Bananenrepublik

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

braves Bürgerlein
Beiträge: 1701
Registriert: 15.11.16

Das Drama des unbegabten Kindes

Beitrag von braves Bürgerlein » 11.06.21


Das Drama des unbegabten Kindes

Interessanter als der Punkt, ob Annalena Baerbock Kanzlerin wird, ist die Frage: Warum findet sie überhaupt Wähler? Weil sie einen bestimmten Typus verkörpert. Und zwar völlig makellos.


Dass Baerbock und ihre Helfer schon daran scheitern, innerhalb von zwei Wochen den kurzen Lebenslauf der Vierzigjährigen so aufzuschreiben, dass er Nachfragen standhält – diese Unfähigkeit wirkt erstaunlich, macht aber nur einen Teil des Baerbock-Problems aus. Und dieser Teil könnte sich am Ende auch noch als der kleinere herausstellen.

Verfehlungen wie das unberechtigte Kassieren eines Corona-Bonus, das späte Nachmelden von Nebeneinkünften und das Aufblasen des eigenen Lebenslaufs wären weniger gravierend, wenn es irgendeinen Ausgleich gäbe, ein politisches Verdienst oder zumindest irgendetwas von Gewicht in ihrem Wirken und Wesen. Aber gemessen an dem, was sie ohne Zwang und nach eigenen Ambitionen anstrebt – nämlich das Kanzleramt – sieht es auf dieser Seite ihrer Bilanz noch viel, viel schlechter aus.

Und das führt uns in Zentrum der Frage, wie es überhaupt passieren konnte, dass eine 40-jährige Frau mit etwas merkwürdiger Bildungskarriere, ohne bürgerlichen Beruf und ohne Erfahrung in einem öffentlichen Amt, eine Politikerin, die sich ständig verhaspelt, unangenehm narzisstisch wirkt („ich Völkerrechtlerin, du Schweinebauer“), und die, zurückhaltend gesagt, Schwierigkeiten mit der Realitätseinschätzung zu haben scheint, dass eine solche Politikerin als aussichtsreiche Kanzlerkandidatin durch die Medienöffentlichkeit zieht …:

https://www.publicomag.com/2021/06/das- ... en-kindes/

neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von neki » 07.06.21


Jennermann hat geschrieben:
08.11.20
Bild

Bild




Jennermann
Beiträge: 1482
Registriert: 12.06.16

Der islamische Judenhass tritt auch in Deutschland offen zutage

Beitrag von Jennermann » 06.06.21


ATTACKEN AUF SYNAGOGEN, JUDENFEINDLICHE DEMOS
Der islamische Judenhass tritt auch in Deutschland offen zutage


Mit türkischen, tunesischen, algerischen und palästinensischen Fahnen versammelte sich ein antisemitischer Mob vor einer Synagoge in Gelsenkirchen und skandierte „Scheiß Juden“ und „Kindermörder Israel“. In Berlin-Neukölln wurde auf einer antisemitischen Demo "Intifada bis zum Sieg" gerufen.

In den letzten Tagen wurde erneut offenbar, dass der Antisemitismus, der in Gaza Terrorgruppen wie Hamas und „Islamischen Dschihad“ antreibt, auch in Deutschland zu finden ist. Die Tatsache, dass das einzige demokratische Land im Nahen Osten und der einzige jüdische Staat der Welt nicht tatenlos zuschaut, wenn die eigene Nation mit Raketen beschossen und das eigene Volk terrorisiert wird, haben hierzulande Antisemiten zum Anlass genommen, sich mit dem Israel- und Judenhass aus Gaza und weiten Teilen der arabischen Welt zu solidarisieren.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... en-zutage/




braves Bürgerlein
Beiträge: 1701
Registriert: 15.11.16

Re: Betrug mit Corona-Tests in Deutschland

Beitrag von braves Bürgerlein » 05.06.21


Betrug mit Corona-Tests in Deutschland – zu viel abgerechnet und verdächtige niedrige Fallzahlen

Covid-19-Testcenter haben sich offenbar mit Steuergeldern bereichert. Noch schwerer wiegt aber der Verdacht auf schlampig abgenommene Tests. Die Regierung will nun eingreifen.


