Medien: Lüge oder Wahrheit?

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

braves Bürgerlein
Beiträge: 1602
Registriert: 15.11.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von braves Bürgerlein » 05.03.21


Geimpfte in Israel haben eine 40 mal höhere Mortalität als Ungeimpfte - israelische Forscher sprechen von einem «neuen Holocaust» Dies zeigte eine Analyse der Daten des Gesundheitsministeriums. Bei jungen Geimpften ist die Mortalität noch wesentlich höher.

Am 15. Januar berichtete Corona-Transition «mRNA-Impfungen sind 40 mal gefährlicher als Grippeimpfungen».

Die Daten des israelischen Gesundheitsministeriums erlauben nun eine seriöse Analyse. Leider bestätigt sich die Befürchtung: Es ist 40 mal gefährlicher, sich impfen zu lassen als das Risiko einer Ansteckung auf sich zu nehmen. Mehr dazu im folgenden Artikel von Patrick Delaney von LifeSite:

Im Januar gelangte eine Gruppe unabhängiger Ärzte zur Einschätzung, der experimentelle Covid-19-Impfstoff sei ungefähr gleich gefährlich wie das Virus selbst. Jetzt zeigt eine Analyse der vom israelischen Gesundheitsministerium veröffentlichten Daten der impfstoffbedingten Todesfälle, dass die Impfung wesentlich gefährlicher ist.

Die Analyse von Dr. Hervé Seligmann, senior researcher an der medizinischen Fakultät der Universität Aix-Marseille und von Haim Yativ zeigt zusammengefasst, dass der experimentelle mRNA-Impfstoff von Pfizer während einer fünfwöchigen Impfperiode «etwa 40 Mal mehr (ältere) Menschen tötete, als die Krankheit selbst getötet hätte». Bei den Jüngeren liegt die Mortalität um das 260-fache über derjenigen von Covid-19 in derselben Zeitspanne.

https://corona-transition.org/geimpfte- ... ungeimpfte


neki
Beiträge: 1683
Registriert: 20.05.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von neki » 04.03.21




braves Bürgerlein hat geschrieben:
25.02.21
Bild
Herr Lauterbachs Angst vor der eigenen Courage

Letzte Woche hatte der notorische Karl Lauterbach, gefühlter Hauptberuf Talkshowplapperer, im Nebenberuf Gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, groß angekündigt, als „Impfarzt auf Zeit“ sich im Leverkusener Impfzentrum selbst mit dem umstrittenen Vaccine Astrazeneca impfen zu lassen und anschließend im Dienst an der Gesellschaft selbst zur Nadel zu greifen, um die Kollegen zu entlasten. Natürlich hätte das nebenbei auch wunderbare Fernsehbilder gegben.

Leider war die Feigheit größer als die Sucht nach publicity. Nach einer vermutlich schlaflosen Nacht teilte dieser Maulheld seien Followern auf twitter mit: “Ich wollte am Freitag als Impfarzt in Leverkusen meinen Dienst aufnehmen. Leider hat es schon im Vorfeld so viele angekündigte Proteste gegen das Leverkusener Impfzentrum gegeben, dass ich den Start erst einmal absagen muss. Polizei und Sicherheitsbehörden sahen Gefährdung.“

https://vera-lengsfeld.de/2021/02/22/he ... n-courage/



Jennermann
Beiträge: 1356
Registriert: 12.06.16

Virologe warnt vor Mutations-Panik: "Nichts Sensationelles, sondern ganz normal"

Beitrag von Jennermann » 24.02.21

Bild
IQ_Stimulator@IQ_Stimulator


Virologe warnt vor Mutations-Panik: "Nichts Sensationelles, sondern ganz normal"
Bis 2016 leitete Detlev Krüger die Virologie an der Berliner Charité. In einem aktuellen Interview spricht der 70-Jährige über die deutsche Corona-Politik. Er kritisiert das Vorgehen von Politik und Medien und warnt davor, zu panisch mit Virus-Mutationen umzugehen.

