch im vergangenen Jahr sanken in Deutschland im Frühjahr die Corona-Zahlen. Damals auch ohne Impfungen, sondern wegen des saisonalen Effekts.
Die Maßnahmen sind Münchner Statistikern zufolge NICHT für den Fall der Zahlen verantwortlich. „Alles drumherum hat einen Einfluss, die Nachrichtenlage und saisonale Effekte. Aber es waren nicht die Maßnahmen der Regierung selbst“, sagte Ralph Brinks zu BILD.

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

Bild
henning rosenbusch@rosenbusch_

neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Stiko-Mitglied warnt vor Impfkampagne für Kinder ab zwölf Jahren

Beitrag von neki » 31.05.21

Stiko-Mitglied warnt vor Impfkampagne für Kinder ab zwölf Jahren

Stiko-Mitglied Christian Bogdan hat sich in der Debatte über Corona-Impfungen für Kinder gegen eine „generelle Kinderimpfkampagne“ ausgesprochen. „Eine Impfempfehlung kann nicht einfach deswegen ausgesprochen werden, weil es gerade gesellschaftlich oder politisch opportun erscheint“, sagte der Erlanger Immunologe, der der Ständigen Impfkommission (Stiko) angehört, den „Nürnberger Nachrichten“.

Beim Biontech-Impfstoff habe das Paul-Ehrlich-Institut beispielsweise „Hinweise für ein erhöhtes Auftreten von Herzmuskelentzündungen im zeitlichen Kontext zur Impfung, vor allem bei jungen Männern“, sagte Bogdan. „Ich will nicht die Pferde scheu machen. Aber wir brauchen eben Daten und sollten nicht eine generelle Kinderimpfkampagne starten.“


https://www.welt.de/politik/deutschland ... hrige.html


Bild
b.l.@berndlicht1

Jennermann
Beiträge: 1482
Registriert: 12.06.16

Geimpft oder geächtet?

Beitrag von Jennermann » 30.05.21

Bild
Obi Wan@40yearsofzen


Meine gegenwärtige Impfskepsis zu Covid19 werde ich im Jahr 2023 neu bewerten, "wenn die klinischen Studien der experimentellen Impfstoffe abgeschlossen sind".

neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Spahn gibt Inzidenz von unter 20 als Zielmarke aus

Beitrag von neki » 27.05.21

Bild
Strahlemann@Strahlemann9



Spahn gibt Inzidenz von unter 20 als Zielmarke aus

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat als Zielmarke eine Inzidenz von unter 20 ausgegeben, damit es im Sommer weitreichende Lockerungen der Corona-Regeln geben kann. Für einen unbeschwerten Sommer müsse die Inzidenz weiter gesenkt werden, sagte der CDU-Politiker der "Bild am Sonntag".

Man habe aus dem vergangenen Sommer gelernt. Vor allem Familienbesuche in Heimatländern könnten die Zahl der Corona-Infektionen hochtreiben. "Damals haben die Auslandsreisen, häufig Verwandtschaftsbesuche in der Türkei und auf dem Balkan, phasenweise rund 50 Prozent der Neuinfektionen ausgelöst. Das müssen wir in diesem Jahr verhindern", sagte Spahn.

https://www.tagesschau.de/inland/rki-zahlen-631.html


“Da kommt ein Bankkaufmann daher und schmeißt einfach mal ne‘ Zahl in den Raum.“

neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Masken bleiben ein Muss

Beitrag von neki » 23.05.21



SPAHN-WIELER-KONFERENZ :
Masken bleiben ein Muss


Spahn und Wieler kritisierten denn auch den zwischenzeitlichen Vorstoß Niedersachsens, die Maskenpflicht im Einzelhandel aufheben zu wollen. Wieler nannte das Tragen von Masken „sehr wirksam“ und fügte hinzu, er selbst werde seine Maske noch lange tragen. Spahn ergänzte, er halte die Maske im Gegensatz zu anderen Maßnahmen der Pandemieeindämmung für eine „zwar nervige“, aber doch einigermaßen händelbare Einschränkung. Der Gesundheitsminister sagte, es sei generell wichtig, jetzt nicht zu schnell zu viel zu lockern. Er empfehle, erstmal einen Schritt zu machen und ein paar Wochen abwarten, wie sich das Infektionsgeschehen ändere. „Schritt für Schritt heißt nicht jeden Tag einen oder jede Woche einen.“

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 52253.html


Bild
demokratienetzwerk




Antworten