Der Berliner Stripklub «Angels» ist seit kurzem ein Corona-Testcenter. Wegen der Pandemie darf dort kein Normalbetrieb stattfinden, weshalb sich Betreiber und Stammpersonal auf Corona-Tests verlegt haben. Man kann darin unternehmerische Flexibilität sehen oder den Beweis, dass hier weniger vertrauensvolle Anbieter ein lukratives Geschäftsfeld entdeckt haben. Wer in Deutschland auf der Terrasse eines Cafés sitzen will, zum Coiffeur möchte oder einen Einkaufsbummel plant, braucht in manchen Bundesländern einen aktuellen negativen Schnelltest. Die Kosten dafür übernimmt der deutsche Staat, und er kontrolliert die Anbieter praktisch nicht.

https://www.nzz.ch/amp/international/be ... ld.1627926



Jennermann hat geschrieben:
01.06.21
Schnelltests außer Kontrolle

Nicht nur Ärzte und Apotheker bieten Bürgertests an, sondern auch Friseure oder Cafébetreiber. Recherchen von WDR, NDR und SZ zeigen, wie unkontrolliert das Ganze abläuft.

Weder die Gesundheitsämter noch die Kassenärztlichen Vereinigungen oder das Bundesamt und schon gar nicht das Gesundheitsministerium fühlen sich zuständig, zu kontrollieren, ob bei der Abrechnung alles korrekt läuft.

https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... n-101.html


neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Oppositionsmedien unter Feuer

Beitrag von neki » 04.06.21

Oppositionsmedien unter Feuer

Immer mehr Journalisten und Medien wird derzeit das Bankkonto gekündigt oder dies angedroht, darunter Boris Reitschuster, KenFM, Oval Media oder dem deutschen Ableger des russischen Nachrichtenportals RT. Auch Vereine sind betroffen, so etwa der von Sucharit Bhakdi und Stefan Homburg geleitete Zusammenschluss „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie“. Allen Fällen gemeinsam ist, dass es sich um Regierungskritiker handelt und die Banken ihre Kündigungen nicht begründen. Was geht hier vor?

Es sind Nachrichten, wie man sie sonst nur aus Diktaturen kennt: Oppositionelle Journalisten geraten unter Druck, ihre Veröffentlichungen werden von den großen Portalen willkürlich gelöscht, staatliche Behörden beginnen damit, redaktionelle Inhalte zu überprüfen und Banken kündigen die Konten. Steigern ließe sich diese Entwicklung allenfalls noch durch Verhaftungen und Anklagen wegen staatsgefährdender Hetze. Undenkbar erscheint inzwischen auch das nicht mehr.

Der Fall Reitschuster

Boris Reitschuster ist mit Blick auf die Corona-Krise einer der profiliertesten Regierungskritiker in den deutschen Medien. Mit den auf seiner eigenen Webseite veröffentlichten Artikeln, Videos und regelmäßigen Berichten von der Bundespressekonferenz, wo er akkreditiert ist, erreicht der Reporter hohe Reichweiten. Am 27. Mai teilte er mit:

„Binnen weniger Wochen hat mir nun schon die zweite Bank das Konto gekündigt. Ohne Angabe von Gründen. (…) Auf meine Nachfrage, warum mir gekündigt wurde, kam die Antwort: 'Auf die Hintergründe bzw. die individuellen Umstände einer solchen Entscheidung kann grundsätzlich nicht eingegangen werden. Wir können aber versichern, dass eine Kontokündigung niemals unbegründet oder leichtfertig ausgesprochen wird, sondern auf internen und/oder gesetzlichen Regularien beruht.' Besonders pikant: Die ING-Diba präsentiert sich nach außen als Förderer des Journalismus, stiftet sogar einen Preis. (…)

Ich dachte, dies sei ein Einzelfall. Doch als ich dann Kollegen davon erzählte, kam heraus: Reihenweise werden kritischen Journalisten, aber auch normalen Bürgern, die politisch aktiv sind und unsere Regierung kritisieren, die Bankkonten gekündigt. Einfach so. Weil sie politisch nicht auf Kurs sind. Die meisten trauen sich nicht, es öffentlich zu machen. Um nicht als Opfer dazustehen. Oder aus Angst, dann gar kein Konto mehr zu bekommen.“


https://multipolar-magazin.de/artikel/o ... nter-feuer

Jennermann
Beiträge: 1482
Registriert: 12.06.16

Schnelltests außer Kontrolle

Beitrag von Jennermann » 01.06.21


Schnelltests außer Kontrolle

Nicht nur Ärzte und Apotheker bieten Bürgertests an, sondern auch Friseure oder Cafébetreiber. Recherchen von WDR, NDR und SZ zeigen, wie unkontrolliert das Ganze abläuft.