Gleich in mehreren Punkten kritisiert Krüger das Vorgehen der Politik. Er spricht unter anderem Kollateralschäden an, die seiner Meinung nach nicht hinreichend berücksichtigt würden. "Wenn Tumorpatienten nicht mehr operiert werden können – in der ersten Welle war das nach Angaben der Deutschen Krebsgesellschaft bei 50.000 der Fall – wenn die Suizidrate steigt und wenn Kinder vernachlässigt werden, dann führt das zu ernst zu nehmenden Problemen", sagt er im Gespräch mit der "Welt".

Auch der Psychiater Mazda Adli, Chefarzt der Fliedner Klinik Berlin und Leiter des Forschungsbereichs Affektive Störungen der Berliner Charité, wies gegenüber dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" auf die hohen psychischen Belastungen der Corona-Krise hin. "Die Rate an Angst, Depressivität und Erschöpfung hat in Deutschland, aber auch in anderen Ländern zugelegt", erklärte er im Dezember vergangenen Jahres. Dass Krebspatienten im ersten Lockdown nicht hinreichend versorgt wurden, zeigen OP-Zahlen: Zehntausende Eingriffe wurden im vergangenen Jahr wegen Corona verschoben.

Krüger spricht sich daher für eine Lockdown-Bilanz aus. Seiner Meinung nach hätte die Politik nach dem ersten Shutdown abwägen sollen, "welchen Schaden und welchen Nutzen die einzelnen Anti-Corona-Maßnahmen bewirkt haben". Denn letztlich würden alle dasselbe Ziel verfolgen: Einen möglichst geringen Schaden für unsere Gesellschaft. Die Einschränkung von Freiheitsrechten sowie die Wohlstandsreduktion durch die steigende Arbeitslosigkeit würden sich letztlich negativ auf die Gesundheit der Menschen auswirken.

https://m.focus.de/gesundheit/news/in-a ... 77045.html



neki
Beiträge: 1683
Registriert: 20.05.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von neki » 13.02.21

Nach einem Beitrag des ZDF-Morgenmagazins über den Lockdown und mögliche Lockerungen beschwerte sich ein Nutzer auf Twitter: „Warum spricht man im Morgenmagazin von Belohnungen von der Politik, wenn es darum geht, dass den Menschen die #Grundrechte seit ca. 1 Jahr entzogen wurden. Das ist doch ein Wahnsinn!“

Daraufhin antwortet die Morgenmagazin-Redaktion: „Inwiefern sehen Sie Ihre Grundrechte denn eingeschränkt?“


Bild

Dass Grundrechte eingeschränkt werden, streitet außerhalb der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten niemand ernsthaft ab, auch nicht die Bundesregierung selbst. Das betrifft unter anderem die grundgesetzlich garantierte Freizügigkeit und die Versammlungsfreiheit, aber auch das Recht auf freie Berufsausübung.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... aenkungen/

neki
Beiträge: 1683
Registriert: 20.05.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von neki » 11.02.21

Bild
Argo Nerd @argonerd


Das Ziel der Politik eindeutig - Zerstörung!

„Die Nerven liegen blank, die Existenzängste dominieren“, sagt Nils Busch-Petersen, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg, zur Lage des Einzelhandels in Berlin. „Wir haben Vorschläge zu Öffnungsszenarien und Hygienekonzepten gemacht, um schrittweise den Handel wieder zu eröffnen. Das trifft offensichtlich nicht auf Gegenliebe.“ Natürlich stehe die Pandemie-Bekämpfung an erster Stelle. „Aber es muss klar sein, dass es wenigstens Existenzhilfen zum Überleben für die Händler gibt. Der Politik scheint der Erhalt von Zigtausenden von Arbeitsplätzen nicht wichtig genug zu sein“, so Busch-Petersen. „Das sind Botschaften für einen Wirtschaftszweig, die einfach nicht mehr vermittelbar sind. Es schnürt mir den Hals zu.“

https://www.berliner-zeitung.de/mensch- ... 1612970027



braves Bürgerlein
Beiträge: 1602
Registriert: 15.11.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von braves Bürgerlein » 10.02.21

Bild
Melanie Paul@Nightwhisper77

Infektionen nehmen durch Querdenker-Demos zu
Die Protestaktionen gegen die Corona-Maßnahmen der Bundes- und der Länderregierungen haben zu einer stärkeren Verbreitung des Coronavirus beigetragen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung. Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, haben die Ökonomen Martin Lange und Ole Monscheuer (Humboldt-Universität zu Berlin) die Sieben-Tage-Inzidenzen aus Landkreisen verglichen, in denen ein spezialisiertes Busunternehmen („Honk for Hope“) Teilnehmer einer Großdemonstration in Leipzig aufgenommen hat, und solchen, in denen das nicht geschah.

