Bananenrepublik

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

Jennermann
Beiträge: 1429
Registriert: 12.06.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von Jennermann » 09.11.20

neki hat geschrieben:
07.11.20
Bild


Team Biden bei der Arbeit:

Bild
Abb.: Will Holliday@Will_holliday1, 5. Nov. 2020:
Poll workers in Philly, https://bit.ly/3n0rCUx

... die „Guten“ ins Töpfchen, die „Schlechten“ ins ...


Unfassbares Ausmaß an Wahlfälschung und Wahlbetrug in den USA: Neue Indizien und Belege
Bei der Präsidentschaftswahl 2020 hat Donald Trump so viele Stimmen wie noch kein republikanischer Kandidat vor ihm von Latinos und Black Americans erhalten. Kein Bewerber der US-Democrats hat je eine Präsidentschaftswahl gewonnen, wenn er nicht die überwiegende Mehrheit der Stimmen aus den Lagern der beiden Minoritäten erhalten hat – Joe Biden soll dieses Kunststück geschafft haben. Sleepy Joe Biden soll darüber hinaus mehr Wähler von sich begeistert haben als Barack Obama, weit mehr, aber auch mehr als Franklin Delano Roosevelt und John F. Kennedy jemals für sich begeistern konnten. Die bisherigen Helden der Democratic Party müssen ihren Sockel also für Joe Biden räumen.

Offenkundig leben wir in einer Art Dauerfasching, in der alles auf den Kopf gestellt wird.
Millionen Gutmenschen gehen wegen eines Kriminellen aus Minneapolis auf die Straße und verwüsten Innenstädte.
Leute, die am liebsten eine Art Gulag für ihre politischen Gegner bauen würden, behaupten von sich, sie seien Menschenfreunde.
Die größte Menschenfeinde, die man derzeit auf der Erde finden kann, sitzen im UN-Menschenrechtsrat und wachen dort über die Einhaltung der Menschenrechte, wie allen Ernstes manche immer noch behaupten.
Und die billigste Attrape auf einen Präsidentschaftskandidaten, die man sich vorstellen kann, ein Mann, der in freier Rede keine fünf Worte sinnvoll aneinanderreihen kann, der den Charme eines Kleinkriminellen versprüht und vielleicht erfolgreich Heizdecken verkaufen kann, er soll unter US-Amerikanischen Wählern so einen Sturm der Begeisterung ausgelöst haben, dass seine Stimmenzahl, obwohl er an Unterstützung bei Black Americans und Latinos im Vergleich zu seinen Vorgängern verloren hat, alles überragt, was US-Democrats bislang an Stimmen zusammenbekommen haben.

https://sciencefiles.org/2020/11/07/unf ... nd-belege/



Jennermann
Beiträge: 1429
Registriert: 12.06.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von Jennermann » 06.11.20



Lockdown for ever?
Die Bundeskanzlerin hat diese Woche damit begonnen, vor der Bundespressekonferenz die Alternativlosigkeit des zweiten Lockdown zu erklären. Sie gab einen bemerkenswerten Fehler zu und enthüllte ihre Langfriststrategie. Nimmt man Angela Merkel beim Wort, dann wird uns der Corona-Ausnahmezustand noch lange begleiten. Danach kehren die Grundrechte so bald nicht wieder zurück. Und einige ihrer medizinischen sowie gesundheitspolitischen Aussagen kommentiert Dr. Gunter Frank für uns.
https://www.achgut.com/artikel/lockdown_for_ever








Jennermann
Beiträge: 1429
Registriert: 12.06.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von Jennermann » 04.11.20

Bild

Bild

Bild

Abbildungen: #dicky#@dicky20061



braves Bürgerlein
Beiträge: 1665
Registriert: 15.11.16

Re: Spiegel: Migranten sind besonders hart von Coronakrise betroffen

Beitrag von braves Bürgerlein » 23.10.20



Integrationsgipfel
Spiegel: Migranten sind besonders hart von Coronakrise betroffen
Corona-bedingt fallen viele Integrationsangebote aus. Gleichzeitig arbeiten Einwanderer häufig in besonders von der Pandemie bedrohten Bereichen. Die Bundesregierung will vor allem mit Digitalisierung gegensteuern.
Die Coronakrise trifft Migranten in Deutschland nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel besonders hart. Einwanderer könnten etwa weniger Bildungs- und Sprachangebote annehmen, weil viele Corona-bedingt gestrichen würden, sagte Merkel zum Beginn des 12. Integrationsgipfels, der diesmal virtuell stattfand.