Wer kostenlose Bürgertests anbieten will, braucht meist kaum Voraussetzungen: Ein Online-Kurs über die Abstrich-Entnahme reicht vielerorts aus und schon kann man beim Gesundheitsamt einen Antrag auf Eröffnung eines Testzentrums stellen - was dann meist ohne Schwierigkeiten auch genehmigt wird. So verzeichnete allein Nordrhein-Westfalen Mitte März noch 1862 Teststellen, Mitte April waren es dann 5776 und Mitte Mai bereits 8735, wie das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) auf Anfrage mitteilt.

Abrechnen können die Teststellen pro Bürgertest 18 Euro, die sich aufteilen in zwölf Euro für die eigentliche Testung und bis zu sechs Euro für das Material. Einen Überblick, wie viel Geld inzwischen für diese Tests ausgegeben wurden, ist schwer zu bekommen. Baden-Württemberg teilt mit, dass es im April 62 Millionen Euro waren, in Bayern waren es bis Mitte Mai mehr als 120 Millionen Euro. Verteilt wird das Geld über die Kassenärztlichen Vereinigungen, die sich aber jeden Euro wieder aus Steuermitteln erstattet bekommen über das Bundesamt für Soziale Sicherung.
Weder die Gesundheitsämter noch die Kassenärztlichen Vereinigungen oder das Bundesamt und schon gar nicht das Gesundheitsministerium fühlen sich zuständig, zu kontrollieren, ob bei der Abrechnung alles korrekt läuft.

https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... n-101.html





neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von neki » 31.05.21

Bild
Anni Mausis Klara Name@annimausi20

neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Corona runter, Wahnsinn rauf!

Beitrag von neki » 29.05.21



IRRE REGELN VERÄRGERN WIRTE, HÄNDLER UND KUNDEN
Corona runter, Wahnsinn rauf!


Inzwischen kommt uns das Normale absurd vor (Händeschütteln, Umarmungen) und das Absurde normal (Maskentragen, Kontaktverbote). Und es nimmt kein Ende, obwohl die Infektionszahlen Tag für Tag sinken, die Zahl der Geimpften Tag für Tag steigt.

► In Meck.-Pomm. liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 38, trotzdem sind Hotels und Ferienwohnungen derzeit dicht. Nicht mal ein Tretboot darf man ausleihen. Begründung: „Tourismusaffine Dienstleistungen sind untersagt.“

► Parks sind brechend voll, aber Cafés, Restaurants und Biergärten werden mit harten Auflagen in Richtung Pleite getrieben. Dabei sagen Aerosol-Experten: Testpflicht für die Außengastronomie ist überflüssig!

► Willkür im Einzelhandel: volle Supermärkte. Volle Drogerien (mit Spielwaren und Kinderbekleidung). Aber harte Einschränkungen für Geschäfte mit Spielwaren- und Kinderbekleidung.

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von neki » 24.05.21



Die Bildung der Frau Baerbock – „Akademische Laufbahn“ sinkt in sich zusammen wie ein Soufflé

„Wie kommen Sie dazu, dass die Frau nicht gebildet ist? Schauen Sie sich die Ausbildung der Frau an. Wenn das keine Bildung ist…“ twitterte die ARD noch zu Beginn des Monats allen Baerbock-Bildungs-Zweiflern entgegen.

Nun sorgt das grüne Wahlkampfteam höchstselbst dafür, daß die Zweifler neues Futter erhalten. Was ein Beweis für die hohe akademische Bildung der 40-Jährigen sein sollte, entwickelt sich offenbar zum saftigen Rohrkrepierer. Baerbocks Wahlkampfsprecher veröffentlichte vor knapp einer Woche Dokumente, die beweisen sollten, das Annalena, wie von ihr behauptet, ein Studium abgeschlossen hat und so allen, die meinen, ihre akademische Leistung beschränke sich auf ein zehnmonatiges Masterprogramm in London, das Maul stopfen.


https://www.journalistenwatch.com/2021/ ... dung-frau/



neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von neki » 22.05.21

Bild
demokratienetzwerk

Bild
Holger Kopp@holgerkopp

Ohne Maske? Nein! Das darf nicht sein!

Maske im Einzelhandel bleibt - Niedersachsen lenkt ein


Der niedersächsische Entwurf zur Lockerung der Maskenpflicht im Einzelhandel hat für Empörung gesorgt - unter anderem im Internet. Zudem warnten Experten. Die Folge: Die Landesregierung rudert zurück.

Der Protest gegen die Erwägung, bei einer Inzidenz unter 35 die Maskenpflicht beim Shoppen auszusetzen, war nach Bekanntwerden am Donnerstag so groß, dass die Landesregierung am Freitagnachmittag von dem Plan Abstand genommen hat. Zunächst hatte Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) das am Mittag selbst via Twitter klargestellt.


https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... a7926.html




Antworten