Medien: Lüge oder Wahrheit?

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

Jennermann
Beiträge: 1091
Registriert: 12.06.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von Jennermann » 15.07.20



Wie Zeit & Co. Trump das Wort im Mund umdrehen
Das Ausmaß an Realitätsverzerrung in den deutschen Medien verwundert einen immer wieder aufs Neue. Einen neuen Höhepunkt liefert jetzt die Berichterstattung über Donald Trumps Aussagen zum Würgegriff der Polizei. Der ist in Amerika in vielen Staaten grundsätzlich erlaubt, aber nach der brutalen Tötung des Afroamerikaners George Floyd in Minneapolis höchst umstritten.

In vielen deutschspachigen Medien kommt man dieser Tage zu dem Schluss, der US-Präsident sei ein Freund des Würgegriffs.

In deutschsprachigen Medien habe ich keine einzige Überschrift gefunden, in der die zentrale Botschaft wäre, dass Trump gegen die Würgegriffe ist. Die fairste Variante ist hier noch: „Trump verteidigt Würgegriff in Ausnahmefällen“, wie bei der Deutschen Welle - wobei auch das schon in die negative Richtung führt. In englischsprachigen Nachrichten ist es genau umgekehrt: Hier ist in den Schlagzeilen der Tenor, dass Trump gegen den Würgegriff ist.

https://www.reitschuster.de/post/wie-ze ... d-umdrehen


braves Bürgerlein
Beiträge: 1300
Registriert: 15.11.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von braves Bürgerlein » 14.07.20

Bild

... immer wieder die gleichen Lügen, immer wieder die gleichen Fake-News beim Lügen-Journal, so auch am Sonntag Abend (ab Min. 13:29), Trump hätte zur Corona-Bekämpfung das injizieren von Desinfektionsmitteln empfohlen.

Auch Trumps Corona-Krisenmanagement ist besser als deutsche Medienberichte oft suggerieren. Dafür steht beispielhaft die auch in Amerika verbreitete journalistische Andichtung, der Präsident habe zur Virusbekämpfung einst das Injizieren von Bleich- oder Desinfektionsmitteln empfohlen. Tatsächlich beschrieb er in der betreffenden Pressekonferenz einen endotrachealen Vorgang, bei dem eine UV-Lichtquelle in die Luftröhre eines intubierten Patienten eingeführt wird, um einen lokalen Virenherd abzutöten. Dafür die Begriffe „injecting“ und „disinfectant“ zu benutzen, wie Trump es getan hat, ist eine plausible Wortwahl. Das beschriebene Verfahren ist echt und wurde unter dem Namen Healight von der Firma Aytu BioSciences in Partnerschaft mit dem Krankenhaus Cedars-Sinai in Los Angeles erprobt.
(Aytu BioSciences, Healight Platform Technology, aytubio.com/healight/)

https://www.achgut.com/artikel/trump_un ... l_zu_sehen


Jennermann
Beiträge: 1091
Registriert: 12.06.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von Jennermann » 12.07.20



Frauenquote: Wenn du eine Vagina vorweisen sollst als entscheidendes Qualifikationsmerkmal. Für mich ist das der wahre Sexismus.
Birgit Kelle

"Für eine Spitzenposition musste man früher als Frau die Vagina noch benutzen. Heute genügt es, eine zu haben. Das ist entwürdigend."
Lisa Eckhart

neki
Beiträge: 1226
Registriert: 20.05.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von neki » 11.07.20





So lügt die ARD mit Statistik: Rechtsextremismus inszeniert

Wie man sieht, ist dann, wenn man die Menge der Straftaten vergleichbar macht, die Anzahl der Straftaten, die PMK-linksextrem zugerechnet werden können, nicht nur größer als die, die PMK-rechtsextrem zugeordnet werden können, sie ist auch zwischen 2018 und 2019 gestiegen, während bei PMK-rechtsextrem ein Rückgang zu verzeichnen ist. Der Anstieg ist im Wesentlichen auf Sachbeschädigungen und Brandstiftungen zurückzuführen, die zwischen 2018 und 2019 um rund 60% bzw. 52% zugenommen haben. Dahinter verstecken sich u.a. Anschläge auf AfD-Einrichtungen oder Fahrzeuge.