Zuwanderer halten Land mit am Laufen

Widmann-Mauz verwies darauf, dass in der Coronakrise auch viele Zuwanderer "das Land mit am Laufen" halten. "

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 136962315b



Bild
Bud@Bud18607653

braves Bürgerlein
Beiträge: 1665
Registriert: 15.11.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von braves Bürgerlein » 21.10.20

Bild

Spahn will zeitlich unbegrenzte Machtbefugnisse – Corona-Sonderrechte sollen "verstetigt" werden
Die Opposition beklagt den mangelnden Einfluss des Bundestages bei den Corona-Verordnungen, die das Bundesgesundheitsministerium im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes beschließt. Das Gesetz gilt bis Ende März 2021 – doch Gesundheitsminister Spahn will es nun "verstetigen".
Die COVID-19-Pandemie hat Jens Spahn zum mächtigsten Minister des Kabinetts unter Kanzlerin Angela Merkel gemacht. Die vom Bundestag im März beschlossene "Epidemische Lage von nationaler Tragweite" im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes ermächtigt den Bundesgesundheitsminister zu Sonderrechten, die vor einem Jahr aus verfassungsrechtlicher Sicht noch undenkbar gewesen wären. Doch dann kam Corona.

Als der Bundestag im Mai die bestehenden gesetzlichen Sonderrechte "zum Schutz der Bevölkerung in einer epidemischen Lage" verlängerte, gab es aus den Reihen der Opposition schwere Bedenken. Die FDP-Abgeordnete Christine Aschenberg-Dugnus begründete die Weigerung ihrer Partei, der Verlängerung der Sondermaßnahmen zuzustimmen, folgendermaßen:
Als Bundestagsfraktion fragen wir uns schon, ob die auch in diesem Gesetz vorgesehenen Blanko-Ermächtigungen für das Bundesministerium für Gesundheit noch verhältnismäßig sind, und es ist auch sehr wichtig, ob die Regelungen datenschutzrechtlich mit unserem Grundgesetz vereinbar sind.

Die geplanten Handlungsmöglichkeiten des Gesundheitsministeriums seien "verfassungsrechtlich äußerst bedenklich", da sich der Bund "hier erhebliche Kompetenzen für den Fall einer epidemischen Notlage sichern" wollen würde, bei der die "Beteiligungs- und Kontrollrechte des Parlaments eindeutig auf der Strecke" blieben, so Aschenberg-Dugnus, die von "Blanko-Ermächtigungen" sprach, die dem Bundesgesundheitsministerium eingeräumt würden.

https://deutsch.rt.com/inland/107990-sp ... efugnisse/


neki
Beiträge: 1812
Registriert: 20.05.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von neki » 18.10.20



WÜRZBURGER VERKLEIDEN SICH AN FASCHING ALS FLÜCHTLINGE,
JETZT MÜSSEN SIE ZAHLEN


Die drei angeklagten Männer und eine Frau erhielten am Dienstag Geldstrafen zwischen 3850 und 7700 Euro, weil sie Flüchtlinge verächtlich gemacht haben sollen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Nach Auffassung des Landgerichts Würzburg verabredeten sich die Angeklagten im Alter zwischen 28 und 61 Jahren damals, um sich in der Würzburger Innenstadt unter den Faschingszug zu mischen.

Dabei trug die Gruppe ein großes Banner mit der Aufschrift "Wir wissen genau, abschieben wird uns keine Sau!".

Drei Menschen hatten ihr Gesicht schwarz bemalt und trugen jamaikanische Rasta-Mützen.

https://www.tag24.de/justiz/gerichtspro ... en-1683304

neki
Beiträge: 1812
Registriert: 20.05.16

Re: Die Corona-Warn-App ist immer noch nutzlos

Beitrag von neki » 15.10.20

ÄRGER ÜBER FEHLALARME
Die Corona-Warn-App ist immer noch nutzlos


Selbst Monate nach dem Start wurden nur 2,2 Prozent aller Corona-Fälle über die App gemeldet
Die Zahl der Downloads ist um 20 Prozent gestiegen. Über 18,7 Millionen Menschen haben sich die Warn-App zumindest mal installiert und angeschaut. Wie viele sie tatsächlich nutzen, wissen wir nicht.
Was wir wissen: Von den mehr als 315.000 Corona-Infektionen in Deutschland wurden nur 7120 in der App registriert. Für Mathe-Fans: Das sind etwa 2,2 Prozent.
Trotzdem warnen die Apps in den vergangenen Wochen häufiger als bisher gewohnt. Das liegt nur zum Teil an den steigenden Infektionszahlen. Ein großer Teil der Meldungen dürften Fehlalarme sein. Apples iPhone beurteilt unter dem Betriebssystem iOS 13.7 die Bluetooth-Signale falsch. Kollegen berichten mir ständig von angeblichen „Risikobegegnungen.“ Einer von ihnen wurde von der App inzwischen schon zwei Mal aufgefordert, sich testen zu lassen. Jeweils mit negativem Ergebnis.

https://www.bild.de/digital/multimedia/ ... .bild.html

neki
Beiträge: 1812
Registriert: 20.05.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von neki » 13.10.20



Den Versuch, den illegal in Deutschland aufhältigen Nigerianer Kingsley C. abzuschieben, bezahlte ein Münchner Polizist fast mit seinem Leben. Nun wurde der Prozess gegen den 39-jährigen Nigerianer eröffnet.

