Bananenrepublik

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

braves Bürgerlein
Beiträge: 1585
Registriert: 15.11.16

Wie Altmaier der Industrie den Strom abdrehen will

Beitrag von braves Bürgerlein » 27.02.21

Bild

Weil Deutschland trotz Windkraft zu wenig Energie produziert, entwickelte Wirtschafts-Hochkaräter Altmaier einen genialen Plan, um einen Blackout zu verhindern: Einfach der Industrie den Strom abdrehen!

https://t.me/s/HartesGeld


Wie Wirtschaftsminister Peter Altmaier der Industrie den Strom abdrehen will

Bei der mit Hunderten von Steuer-Millionen unterstützten Verbreitung von Elektroautos und Wärmepumpen hinkt der Ausbau der Stromnetze noch deutlich hinterher. In einem rasch zurückgezogenen Gesetzentwurf seines Hauses zur Stromreduzierung, der sogenannten "Spitzenglättung", musste er nun den Wirtschaftsverbänden erklären, warum nicht nur die Hilfen fließen, sondern demnächst auch der Strom nicht mehr in vollem Umfang. Konkret geht es um künstliche Leistungsverringerungen, um mögliche Engpässe im Stromnetz beim Hochlauf der Elektromobilität zu vermeiden. Sonst drohe eine Überlastung des Stromnetzes.

https://de.rt.com/inland/113424-wie-wir ... ehen-will/




Substanz erhalten? Strom abdrehen!

neki
Beiträge: 1669
Registriert: 20.05.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von neki » 23.02.21

Bild

Bild

Abb.: HansDampf@schweizok2

Peterle, die Sonne scheint ...! :lol:

Bild
https://wetter.tagesschau.de/

braves Bürgerlein
Beiträge: 1585
Registriert: 15.11.16

Scholz soll USA eine Milliarde Euro Steuergeld angeboten haben

Beitrag von braves Bürgerlein » 14.02.21

Bild


Geheimes Dokument veröffentlicht
Für Nord Stream 2: Scholz soll USA eine Milliarde Euro Steuergeld angeboten haben
Der Deutschen Umwelthilfe (DUH) soll ein geheimes Regierungsdokument vorliegen. Aus diesem geht hervor, dass Bundesfinanzminister Olaf Scholz den USA eine Milliarde Euro deutsches Steuergelder anbietet – um den Fertigbau von NordStream 2 sicherzustellen.

Bei dem von Scholz angebotenem Geld würde es sich um "dreckiges Fracking-Gas" handeln, heißt es seitens der DUH. Und weiter: "Es zeigt, dass die politische Führung der Bundesrepublik bereit ist, Geld der Bürgerinnen und Bürger sowie die deutschen Klimaziele zu opfern, um die russische Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 fertigzubauen." Dies sei nicht nur für das Klima ein "katastrophaler Geheimdeal".

Der Inhalt habe es jedoch in sich, schreibt die Umwelthilfe. In dem zweiseitigen, inoffiziellen Regierungspapier biete Scholz der Trump-Regierung einen Deal an. Demnach sei die Bundesregierung bereit, "eine Milliarde Euro deutsches Steuergeld als Förderung zu investieren, um Flüssigerdgas-Terminals an der norddeutschen Küste zu errichten."
Über diese Terminals solle dann umwelt- und klimaschädliches US-amerikanisches Fracking-Erdgas nach Deutschland importiert werden. Dazu biete Deutschland seine diplomatische Hilfe an, um Polen und die Ukraine "zu besänftigen". Im Gegensatz dazu solle die US-Regierung ihren Widerstand gegen die russische Pipeline Nord Stream 2 aufgeben.

https://www.focus.de/finanzen/news/gehe ... 61801.html


Kann sich eigentlich jeder an den Kassen der Deutschen Steuerzahler bedienen???


Jennermann
Beiträge: 1349
Registriert: 12.06.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von Jennermann » 12.02.21

Bild
Franz Branntwein@FranzBranntwe10:
Verschwörungstheorie küsst erneut Realität.
Der ganze Corona-Blödsinn ist ein einziger Skandal.



