Team Trump

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

braves Bürgerlein
Beiträge: 1353
Registriert: 15.11.16

Re: Team Trump

Beitrag von braves Bürgerlein » 22.06.20





Bild
“Joe Biden is a helpless puppet of the radical Left.”
@realDonaldTrump

braves Bürgerlein
Beiträge: 1353
Registriert: 15.11.16

Re: Team Trump

Beitrag von braves Bürgerlein » 18.06.20

Bild

"Traurige Sache für unser Land"
Trump würde Wahlniederlage akzeptieren

https://www.n-tv.de/politik/Trump-wuerd ... 43404.html
US-Präsident Donald Trump würde eine Niederlage bei der Präsidentschaftswahl im November eigenen Worten zufolge akzeptieren. "Wenn ich nicht gewinne, gewinne ich nicht", sagte er dem TV-Sender Fox News. Er tue dann andere Dinge. Trump fügte aber hinzu: "Ich denke, es wäre eine sehr traurige Sache für unser Land."

Trump war auf Äußerungen des designierten Präsidentschaftskandidaten der Demokraten, Joe Biden, angesprochen worden. Dieser hatte in einem Interview den Gedanken geäußert, dass Trump sich im Falle einer Niederlage weigern könnte, das Weiße Haus zu verlassen.


neki
Beiträge: 1257
Registriert: 20.05.16

Re: Team Trump

Beitrag von neki » 13.06.20



„Sie attackieren den Präsidenten, der mehr als alle Präsidenten in der amerikanischen Geschichte für das schwarze Amerika getan hat, weil sie Angst haben ... und ich sage ihnen, wovor sie Angst haben. Sie haben Angst uns nicht länger kontrollieren zu können. Sie haben Angst, das wir erkennen, was sie uns angetan haben. Aber lassen Sie sie ihre Angriffe auf freidenkende Schwarze fortführen. Es wird uns nicht davon abhalten, diese Regierung zu unterstützen.“


neki
Beiträge: 1257
Registriert: 20.05.16

USA: Trump ordnet Rückzug der Nationalgarde aus Washington an

Beitrag von neki » 09.06.20



USA: Trump ordnet Rückzug der Nationalgarde aus Washington an
US-Präsident Donald Trump hat am Sonntag den Rückzug der Nationalgarde aus Washington angeordnet. Alles sei nun „unter perfekter Kontrolle“, schrieb Trump im Kurzbotschaftendienst Twitter. In der Nacht zum Sonntag seien „viel weniger Demonstranten aufgetaucht als erwartet“. Die Nationalgardisten würden sich nun zurückziehen, könnten aber „schnell zurückkehren, falls nötig“.
Seit dem Tod des Afroamerikaners George Floyd durch einen weißen Polizisten bei einem Polizeieinsatz Ende Mai kommt es in den USA landesweit zu heftigen Protesten. Dutzende Städte verhängten Ausgangssperren, eine Rei

https://www.epochtimes.de/politik/welt/ ... 59793.html


Bild

Machtdemonstration am Berliner Reichstag? Warum regt sich unsere Linkspresse nicht darüber auf, ist doch vor der eigenen Haustür?


Jennermann
Beiträge: 1125
Registriert: 12.06.16

Re: Team Trump

Beitrag von Jennermann » 04.06.20



STATEMENT BY THE PRESIDENT
Donald Trumps Ankündigung des Militäreinsatzes im Wortlaut

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... -wortlaut/
Meine amerikanischen Mitbürger: Meine erste und höchste Pflicht als Präsident ist es, unser großes Land und das amerikanische Volk zu verteidigen. Ich habe einen Eid geschworen, die Gesetze unserer Nation aufrechtzuerhalten, und genau das werde ich auch tun.

Alle Amerikaner waren zu Recht bestürzt und empört über den brutalen Tod von George Floyd. Meine Regierung setzt sich voll und ganz dafür ein, dass George und seiner Familie Gerechtigkeit widerfahren wird. Er wird nicht umsonst gestorben sein. Aber wir können nicht zulassen, dass die rechtschaffenen Rufe und friedlichen Demonstranten von einem wütenden Mob übertönt werden. Die größten Opfer der Unruhen sind friedliebende Bürger in unseren ärmsten Gemeinden, und als ihr Präsident werde ich dafür kämpfen, dass sie in Sicherheit sind. Ich werde kämpfen, um Sie zu beschützen. Ich bin Ihr Präsident für Recht und Ordnung und ein Verbündeter aller friedlichen Demonstranten.

Aber in den letzten Tagen wurde unsere Nation von professionellen Anarchisten, gewalttätigen Mobs, Brandstiftern, Plünderern, Kriminellen, Randalierern, der Antifa und anderen gepackt. Eine Reihe von Staats- und Kommunalregierungen haben es versäumt, die notwendigen Maßnahmen zum Schutz ihrer Einwohner zu ergreifen. Unschuldige Menschen wurden brutal zusammengeschlagen, wie der junge Mann in Dallas, Texas, der sterbend auf der Straße zurückgelassen wurde, oder die Frau im Bundesstaat New York, die von gefährlichen Schlägern brutal angegriffen wurde.




neki
Beiträge: 1257
Registriert: 20.05.16

Re: Team Trump

Beitrag von neki » 02.06.20



Endlich: Trump will Zusammenarbeit mit WHO vollständig beenden

US-Präsident Donald Trump will die Zusammenarbeit mit der kommunismusverseuchten und korrupten Weltgesundheitsorganisation (WHO) vollständig beenden. Die von den USA der WHO bisher zur Verfügung gestellten Mittel sollen an andere globale Gesundheitszwecke gehen, sagte der US-Präsident auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz am Freitagnachmittag (Ortszeit). Er warf der Organisation erneut vor, unter der Kontrolle Chinas zu stehen.

