Medien: Lüge oder Wahrheit?

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

Jennermann
Beiträge: 1068
Registriert: 12.06.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von Jennermann » 26.06.20

Bild
James Woods@RealJamesWoods

„White Lives Matter“: ZDF korrigiert Beitrag

https://jungefreiheit.de/kultur/medien/ ... t-beitrag/
Die ZDF-Nachrichtensendung „heute“ hat ihren Beitrag über ein Flugzeug, das mit der Botschaft „White Lives Matter“ über ein britisches Fußballstadion geflogen war, korrigiert. In der Sendung vom Dienstag abend war zu sehen, wie vor dem Fußballspiel zwischen Manchester City und dem FC Burnley ein Flugzeug mit einem Banner über das Stadion in Manchester flog, auf dem stand: „White Lives Matter Burnley“.

Zu der Aktion und der Premier-League-Partie hieß es in dem „heute“-Beitrag: „Zunächst aber sorgt eine offensichtlich rassistisch motivierte Aktion für Entsetzen. Ein Flugzeug kreist über dem Stadion. Nur das Leben Weißer zähle, so die Botschaft.“ Nachdem auf Twitter zahlreiche Nutzer darauf hinwiesen, daß nirgendwo auf dem Transparent das Wort „nur“ gestanden habe und dem ZDF vorwarfen, die Unwahrheit zu verbreiten, änderte der Sender den Beitrag in seiner Mediathek. Das Wort „nur“ wurde aus der Tonspur entfernt.

Zudem veröffentlichte das ZDF auf einer Korrekturseite im Internet eine Richtigstellung, in der der Sachverhalt geschildert und bekanntgegeben wurde, die korrekte deutsche Übersetzung des Banners laute „Weiße Leben zählen Burnley!“

Der Aktivist Hepple widersprach der Darstellung, er sei ein Rassist. „Ich weiß, daß die Leute versuchen, so zu tun, als ob ich einer wäre, aber ich bin es nicht“, versicherte er. „Ich habe viele schwarze und asiatische Freunde, und dieses Banner wurde eigentlich von der Black-Lives-Matter-Bewegung inspiriert. Wir haben nicht versucht, die Bewegung oder Schwarze zu beleidigen.“ Er glaube jedoch, „daß es auch wichtig ist, anzuerkennen, daß auch das weiße Leben eine Rolle spielt. Das ist alles, was wir damit sagen wollten.“

Skandal! Ein Banner mit der Losung „Weisses Leben zählt“ über dem Stadion von Burnley. ZDF: „Unerhört!“



neki
Beiträge: 1210
Registriert: 20.05.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von neki » 20.06.20

Wenn eine Person erst einmal zum allgemeinen Angepöbelwerden freigegeben ist, wird auch die Provinzpresse mutig. Die Verbindung zum Ku-Klux-Klan hatte bereits der regelmäßig auf pavianeske Weise seinen Gesinnungskot verspritzende Genosse Restle vom WDR hergestellt, der Trump, also einen Präsidenten, von dem kein einziger rassistischer Ausspruch bekannt ist – Rassismus, geringgeschätzte Hörer zur Linken, ist keineswegs das, was Sie dafür zu halten vorgeben (aber das wissen Sie außer Claudia Kipping-Eckardt ja alle selber) – und der auch von Millionen Schwarzen gewählt wurde, eine "Ku-Klux-Klan-Gesinnung" bescheinigte, natürlich ohne jeden Beleg:

Bild

Nachdem das steuerfinanzierte Staats- und Leitmedium die Tonart vorgegeben hatte (Hetz-Dur), zog bzw. legte die Intellektuellenillustrierte Focus nach:

Bild


https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna




neki
Beiträge: 1210
Registriert: 20.05.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von neki » 13.06.20



braves Bürgerlein
Beiträge: 1281
Registriert: 15.11.16

Rassismus

Beitrag von braves Bürgerlein » 11.06.20

Bild

Ich glaube nicht, dass sich der zweite Teil verallgemeinern lässt, ohne die Propaganda der Linken, die den Migranten Benachteiligungsgefühle regelrecht aufdrängen, wäre die Situation deutlich entspannter, aber Aussage eins stimmt völlig.

Obwohl in den vergangenen 50 Jahren die Schwarzen und anderen nichtweißen Ethnien in der westlichen Welt rechtlich in jeder Hinsicht gleichgestellt und gesellschaftlich akzeptiert, ja hofiert wurden, belehrt uns ein Blick in eine beliebige amerikanische oder westeuropäische Universität oder jede Oscar-Verleihung, dass Rassismus und Diskriminierungen aller Art offenbar noch nie so extrem waren wie heute. Es ist wie mit dem Feinstaub: Je niedrigere Grenzwerte man festlegt und je genauer man misst, desto schlimmer wird es, auch wenn die gemessenen Werte ständig sinken. Wenn der Rassismus nur noch in homöopathischen Dosen feststellbar ist, wird wohl die Klage über Rassismus einen unerträglichen Lautstärkepegel erreichen.

https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna


Antworten