... läuft aber nach Plan:

Bild
Der Patriot@DerPatr12918649

neki
Beiträge: 1669
Registriert: 20.05.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von neki » 03.02.21

Geschlecht ist konstruiert, aber Frauen müssen mit Quoten gefördert werden; Grenzen lassen sich nicht schließen, ja nicht einmal kontrollieren, es sei denn, man schließt und kontrolliert sie doch wegen eines Virus; es gibt keine deutsche Identität, aber jede ausländische Minderheit in Deutschland hat eine; das Patriarchat ist die Ursache allen Übels, aber männliche Refugees mit rigide patriarchalischen Gesellschaftsvorstellungen sind welcome; in mehren deutschen Großstädten sind die Deutschen, die schon länger hier leben, bereits eine Minderheit, es gibt sogar einen Pakt über Replacement (= Austausch) migration, aber ein Bevölkerungsaustausch findet nicht statt; Straftaten von Migranten oder Anschläge radikaler Moslems sind Einzelfälle, für die außer dem Täter niemand verantwortlich ist, jede Gewalttat von rechts jedoch hat Vordenker, Hintermänner und Strukturen bis ins Parlament hinein; wenn Politiker der AfD im Parlament beschimpft werden, ist es eine „hitzige Debatte”, im umgekehrten Fall werden Hass & Hetze © daraus. Und so weiter, und so fort.

Zum Doublethink gehört die Doppelzüngigkeit bei der Behandlung des Islam:

Bild

https://www.klonovsky.de/2021/02/2-februar-2021/

Jennermann
Beiträge: 1349
Registriert: 12.06.16

Das „Netzwerk der Inkompetenz“

Beitrag von Jennermann » 01.02.21



Das „Netzwerk der Inkompetenz“

Die wesentlichen Entscheider leben heute in einer anderen Wirklichkeit. Sie leben in der Wirklichkeit des Moralismus. Wir haben in Deutschland (folgende Situation) – und Corona macht das deutlich – seit vielen Jahren diskutieren wir wichtige Fragen nicht mehr vernunftbasiert. Wir legen nicht mehr darauf Wert, dass jemand seine Argumente gut begründen kann, sondern es geht nur darum, dass ich mich moralistisch in ein tolles [das politisch korrekte ] Licht rücke. Das betrifft etwa die Themen Klima oder Einwanderung. Jemand, der kompetent geurteil hat, wurde als „rechts“ bezeichnet. Die Politik, alle Institutionsleiter agieren eigentlich nur noch so, dass sie diesem Anspruch des Moralismus gefallen.

Ein Beamter, der im Alleingang die Vorgeschichte des Lockdowns ermittelt hat, hat mir erzählt: Politiker, wenn sie sich treffen, national, international, sind komplett überfordert, die können das fachlich nicht beurteilen, was sie entscheiden. Sie sind komplett abhängig von den Ministerialvorgaben, von den Arbeitspapieren. Die werden aber nur noch so erstellt, dass sie nicht anecken, dass sie diese Glaubenssätze des Klimas, der Einwanderung, wie edel wir sein müssen und rassistisch noch sind – dass sie dies alles nicht in Frage stellen, weil es sonst schlechte Presse gibt. Das heißt: Wir haben ein Inkompetenz-Netzwerksystem in unserem Land etabliert, was durch Moralismus, Quote und wodurch auch immer funktioniert und was vor allem die Vernunft nicht nur nicht zulässt, sondern vor allem bekämpft. Denn nichts fürchtet ein Moralist so sehr, wie die Kompetenz, weil Kompetenz entlarvt ihn.

https://vera-lengsfeld.de/2021/01/23/da ... kompetenz/



neki
Beiträge: 1669
Registriert: 20.05.16

dümmer geht immer

Beitrag von neki » 29.01.21


neki
Beiträge: 1669
Registriert: 20.05.16

Vier Wochen Impfkampagne: Deutschland liegt 88 Prozent hinter dem Soll zurück

Beitrag von neki » 25.01.21

Vier Wochen Impfkampagne: Deutschland liegt 88 Prozent hinter dem Soll zurück

Heute vor vier Wochen startete die deutsche Impfkampagne. Es sollte die größte solche werden, die Deutschland jemals gesehen hat. Schließlich stecken wir mitten in einer Jahrhundertkatastrophe, wie die Kanzlerin ganz richtig konstatierte. Bis zum Sommer, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, werde allen Bürgern in Deutschland ein Impfangebot unterbreitet worden sein. Mehr als ein Zehntel der Zeit bis zum Sommerende ist um. Zeit für ein erstes Zwischenresümee.

