SPD im freien Fall

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

neki
Beiträge: 1329
Registriert: 20.05.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von neki » 17.08.19



... und Michael Klonovsky schreibt:

Bild

www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

neki
Beiträge: 1329
Registriert: 20.05.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von neki » 16.08.19

Bild

Stegner hat nun doch eine Frau gefunden... Wenn beide noch den Kevin adoptieren, könnten wir eine Neuauflage von „Eine schrecklich nette Familie“ aufführen.

Bild

Bild

Jennermann
Beiträge: 1168
Registriert: 12.06.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von Jennermann » 14.08.19





Das sitzt! Was für ein authentischer Moment. Kein Gestelztes „wir müssen“, keine abgewetzte Floskel wie „den Menschen unsere Politik besser erklären“ oder „mitnehmen“ – nur: „Was haben die denn für Probleme“? Mit einem langgezogenen Igitt-„die“. So unendlich bitter das ist: So eine Aussage kann nur von jemandem kommen, den das Wohl seiner Wähler, der Bürger in diesem Land, wirklich nicht mehr juckt. Und der sich nicht einmal mehr geniert, seine Verachtung für das gemeine (Wahl-)Volk ganz offen zu zeigen.

Mit Handrick hat die SPD ihren ganz offenen Marie-Antoinette-Moment: „Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen.“ Eine offene Ohrfeige für den Wähler. Eigentlich muss man Handrick deshalb dankbar sein. Sie liefert Klartext! Und spricht das aus, was die Obergenossen nur denken – zumindest legt ihr Verhalten nahe, dass sie sich, wenn die Kameras ausgeschaltet sind, ähnlich äußern. So sind etwa Aussagen wie diese in Hintergrundgesprächen zu hören: „Wir machen so tolle Politik, aber den Leuten geht es zu gut, sie sind zu verblödet, sie kapieren das nicht.“


www.tichyseinblick.de/kolumnen/boris-re ... ra-im-zdf/



Jennermann
Beiträge: 1168
Registriert: 12.06.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von Jennermann » 06.08.19



Der immerwährende Kreislauf aus Fehlern, vermiedenen Entscheidungen und verschlimmbesserndem Aktionismus scheint sich stetig zu beschleunigen. Seit 2015 erlebt Deutschland im wahrsten Sinne des Wortes am eigenen Leib die Konsequenzen dieses politischen Irrlichtens, einer fatalen Mixtur aus Starrsinn, Realitätsverweigerung und Ideologie.

Ganz gleich, wie offensichtlich es für jedermann ist, egal, wie viele Verfassungsrichter handfeste Rechtsbrüche bescheinigen, würden die Regierenden jedoch niemals öffentlich einräumen, dass sie einen falschen Weg beschritten haben.

Wo noch unsere Kinder einen schier endlosen Überfluss bei gleichzeitiger Abstinenz jedweder Gefahr erleben durften, ist heute niemand mehr sicher

Unser Land, das jahrzehntelang in aller Welt für seine Stabilität und Sicherheit geschätzt wurde, steht heute vor den Scherben der Ära Merkel.


www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar ... 62177.html

Jennermann
Beiträge: 1168
Registriert: 12.06.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von Jennermann » 01.08.19



Wenn es wichtiger ist, die Reaktionen auf ein Verbrechen zu bekämpfen als seine Ursachen, dann lebst Du in Deutschland 2019.

Bild

braves Bürgerlein
Beiträge: 1408
Registriert: 15.11.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von braves Bürgerlein » 15.07.19

SIGMAR GABRIEL
Das große Abrechnungs-Interview mit der SPD

www.bild.de/politik/inland/politik-inla ... .bild.html
Manchmal fällt es mir schwer, Nachrichten anzuschauen. Nicht nur, weil mir der Zustand meiner Partei wehtut, sondern auch, weil unser Land seine Chancen nicht nutzt. Wir bereiten uns nicht vor auf eine immer unsicherer werdende Welt. Deutschland wird leider unter seinen Möglichkeiten regiert. Die Zeiten werden aber schwieriger: Ein zehnjähriger Wirtschaftsaufschwung geht zu Ende. Die großen Handelskonflikte treffen eine Exportnation wie Deutschland als Erstes. Wir müssen mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit rechnen. Und die Welt um uns herum wird gefährlicher. Da braut sich ein perfekter Sturm zusammen. Die Windstille, die in Deutschland herrscht, ist trügerisch. Im Auge des Orkans ist es immer windstill.