Das Bild, das man erhält, wenn man die Straftaten, die Linksextremen bzw. Rechtsextremen zugerechnet werden, vergleichbar macht, ist ein völlig anderes als das, das in Medien, von Polit-Darstellern und anderen, die ein Interesse an der Einnahmequelle “Rechtsextremismus” haben, gezeichnet wird. Die von Rechtsextremen ausgehende Gefahr ist eine hochgeredete und hochgeschriebene Gefahr, eine inszenierte Gefahr, die witzigerweise von denen inszeniert wird, die so gerne vor angeblich begrifflichen Konstruktionen wie Geschlecht oder Nationalität warnen. Wenn es um die eigene Bereicherung geht, sind Bigotterie und glatter Widerspruch offenkundig kein Problem.


https://sciencefiles.org/2020/07/10/so- ... ssion=true

braves Bürgerlein
Beiträge: 1300
Registriert: 15.11.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von braves Bürgerlein » 10.07.20



Auf dem Weg zur Staats-Presse
https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... ts-presse/
Die Bundesregierung will zukünftig mit über 260 Millionen Euro Zeitungen und Zeitschriften fördern. Die Absicht ist klar: Zur regierungstreuen Berichterstattung soll ermuntert werden.

Aber das ist nur ein Teil der Förderung. Bereits im vergangenen November waren vom Haushaltsausschuss bereits 40 Millionen für die Unterstützung von Vertriebskosten bewilligt worden, die auch an Anzeigenblätter fließen sollten.

„Die Bundesregierung hat seit 2015 Schaltkosten in Höhe von 184.757.526,90 € eingesetzt. Dabei wurden die folgenden Beträge jährlich aufgewendet, um Anzeigen in den Bereichen Print, Online und TV zu schalten:

2015 39.467.138,19 €
2016 38.579.357,31 €
2017 36.248.699,09 €
2018 26.871.929,73 €
2019 43.590.402,58 €“

Eine Bekanntgabe der Aufteilung auf Print und TV verweigerte die Bundesregierung. Bemerkenswert ist: 2020 dürften diese Beträge voraussichtlich die 50 Millionen-Grenze erreichen.

Süddeutsche Zeitung: „... gut integriert.“

Ins Sozialsystem, oder wo?
Weil die so gut integriert sind, haben wir ja auch krawallierende Partyszene, regelmäßig kulturell aufgeregte Messerfachkräfte und weiterhin Sozialleistungsbetrug bei den Mehrfach-Identitären...



braves Bürgerlein
Beiträge: 1300
Registriert: 15.11.16

... da schäumt die linke Staatspresse

Beitrag von braves Bürgerlein » 06.07.20



Trumps Rede zum amerikanischen Unabhängigkeitstages am 4.Juli auf Deutsch
... Wir werden die Ideale der Unabhängigkeitserklärung verkünden, und wir werden den Geist, den Mut und die Sache des 4. Juli 1776 niemals aufgeben. Auf diesem Boden werden wir fest und unerschütterlich stehen. Im Angesicht der Lügen, die uns spalten, demoralisieren und schmälern sollen, werden wir zeigen, dass die Geschichte Amerikas uns eint und...

Wir werden zeigen, dass die Geschichte Amerikas uns eint, uns inspiriert, uns alle einschließt und alle frei macht. Wir müssen fordern, dass unseren Kindern wieder beigebracht wird, Amerika zu sehen, so wie es Pfarrer Martin Luther King tat, als er sagte, dass die Gründer einen Schuldschein für jede zukünftige Generation unterschrieben hatten. Dr. King sah, dass die Mission der Gerechtigkeit von uns verlangte, dass wir uns unsere Gründungsideale voll und ganz zu eigen machen. Diese Ideale sind für uns, die Gründungsideale, so wichtig. Er rief seine Mitbürger auf, ihr Erbe nicht abzureißen, sondern ihrem Erbe gerecht zu werden. ...

https://www.achgut.com/artikel/trumps_m ... uf_deutsch


Trump: Unsere Nation wird Zeuge einer erbarmungslosen Kampagne, die darauf abzielt, unsere Geschichte auszulöschen, unsere Helden zu diffamieren, unsere Werte auszulöschen und unsere Kinder zu indoktrinieren. Wütende Mobs versuchen, die Statuen unserer Gründer niederzureißen, unsere heiligsten Denkmäler zu verunstalten und eine Welle von Gewaltverbrechen in unseren Städten auszulösen. Viele dieser Menschen haben keine Ahnung, warum sie das tun, aber einige wissen, was sie tun. Sie denken, das amerikanische Volk sei schwach und weich und unterwürfig, aber nein, das amerikanische Volk ist stark und stolz, und sie werden nicht zulassen, dass unser Land mit all seinen Werten, seiner Geschichte und Kultur von ihnen genommen wird.