Bereits zuvor hatte der US-Präsident mehrfach „Missmanagement“ seitens der WHO bemängelt. Die USA waren zuletzt der stärkste Beitragszahler der WHO, laut Trump beliefen die Zahlungen sich über 400 Millionen US-Dollar im Jahr.


https://www.journalistenwatch.com/2020/ ... menarbeit/

DIE EHEFRAU VON XI JINPING
Chinas First Lady spielt eine wichtige Rolle bei der WHO

https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... .bild.html

neki
Beiträge: 1257
Registriert: 20.05.16

Re: Team Trump

Beitrag von neki » 07.05.20


Michael Maier, Herausgeber der normalerweise fossiliert linken Berliner Zeitung: „Spätestens wenn sich bei Temperaturen über 30 Grad der Schweiß unter der Maske ansammelt, dürfte es unwirtlich werden“. Und analysiert: „Der Kernfehler der meisten Corona-Maßnahmen nach dem Shutdown besteht in der totalen Fehleinschätzung der Politik über die Grenzen ihres Wirkens“.

Julian Reichelt, seines Zeichens Chef der Bild-Zeitung, eigentlich von der Berliner Zeitung so weit entfernt wie die Erde vom Mond, schreibt ganz ähnliches: „Es gibt keine Herdenimmunität dagegen, historisch katastrophal falsch zu liegen“. Und er fügt hinzu: „Nahezu alle Experten, denen wir uns in dieser Krise anvertrauen (müssen), lagen mit nahezu jeder Einschätzung so falsch, dass unser Glauben an sie sich nur noch mit Verzweiflung erklären lässt“. Sein Fazit: „Schluss mit dem Starrsinn in der Corona-Politik“.

Je weiter man sich von der Öffentlichkeits-Maschinerie und der Politik entfernt, desto klarer wird auch das wissenschaftliche und das praktische ärztliche Urteil in Sachen Corona und Lockdown. Je mehr Zahlen und Daten zur Verfügung stehen, desto deutlicher wird: Covid-19 ist nicht der nie dagewesene Killer, als der er anfangs und teilweise heute noch in den Medien dargestellt wird, sondern eine beherrschbare Epidemie, wie sie schon immer vorkam und auch wieder vorkommen wird.

www.achgut.com/artikel/covid_19_die_ang ... der_bilanz

Jennermann
Beiträge: 1125
Registriert: 12.06.16

Re: Team Trump

Beitrag von Jennermann » 30.04.20

Die Obsession der Tagesschau: Haltet den Trump!
https://www.achgut.com/artikel/die_obse ... _den_trump
Seit Beginn ihrer Berichterstattung über das Thema Covid-19 stellt tagesschau.de die Epidemie in den Vereinigten Staaten als die Folge des Versagens eines einzigen Menschen dar. Wer ist schuld? Trump. Präsident Donald Trump tue „seine Ignoranz als ‚Erfindung‘ der Demokraten ab, die ihm schaden wollten“ (so Klaus Scherer, NDR). Er sei ein „zaudernder Kriegspräsident“ (so Sebastian Hesse, MDR) der „nicht mal ansatzweise“ so wirke, „als ob er noch Herr der Lage ist“ (so Julia Kastein, MDR), und dessen „tägliche Corona-Briefings“ „berüchtigt“ seien (so Torben Ostermann, Radio Bremen).
Seit Wochen versucht tagesschau.de die Ansicht virulent zu machen, dass US-Präsident Donald Trump – und nur er allein – schuld daran sei, dass sich die Covid-19-Krankheit in den Vereinigten Staaten ausbreitet. Geht man nach tagesschau.de, dann ist Trump gefährlicher als das Virus.
Bei tagesschau.de verhält es sich umgekehrt, die Liste derer, die etwas falsch gemacht haben, ist kurz und umfasst nur einen einzigen Namen: Trump. Die Gouverneure der US-Bundesstaaten haben nie etwas falsch gemacht, die Demokraten nicht, China nicht, die WHO nicht, und die deutsche Bundesregierung sowieso nicht. „Die USA sind kein verlässlicher Partner mehr“, schrieb SWR-Journalist Arthur Landwehr am 28. März auf tagesschau.de. Das Argument: Trump habe keine „Lösung“ „für die Pandemie“:
„Trumps Politik des ‚America First‘ greift auch hier und zeigt ihre Wirkung. Wenn er als Chef des Krisenmanagements täglich vor die Presse tritt, dann lauten seine Sätze eben nicht ‚wir werden eine Lösung für diese Pandemie finden‘, sondern ‚wir tun alles, um die amerikanische Bevölkerung zu schützen‘.“

neki hat geschrieben:
05.04.20

... ja, ja, der Trump! Der macht aber auch alles falsch!


Antworten