Die deutsche Imfpkampage startete erst am 27. Dezember 2020. Andere Länder waren hier durchaus schneller. Aber gut, nehmen wir also den 27. Dezember als Startpunkt und rechnen nun bis zum 21. September 2021, so stehen insgesamt 269 Tage zur Verfügung. Verimpft werden sollten bis dahin mindestens 160 Dosen, nämlich bei 80 Prozent der Bevölkerung – mehr wird bis dahin wohl nicht drin sein, weil die Bereitschaft sicher noch nicht bei 90 oder 95 Prozent liegen wird – je zwei Impfungen.

160 Impfdosen in 269 Tagen ergeben pro Tag etwa 0,6 Impfdosen. Nach 27 Tagen (bis zum 22.01.2021) müssten demnach pro 100 Menschen in Deutschland mindestens 16,06 Dosen verimpft sein. Tatsächlich erreicht wurden aber in den ersten 27 Tagen nicht 16,06 Dosen pro 100 Menschen, sondern gerade einmal 1,95.

Nach dem ersten Zehntel der knapp neun Monate von Dezember 2020 bis September 2021 (27 von 269 Tagen) liegen wir damit 88 Prozent hinter dem Soll zurück.

Der Rückstand der ersten Monate muss später kompensiert werden, so dass eine halbe Million Impfungen pro Tag nicht ausreichen werden ...

https://juergenfritz.com/2021/01/24/vie ... l-zurueck/



Jennermann
Beiträge: 1349
Registriert: 12.06.16

Das „Netzwerk der Inkompetenz“

Beitrag von Jennermann » 24.01.21

Bild
Argo Nerd@argonerd

Das „Netzwerk der Inkompetenz“

Die wesentlichen Entscheider leben heute in einer anderen Wirklichkeit. Sie leben in der Wirklichkeit des Moralismus. Wir haben in Deutschland (folgende Situation) – und Corona macht das deutlich – seit vielen Jahren diskutieren wir wichtige Fragen nicht mehr vernunftbasiert. Wir legen nicht mehr darauf Wert, dass jemand seine Argumente gut begründen kann, sondern es geht nur darum, dass ich mich moralistisch in ein tolles [das politisch korrekte ] Licht rücke. Das betrifft etwa die Themen Klima oder Einwanderung. Jemand, der kompetent geurteil hat, wurde als „rechts“ bezeichnet. Die Politik, alle Institutionsleiter agieren eigentlich nur noch so, dass sie diesem Anspruch des Moralismus gefallen.

Ein Beamter, der im Alleingang die Vorgeschichte des Lockdowns ermittelt hat, hat mir erzählt: Politiker, wenn sie sich treffen, national, international, sind komplett überfordert, die können das fachlich nicht beurteilen, was sie entscheiden. Sie sind komplett abhängig von den Ministerialvorgaben, von den Arbeitspapieren. Die werden aber nur noch so erstellt, dass sie nicht anecken, dass sie diese Glaubenssätze des Klimas, der Einwanderung, wie edel wir sein müssen und rassistisch noch sind – dass sie dies alles nicht in Frage stellen, weil es sonst schlechte Presse gibt. Das heißt: Wir haben ein Inkompetenz-Netzwerksystem in unserem Land etabliert, was durch Moralismus, Quote und wodurch auch immer funktioniert und was vor allem die Vernunft nicht nur nicht zulässt, sondern vor allem bekämpft. Denn nichts fürchtet ein Moralist so sehr, wie die Kompetenz, weil Kompetenz entlarvt ihn.

https://vera-lengsfeld.de/2021/01/23/da ... kompetenz/



Jennermann
Beiträge: 1349
Registriert: 12.06.16

Re: Bananenrepublik

Beitrag von Jennermann » 20.01.21


„Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!“




Bild
Stefan Homburg@SHomburg

Antworten