In Kreisen mit einer Haltestelle des Busreisenanbieters habe die Infektionsrate Ende vergangenen Jahres um 35,9 Prozent höher gelegen als in Landkreisen, in denen keine Demonstranten mitfuhren. Im Anschluss haben die beiden Forscher weitere Faktoren einbezogen wie das jüngste Europawahl-Wahlergebnis der AfD, deren gewählte Vertreter die Gefahr durch Corona öffentlich stark in Zweifel gezogen haben, und die Quote der Kinder, die eine Masernimpfung bekommen haben. Damit wollten sie weitere Ursachen für unvorsichtiges Verhalten in der Pandemie untersuchen. Die drei Faktoren seien stark miteinander korreliert.

Die Analyse von ZEW und Humboldt-Universität ist nach eigener Auskunft die erste, die die Wirkungen der Demonstrationen auf das Infektionsgeschehen quantifiziert. Der Zielkonflikt zwischen der Einschränkung von Freiheitsrechten und gesundheitspolitischen Maßnahmen zum Infektionsschutz wird auf diese Weise wissenschaftlich greifbar gemacht.

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 89323.html



braves Bürgerlein
Beiträge: 1602
Registriert: 15.11.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von braves Bürgerlein » 05.02.21



Pleite-Welle bedroht Deutschland
Merkel-Lockdown: 175.000 Unternehmen vor der Insolvenz
Während der Merkel-Lockdown an den Corona-Viren spurlos vorübergeht, hat er dramatische Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft. Nach einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, DIHK, sind über 175.000 Unternehmen von der Insolvenz bedroht. Das sind ungefähr fünf Prozent aller Unternehmen.

Besonders betroffen sind Unternehmen, die von den Schließungen direkt betroffen sind. Ein Drittel der kreativen und künstlerischen Betriebe, 30 Prozent der Reisebüros, 27 Prozent der Taxibetriebe und 20 Prozent der Unternehmen aus der Gastronomie stehen vor der Insolvenz. Ebenfalls existenziell bedroht sind Messe- und Kongressveranstalter.

Selbst wirtschaftlich bisher gesunde Unternehmen geraten in den vom Merkel-Lockdown ausgelösten Strudel. Über ein Viertel von 18.000 befragten Unternehmen aus allen Branchen berichten von einem Rückgang des Eigenkapitals, 20 Prozent aller Betrieb kämpfen mit Liquiditätsengpässen. Die hohe Liquidität vieler deutscher Unternehmen war der Grund, warum viele den Ersten Lockdown noch relativ unbeschadet überstanden haben.

Die Wirtschaftshilfen der Bundesregierung erfüllen in den meisten Fällen nicht ihren Zweck. Entweder bleiben sie weit unterm dem Umsatz. Oder sie sorgen für Verzerrungen auf dem Markt. Das praktisch ausgeschaltete Insolvenzrecht tut sein übriges, eigentlich wirtschaftlich tote Unternehmen am Leben zu halten.

https://www.freiewelt.net/nachricht/mer ... -10083717/


neki
Beiträge: 1683
Registriert: 20.05.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von neki » 02.02.21



Bild
Katharina Münz [die mit Wikingern im Herzen]@katharina_munz


braves Bürgerlein
Beiträge: 1602
Registriert: 15.11.16

Die beste Werbung für den Brexit

Beitrag von braves Bürgerlein » 01.02.21

Bild
Die beste Werbung für den Brexit

Die EU-Kommission macht im Streit um die Lieferverzögerung des AstraZeneca-Impfstoffs gerade die beste Werbung für den Brexit: Sie agiert langsam, bürokratisch und protektionistisch. Und wenn etwas schiefläuft, sind die anderen schuld. So sehen viele Britinnen und Briten die EU und so bestätigten sich Anfang der Woche die Vorurteile. "Jetzt verstehe ich den Brexit besser", sagte ein Mitarbeiter von AstraZeneca im Fernsehen.