... unser ehemaliger Außenminister, unser Panzer-Siggi, hat zu der aktuellen Bundesregierung ganz deutliche Worte gefunden:



braves Bürgerlein
Beiträge: 1408
Registriert: 15.11.16

Ministerin Ahnungslos fährt durch Brandenburg

Beitrag von braves Bürgerlein » 10.07.19

Bild

Die geballte SPD-Kompetenz in einer Person. Projekt 5%: Wenn diese Partei sich bald selber abwickelt, wird es kein Mensch merken. Die "geballte" Kompetenz" - sind wir ja von Altmeier und Flintenuschi nicht anders gewöhnt...
Es ist die schlimmste Bundesregierung, die es in der BRD ja gab - dieses Land IST verloren ...


www.bz-berlin.de/berlin/umland/minister ... randenburg
Svenja Schulze (SPD)
Ministerin Ahnungslos fährt durch Brandenburg
Gerade hat Svenja Schulze (50, SPD) Deutschland mit ihrer CO2-Steuer überrascht. Heizen, Autofahren, Urlaubsflüge teurer – um das klimaschädliche Gas einzudämmen.

Jetzt reist die Bundesumweltministerin zwei Tage im Bus durch Brandenburg. Sie trifft Förster und Jäger, Schäfer und Wolfsschützer, Braunkohle-Bosse und Windradbauer.

Eine gute Idee – doch über ihr Gastland und seine Bewohner weiß die Rheinländerin nicht viel.

► Wie hoch ist der Anteil der Kohle-Kraftwerke am CO2-Ausstoß im Land, fragte B.Z.. Schulze: „Weiß ich nicht, wirklich nicht.“

Es sind rund 60 Prozent. Mehr als Industrie, Verkehr, Haushalte zusammen. Schulze überrascht: „Aber wir bauen die erneuerbaren Energien doch stark aus, auch in Brandenburg.“

► Hat das Land seinen Klimagas-Ausstoß reduziert? Die Ministerin: „Ich kenne die Zahlen nicht.“

Die CO2-Menge blieb gleich, wäre die richtige Antwort: Weil trotz Wind-, Solar- und Biogas die Kohle-Verbrennung weitergeht.

► Wahlplakate säumen den Straßenrand. Weiß die SPD-Politikerin, wann in Brandenburg gewählt wird? „Das ist für diese Reise nicht relevant“, weicht Schulze aus.

Der 1. September hätte gestimmt.

u.s.w.

braves Bürgerlein
Beiträge: 1408
Registriert: 15.11.16

Re: SPD im freien Fall

Beitrag von braves Bürgerlein » 09.07.19

Die alltägliche Korruption in der deutschen Politik
https://vera-lengsfeld.de/2019/05/24/di ... n-politik/
Erwin Scheuch, Franziska Giffey, Heinz Christian Strache, Korruption in der Politik, Manuela Schwesig, Plagiate in der Doktorarbeit, Spiegel, Staatsaufträge in Millonenhöhe, Süddeutsche, Verteidigungsministerin von der Leyen

Nach der Veröffentlichung des Strache-Videos wurde von Politikern und Kommentatoren immer wieder Abscheu vor der Bereitschaft Heinz-Christian Straches zur Korruption geäußert. Bemerkenswert daran ist, wie sehr Leute mit Steinen um sich werfen, die selbst im Glashaus sitzen. Korruption ist ein ständiger Begleiter von Politik – nicht erst seit heute. Politiker aller Parteien, die gerade an der Macht sind, machen mit der Vergabe oder dem Entzug von Staatsaufträgen oder Vergabe von Posten Politik.

Jüngst wurde gemeldet, dass die Partei von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig von der SPD gern Posten an politische Mitstreiter vergibt. „Verwandtschaft ist dabei ein wiederkehrendes Merkmal.“ Gegen Verteidigungsministerin von der Leyen erging sogar Strafanzeige wegen Begünstigung der Firma, in der ihr Sohn David arbeitet. Die mediale Aufregung hielt sich in beiden Fällen in engen Grenzen. Beide Damen sind noch in Amt und Würden. Bei Strache dagegen wird seit Tagen heiß über angebliche Staatsaufträge in Millionenhöhe diskutiert, die gar nicht stattgefunden haben.

Antworten