SPD im freien Fall

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von Jennermann » 07.05.19

Bild

Eigentlich wollte die Bundesregierung ein Einbürgerungsverbot für Ausländer, die in Mehrehe leben, gesetzlich verankern. Aus dem aktuellen Gesetzentwurf wurde genau das gestrichen. Das Vorhaben scheiterte an Bundesjustizministerin Katharina Barley (von der Scharia Partei Deutschland, ehemals SPD), die bis zu ihrem Umzug nach Brüssel noch ihr Tun in Berlin fortsetzt.
Noch in der alten Bundesregierung hatte Barley-Vorgänger Heiko Maas versucht, Kinderehen zu legalisieren, wie sie insbesondere zwischen alten Männern und elfjährigen Mädchen geschlossen werden. Erst nach massiven Widerstand musste Maas das Vorhaben abblasen.
Aber die SPD läßt nicht locker bei dem Versuch, die muslimische Rechtsordnung der Scharia in Deutschland leise einzuschleusen und stützt sich dabei nicht auf die hier westlicheren Regelungen wie der Türkei. Maßgeblich ist für die SPD die Scharia, wie sie in islamischen Steinzeitgesellschaften wie Jemen oder radikal-islamischen Staaten wie dem Iran gilt. Jetzt also möglichst sogar mit der Mehrehe.

www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials ... utschland/


braves Bürgerlein
Beiträge: 1296
Registriert: 15.11.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von braves Bürgerlein » 02.05.19



Zum 1. Mai legte der Juso-Vorsitzende und ideelle SPD-Chef Kevin Kühnert in einer ZEIT-Vorabmeldung seine Pläne zur Einführung des Sozialismus in Deutschland dar, nicht schwammig, sondern sehr konkret am Beispiel der Enteignung von BMW. Der Vorschlag fand große Beachtung, anders übrigens als die fast zeitgleich vorgestellte Steuerreform, die Sebastian Kurz in Wien vorstellte. Beide Meldungen gehören zum besseren Verständnis der Gegenwart zusammen, einschließlich ihres jeweiligen Medienechos.
Die beiden Modelle zeigen also sehr eindrücklich den Unterschied zwischen progressistischer und reaktionärer Politik. Während Kühnert, wenn man ihn ließe, Bürger zum Zweck der Kollektivierung gern pauperisieren und wieder zu den Verdammten dieser Erde machen würde, verfolgt der rechte Kurz mit seinem noch rechterer Koalitionspartner das Ziel, ihnen mehr von ihrem erarbeiteten Geld zur Verfügung zu lassen, auf dass sie damit privat, erratisch und staatlich unangeleitet tun können, was sie für richtig halten.
Wie gut sich mit dem ersten Weg der Kapitalismus und am Ende auch der privatanarchische Konsum von Lebensmitteln und Toilettenpapier überwinden lässt, dafür bietet Venezuela derzeit eine praktische Anschauung, ein Land, in dem sogenannte Collectivos im Auftrag eines Präsidenten für Ordnung sorgen, der gewissermaßen den konsequentesten Gegenentwurf zu Kurz darstellt.


www.achgut.com/artikel/kevin_und_das_ko ... ie_antwort

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von Jennermann » 01.05.19

Bild

neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von neki » 21.04.19



Merkel lässt ihre Betroffenheit von einem Regierungssprecher verkünden. Wahrscheinlich hatte sich niemand bereit erklärt, ihr ein paar Sätze auf einen Zettel zu schreiben, die sie dann hätte ablesen können.

Kann mich nicht erinnern, dass der Busfahrer vom Breidscheidplatz und die Opfer so viel Aufmerksamkeit und Begleitung bekommen haben.
Kann es mir nur so erklären, ARD und ZDF wurden abgemahnt wegen brennender Notre Dame. Dazu stehen Wahlen bevor und Nachrichten von Steuererhöhungen, Grundsteuer und Co2 Steuer, nicht abschiebbare Migranten, noch mehr Migranten, keine Integrationserfolge, Clan Kriminalität, Automobilindustrie und sonstige Wirtschaftsdaten auf Talfahrt, da musste der kleine Heiko mal einen „großen Auftritt“ hinlegen - allein zu propagandistischen Zwecken für eine völlig versagende Bundesregierung.


https://www.achgut.com/artikel/maas_auf ... szenierung

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von Jennermann » 17.04.19



Das Scholz ein Feind der Einwohner Deutschlands ist, bewies er mit seiner ersten Amtshandlung:
Scholz: Athen erhält Milliarden von uns zurück
https://m.tagesspiegel.de/wirtschaft/zi ... 53188.html

Millionen Versorgungssuchende ins Land strömen lassen und dann nach Enteignungen von Wohnraum schreien, linksrote Politik seit 2015. Willfahrig umgesetzt von der (anti)deutschen Bundesregierung.


neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von neki » 02.04.19



Gerade erst bei RTL-aktuell: seit 2017 ist der Strompreis in Deutschland um 30 Prozent gestiegen.
30 Prozent in zwei Jahren! Echt stark, die „Energiewende“ sollte doch laut Grünen-Politiker Trittin für die Verbraucher nicht teurer als ne‘ Kugel Eis sein. Die kostet zwar Mittlerweile auch 1,80 EUR oder meinte er pro kW/h?
Und nicht pro Monatsrechnung!

neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von neki » 31.03.19

Bild

»Bis 2050 solle Deutschland weitestgehend klimaneutral« sein, sagte Svenja Schulze (SPD), tatsächlich. Bis dahin ist Deutschland SPD-neutral, aber eines gewiss nicht geworden: »Klimaneutral«.

Ja, das schreibt Schulze, die zurzeit als Ministerin gerade irgendwas mit Umwelt macht, mit Ralf Stegner im Wettrennen um den größten Kokolores wirklich. Je törichter, desto stärker die Worte: »Klar aufgezeichnet« erinnert an das »genau ausgerechnet« einer anderen Klimakoryphäe der deutschen Politik, als Trampolinspringerin und Grünen-Vorsitzende Annalena B. den Stromspeicher »Netz« erklären wollte.
https://www.tichyseinblick.de/wirtschaf ... u-schulze/

neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von neki » 25.03.19

Bild

neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von neki » 21.03.19



... passend dazu: Was verdienen unsere Bundestagsabgeordneten?

So wird natürlich klar, warum die Abgeordneten der Bundestagsparteien 2017 gegen neue Parteien wie die AfD im Bundestag waren. Das hat nicht unbedingt mit politischen Überzeugungen zu tun, sondern mit dem Verlust von Mandaten verlieren die betroffenen Parteimitglieder auch ein großes Einkommen und viele Privilegien. Im Europaparlament soll es noch viel schlimmer sein.

Darum soll der Bundestag auch nicht verkleinert werden:
Nach dem Volkskongress in China ist er mit 709 Mitgliedern das größte Parlament auf der Welt, ein Selbstbedienungsladen auf Kosten der Steuerzahler. Kaum einer in den Parteien will sein Bundestagsmandat verlieren. Je höher das Einkommen, desto angepasster sind Abgeordnete, die wiedergewählt werden wollen. Sie gehören einer eigenen Parallelgesellschaft in Berlin an.

https://vera-lengsfeld.de/2019/03/09/wa ... #more-4172

Antworten