Hintergrund des Streits ist, dass der britisch-schwedische Pharmakonzern die Lieferung der bestellten und bezahlten Impfdosen in die EU von 80 auf 31 Millionen reduzieren will. Deswegen droht die EU-Kommission damit, die für Großbritannien bestimmten Impfdosen von Pfizer aus Belgien zurückzuhalten. Sie besteht darauf, dass AstraZeneca seine Zusagen einhält. Das wiederum erzürnt die Briten. "Dieser neue Impf-Nationalismus ist eigentlich das Letzte, was wir jetzt brauchen", sagte der ehemalige britische Gesundheitsminister Jeremy Hunt. Und die britischen Boulevardzeitungen warnten, das "Säbelrasseln" der EU werde das schwierige Verhältnis nur noch mehr verschlechtern.

Der Vorstandsvorsitzende von AstraZeneca, Pascal Soriot, erklärte die Position seines Konzerns in einem Interview mit den Zeitungen Repubblica, Die Welt und El Pais: Da die Universität Oxford bereits im vergangenen Jahr mit der Vorbereitung der Herstellung des Impfstoffes begonnen habe, sei die technische Produktion im britischen Werk weiter fortgeschritten, sodass dort mehr Impfstoff produziert werden könne. In der EU hingegen sei mit dem Verfahren später begonnen worden, daher sei auch die Produktivität nicht so hoch. "Wir sind hier im Management alle Europäer. Wir wollen der EU nichts wegnehmen", wird Soriot zitiert. Und weil Großbritannien den Vertrag mit AstraZeneca drei Monate eher unterzeichnet habe, erhalte es daher auch schneller die lokal ohnehin größere Ausbeute des Impfstoffes. Zugleich versicherte Soriot, die EU werde bis Ende Februar 17 Millionen Impfdosen erhalten, drei Millionen davon Deutschland.

https://www.zeit.de/amp/politik/ausland ... britannien



Bild

braves Bürgerlein
Beiträge: 1602
Registriert: 15.11.16

Wie die Tagesschau mit Übersterblichkeit trickst

Beitrag von braves Bürgerlein » 31.01.21



Wie die Tagesschau mit Übersterblichkeit trickst
Feine Mogelpackung bei der ARD
„Keine deutliche Übersterblichkeit in Deutschland“ – so titelt knapp, klar und korrekt der „Spiegel“. Zuschauer der Tagesschau in der ARD kommen indes wohl genau zum gegenteiligen Schluss. Die Botschaft in der 20-Uhr-Sendung ist eindeutig: „Zahl der Sterbefälle 2020 gestiegen“, prangt in großen Lettern schon bei der Anmoderation im Bild. Das hat in etwa den Neuigkeitswert wie „Sommer wärmer als Winter“ – weil wegen des steigenden Alters der Bevölkerung ein leichtes Ansteigen der Sterbefälle die statistische Norm ist. Im gesprochenen Text ist gar von einem Anstieg um „fast ein Drittel“ die Rede – zwar nur im Dezember. Aber hört da jeder so genau hin, wenn mit großen Lettern das ganze Jahr geschrieben steht? Weiter heißt es, die „Entwicklung der Todeszahlen“ sei parallel verlaufen „zu den Wellen der Corona-Pandemie“. In dem eingespielten Video wird dann ausgeführt: „Weniger Todesfälle zu Beginn des Jahres als üblich“.

Gleich zu Beginn des Beitrags wird der Eindruck erweckt, Bestatter seien überlastet. Das erste, was die Zuschauer zu sehen bekommen, sind Bilder von Särgen und einem Bestatter. Der habe viel zu tun, heißt es. Davon, dass Bestatter 2020 teilweise Kurzarbeit anmelden mussten, wird nichts gesagt. Auf einem der Särge klebt ein gelber Zettel mit der Aufschrift: „Corona-Infektion“. Der Sarg wird dann vor laufender Kamera aus einem Pumpsprayer heraus desinfiziert.

https://reitschuster.de/post/wie-die-ta ... t-trickst/


Bild
Argo Nerd@argonerd

Antworten