Eine ihrer politischen Waffen ist es, die Kultur auszulöschen, Menschen von ihren Arbeitsplätzen zu vertreiben, Andersdenkende zu beschämen und von jedem, der anderer Meinung ist, totale Unterwerfung zu verlangen. Das ist genau die Definition von Totalitarismus, und er ist unserer Kultur und unseren Werten völlig fremd und hat in den Vereinigten Staaten von Amerika absolut keinen Platz.


... da schäumt die linke Staatspresse und die Regierungsmedien in Dummland: tagesschau.de: „ Düstere Botschaft aus South Dakota“.
web.de: „ Donald Trump spaltet auch am Unabhängigkeitstag weiter“ - US-Präsident Donald Trump hat Feiern zum Unabhängigkeitstag für düstere und polarisierende Botschaften genutzt. Trump holte in einer Ansprache an die Nation gegen Demonstranten und Gegner aus - "Wir werden niemals zulassen, dass ein wütender Mob unsere Statuen niederreißt oder unsere Geschichte auslöscht"

Jennermann
Beiträge: 1091
Registriert: 12.06.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von Jennermann » 26.06.20

Bild
James Woods@RealJamesWoods

„White Lives Matter“: ZDF korrigiert Beitrag

https://jungefreiheit.de/kultur/medien/ ... t-beitrag/
Die ZDF-Nachrichtensendung „heute“ hat ihren Beitrag über ein Flugzeug, das mit der Botschaft „White Lives Matter“ über ein britisches Fußballstadion geflogen war, korrigiert. In der Sendung vom Dienstag abend war zu sehen, wie vor dem Fußballspiel zwischen Manchester City und dem FC Burnley ein Flugzeug mit einem Banner über das Stadion in Manchester flog, auf dem stand: „White Lives Matter Burnley“.

Zu der Aktion und der Premier-League-Partie hieß es in dem „heute“-Beitrag: „Zunächst aber sorgt eine offensichtlich rassistisch motivierte Aktion für Entsetzen. Ein Flugzeug kreist über dem Stadion. Nur das Leben Weißer zähle, so die Botschaft.“ Nachdem auf Twitter zahlreiche Nutzer darauf hinwiesen, daß nirgendwo auf dem Transparent das Wort „nur“ gestanden habe und dem ZDF vorwarfen, die Unwahrheit zu verbreiten, änderte der Sender den Beitrag in seiner Mediathek. Das Wort „nur“ wurde aus der Tonspur entfernt.

Zudem veröffentlichte das ZDF auf einer Korrekturseite im Internet eine Richtigstellung, in der der Sachverhalt geschildert und bekanntgegeben wurde, die korrekte deutsche Übersetzung des Banners laute „Weiße Leben zählen Burnley!“

Der Aktivist Hepple widersprach der Darstellung, er sei ein Rassist. „Ich weiß, daß die Leute versuchen, so zu tun, als ob ich einer wäre, aber ich bin es nicht“, versicherte er. „Ich habe viele schwarze und asiatische Freunde, und dieses Banner wurde eigentlich von der Black-Lives-Matter-Bewegung inspiriert. Wir haben nicht versucht, die Bewegung oder Schwarze zu beleidigen.“ Er glaube jedoch, „daß es auch wichtig ist, anzuerkennen, daß auch das weiße Leben eine Rolle spielt. Das ist alles, was wir damit sagen wollten.“

Skandal! Ein Banner mit der Losung „Weisses Leben zählt“ über dem Stadion von Burnley. ZDF: „Unerhört!“



neki
Beiträge: 1226
Registriert: 20.05.16

Re: Medien: Lüge oder Wahrheit?

Beitrag von neki » 20.06.20

Wenn eine Person erst einmal zum allgemeinen Angepöbelwerden freigegeben ist, wird auch die Provinzpresse mutig. Die Verbindung zum Ku-Klux-Klan hatte bereits der regelmäßig auf pavianeske Weise seinen Gesinnungskot verspritzende Genosse Restle vom WDR hergestellt, der Trump, also einen Präsidenten, von dem kein einziger rassistischer Ausspruch bekannt ist – Rassismus, geringgeschätzte Hörer zur Linken, ist keineswegs das, was Sie dafür zu halten vorgeben (aber das wissen Sie außer Claudia Kipping-Eckardt ja alle selber) – und der auch von Millionen Schwarzen gewählt wurde, eine "Ku-Klux-Klan-Gesinnung" bescheinigte, natürlich ohne jeden Beleg:

Bild

Nachdem das steuerfinanzierte Staats- und Leitmedium die Tonart vorgegeben hatte (Hetz-Dur), zog bzw. legte die Intellektuellenillustrierte Focus nach:

Bild


https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

Antworten