Wahlkampf

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

Antworten
Jennermann
Beiträge: 1205
Registriert: 12.06.16

Re: Wahlkampf

Beitrag von Jennermann » 22.10.20



So Gott ein Einsehen mit dem Schicksal Mittelerdes hat, wird Mister Trump noch weitere vier Sündenjährchen im Weißen Haus den Part des Katechon übernehmen. Über den amerikanischen Präsidenten ist der deutsche Leser zwar dank der Wahrheits- und Qualitätsmedien besser informiert als je eine deutsche Bevölkerung über einen ausländischen Staatschef seit Kim il-sung, aber die eine oder andere kleine Ergänzung gelingt dem – nach Trumps antiken Vorgänger benannten – konservativen Hochglanzblatt doch. So statuiert beispielsweise der ehemalige US-Diplomat Todd Huizinga, die Gefahr für die Freiheit gehe keineswegs von Trump aus, sondern von seinen Gegnern. Deren "Denkmalstürmerei", so der Präsident des Center for Transatlantic Renewal, sei "Ausdruck des wahnhaften Ansinnens, die amerikanische Geschichte auszulöschen", desgleichen "das gewalttätige Toben gegen die Polizei" und "die Verleumdung Amerikas als eines rassistischen Systems". Obwohl diese Protestler keine Ahnung besäßen, was danach kommen solle, "will man das, was ist, niederreißen". Das einzige Ziel dieser Allianz aus Globalisten und Linken sei "ein neues Nichtamerika" – das ist den Bewohnern der Alten Welt ja geläufig, wo die eurokratischen Eliten im Verein mit der Linken munter dabei sind, ein Nicht-Frankreich, Nicht-Deutschland, Nicht-Ungarn etc. pp. und schließlich auch ein Nicht-Europa herbeizudemolieren. Der Verdienst Trumps sei, dass er die völlig neue politische Lage erkannt habe und seither einen "Freiheitskampf von gegen die Intoleranz der Progressiven" führe.

https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna




braves Bürgerlein
Beiträge: 1458
Registriert: 15.11.16

Re: Wahlkampf

Beitrag von braves Bürgerlein » 17.10.20

Laut der deutschen Linkspresse steht der Gewinner schon fest.
Ist alternativlos, wie die Kanzlerin sagen würde.


Mehr Zuversicht, bitte – Biden gewinnt die Wahl
Die Schreckensszenarien für den November sind übertrieben. Nach aller Wahrscheinlichkeit endet der Wahltag mit "You are fired, Mr. Trump!" Ein Kommentar. CHRISTOPH VON MARSCHALL
https://www.tagesspiegel.de/politik/unk ... 64574.html







Jennermann
Beiträge: 1205
Registriert: 12.06.16

Wahlkampf

Beitrag von Jennermann » 15.10.20

... wenn die US-Wahl vorbei ist, hat sich das mit Corona erledigt:


Antworten