Seit dem 17. November 2014 hielt sich Kingsley C. in Deutschland auf. Über Griechenland, Mazedonien, Serbien, Ungarn, Italien und die Schweiz war er eingereist. Den Behörden hatten er berichtet, er habe aus religiösen Gründen seine Heimat verlassen müssen, da Dorfbewohner seine christliche Familie mit „bösen Zaubern“ verhext und massiv bedroht hätten. Anfang 2017 ordnete das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) allerdings die sofortige Abschiebung nach Nigeria an und forderte den „sofortigen Vollzug“ der Maßnahme. Allerdings passierte erst einmal gar nichts. Erst am 23. Oktober 2019 sollte Kinglsey C. dann endlich repatriiert werden. Sechs Polizisten sollten den Nigerianer aus der Wohnung seiner Freundin im Münchner Stadtteil Neuhausen abholen.


https://www.wochenblick.at/nigerianer-e ... bschiebung

Für jeden Abgeschobenen (der nach drei Wochen eh‘ wieder da ist) werden 100 neue Versorgungssuchende ins „Schland“ geholt. Und die bleiben Dank deutscher Sozialsysteme auch für immer hier, auch wenn ihr Asylverfahren wie bei den meisten nach Rechtslage negativ verläuft.


Man sollte sich auch fragen, warum immer von "unbegleiteten" Minderjährigen gesprochen wird, die dann eine Horde Verwandter im Schlepptau mitbringen.

Jennermann
Beiträge: 1429
Registriert: 12.06.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von Jennermann » 12.10.20



Olaf Scholz wurde bundesweit bekannt, als er noch Hamburgs Bürgermeister war und beim G20-Gipfel spektakulär versagte. In klügeren Zeiten wäre das G20-Desaster genug Grund für Rücktritt und Karriereende gewesen – im Propagandaland Deutschland ist spektakuläres Versagen die Qualifikation, Bundesfinanzminister zu werden, als Nachfolger für den kommissarischen Altmaier und den feinen Herrn Schäuble. (Randnotiz: Wolfgang „100.000-Mark-im-Schwarzen-Koffer“ Schäuble ist auch für die Beurteilung der Nebenverdienste von Abgeordneten zuständig, also auch die eines Herrn Amthor, siehe Süddeutsche. Der Bundestag hat das Amthor-Prüfverfahren jüngst eingestellt, siehe Spiegel.)

Die politische Geschichte des Olaf Scholz ist eine politische Geschichte des Scheiterns (vergleiche etwa Stern) – also genau richtig für eine Karriere in der merkwürdigen Merkel-Ära.

Anfang August las man wieder von Herrn Scholz in den Nachrichten. Es ging um den „Wirecard Skandal“. Es standen wohl etwa 1.9 Milliarden Euro als Aktiva in der Bilanz, die man nicht belegen konnte (siehe etwa Spiegel). Laut seinen politischen Gegnern trägt Scholz eine politische Mitverantwortung am Gesamtskandal (Bild).

Man muss es der SPD bestätigen: Ja, Olaf Scholz ist genau der richtige Kandidat für die Rent-a-Sozi-Partei. Ein alter weißer Mann, der trotz offensichtlicher Überforderung immer weiter nach oben steigt. Was für ein Sinnbild! Und nein, es ist kein Wunder, dass die umbenannte SED schon mit dem Huf scharrt, unter Scholz ein Stück politische DDR in die deutsche Bundesregierung zu bringen. (Die Ex-FDJ Merkel läuft ja formal unter „CDU“.)

Deutschland hat ein Mittelmaß-Problem. Ich tue mich schwer, einen Herrn Spahn oder einen Herrn Scholz persönlich dafür zu kritisieren, dass sie offensichtlich in der Sache überfordert und an Weisheit unterqualifiziert sind. Spahn wie Scholz sind Früchte eines politisch-medialen Systems, das Mittelmäßigkeit fördert.

Wer sich etwa in der Lokalpolitik engagiert, der weiß, dass Politik viel „Sitzfleisch“ bedeutet. Da sein, in Sitzungen endlose Punkte und Unterpunkte ausdiskutieren. Mehrheiten suchen und Kompromisse ausloten. Das ist wichtig und richtig, wenn es demokratisch und korrekt zugehen soll, doch die notwendigen Abendschichten in Besprechungsräumen (oder auch mal beim Italiener) führen dazu, dass sich zuletzt nicht der Klügste, sondern der Zäheste durchsetzt. Es gibt einen Punkt, an dem man einfach sagt, „machen wir das halt so“, weil man nach Hause möchte.

https://www.achgut.com/artikel/mittelma ... icht_genug

neki
Beiträge: 1812
Registriert: 20.05.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von neki » 11.10.20



Bild
Bud@Bud18607653:

Das Bundeskanzleramt ist schon heute mit 25.347 Quadratmetern Nutzfläche die größte Regierungszentrale der westlichen Welt; rund achtmal größer als das Weiße Haus, zehnmal größer als Downing Street No. 10 und dreimal größer als der Élysée-Palast.

*Spätrömische Dekadenz...*

Antworten