Lage der Nation

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1


Moderator
Beiträge: 3325
Registriert: 21.04.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von Moderator » 03.05.20



Erinnert ihreuch noch an die Zeiten, wo sich das Volk nicht vor Sprengstoffanschlägen schützen musste?


neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von neki » 24.04.20



Corona: Maßnahmen überzogen und nicht zu rechtfertigen
www.tichyseinblick.de/meinungen/corona- ... tfertigen/
Aktuell überbieten sich die europäischen Staaten mit Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Unstrittig ist, dass die Maßnahmen zu einer erheblichen Schrumpfung der Wirtschaft, zu einem Anstieg der Konkurse und Arbeitslosigkeit führen — und das trotz der enormen zusätzlichen Staatsausgaben, die die Staatsverschuldung gefährlich erhöhen und die Geldmenge und damit das Risiko einer Hyperinflation nach oben treiben. Ebenfalls liegt nahe, dass die Maßnahmen zu sozialen Problemen führen, darunter Depressionen, häusliche Gewalt und entsprechenden Folgen beim Alkohol- oder Drogenkonsum sowie Suizid. Daher hier eine Betrachtung der Grundlagen für den Lockdown und alternativer Szenarien.

Unterscheiden wir zunächst 4 Krankheitsverläufe von Covid-19:

  • Fast keine Symptome — dies trifft auf 50% der Bevölkerung zu, besonders auf junge und gesunde Menschen
  • Mittlere Symptome, die einer normalen Infektionskrankheit entsprechen
  • Notwendigkeit zur Hospitalisierung mit anschließender Heilung
  • Versterben

Die letzten beiden Gruppen bezeichne ich im folgenden als Risikogruppe.
Die häufigsten Schätzungen gehen von einer Mortalität von 0,2% bis 0,5% aus. Im Zwergstaat San Marino und der italienischen Lombardei, zwei Corona-Hotspots, sind bisher bereits rund 0,12% der Bevölkerung dem Corona-Virus zum Opfer gefallen.

Auch wenn die Medien gelegentlich zuvor kerngesunde junge Menschen präsentieren, die durch Covid-19 (fast) gestorben sind, handelt es sich doch eher um Ausnahmen. Die Betrachtung der Verstorbenen in Italien bis Mitte März zeigt ein Durchschnittsalter von 81 Jahren, wobei von 2000 Verstorbenen keiner unter 30 Jahren war, nur 3,5% unter 60 Jahren und rund 11% unter 70 Jahre. Weniger als 1% hatten keine Vorerkrankungen, rund 50% drei oder mehr Vorerkrankungen.

neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von neki » 24.04.20



Bild
Caesarina@Caesarina8

Bild
Fredy Meury@fredymeury


neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von neki » 22.04.20



Bild
Ragnar@Derzweifelnde

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von Jennermann » 18.04.20



Wie die Bundesländer das Virus verwirren!
https://www.achgut.com/artikel/wie_die_ ... _verwirren
Nach jetzt rund vier Wochen halbfreiwilliger Quarantäne ist es Zeit, ein Fazit zu ziehen. Glaubt man den Bestimmungen der einzelnen Bundesländer, so ergibt sich zur Verbreitung von Covid-19 folgendes Bild:

Das Virus verbreitet sich generell und irre schnell in Kindergärten und Schulen. In Altersheimen rottet es Kundschaft und Belegschaft aus. In Hessen verbreitet sich das Virus durch Eisdielen (weswegen diese geschlossen sind), aber nicht in Baumärkten, sobald das Virus aber die bayerische Landesgrenze überquert, überlegt es sich das anders und verbreitet sich jetzt über Baumärkte (weswegen diese geschlossen sind), nimmt dafür aber Abstand von Eisdielen. Wenn und sofern die Eisdealer das Eis mit der gleichen Hand im Gummihandschuh, die soeben das Geld in Empfang genommen hat, in der Waffel über den Tresen reichen. Hübscher Nebeneffekt: Die bayerische Polizei bestraft Hessen, die sich ein bayerisches Eis holen, die hessische Polizei schnappt sich dafür bayerische Heimwerker.

Das Virus hat eine weitere Besonderheit in Bayern: Es lauert auf Parkbänken, es sei denn, jemand sitzt darauf und liest. Dann liest das Virus mit und ist abgelenkt. Deswegen darf man ausdrücklich in Bayern auf einer Bank als Einzel- oder Doppelperson Platz nehmen, wenn man dabei liest und Tisch und Bett miteinander teilt.

Außerdem verbreitet sich das Virus gerne in Elektronikmärkten, weswegen diese geschlossen sind. Es sei denn, es handelt sich um Großmärkte mit einer Elektronikabteilung. Da weiß das Virus nämlich nicht, ob es sich auf Cognac oder Computer setzen soll und entscheidet sich dafür, gar nichts zu tun. Deswegen kann man in Großmärkten nach wie vor Elektronik kaufen. Zumindest in Bayern und wenn man eine Gewerbeanmeldung hat. Diese immunisiert zusätzlich.

Gegen das Virus komplett immun sind überraschenderweise Schutzsuchende aus aller Sklaven Länder, für die gilt keine der genannten Einschränkungen, diese dürfen weiterhin einreisen.


neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von neki » 15.04.20



Die Heidelberger Rechtsanwältin Beate Bahner ist am Sonntagabend in die Psychiatrie eingewiesen worden. Sie hatte eine Verfassungsklage gegen den Covid-19-Notstand erhoben. Das klingt angesichts der Ermittlungen vom Staatsschutz wegen ihres Aufrufs zur Anmeldung von Demonstrationen gegen die weitgehende Außerkraftsetzung von Grundrechten, wogegen sie auch Verfassungsklage erhoben hatte, äußerst beunruhigend.

Die Klage vor dem Bundesverfassungsgericht ist ihr ein Herzensanliegen. Über den Stil der Anklage lässt sich streiten, aber in einer Demokratie muss es erlaubt sein, auch überzogen, gar hysterisch, seine Grundrechte einzufordern.

Ganz sicher überzogen, wenn nicht skandalös, war die Einleitung einer polizeilichen Ermittlung und vor allem die Sperrung ihrer Homepage.


www.achgut.com/artikel/klaegerin_beate_ ... ingewiesen


Schon eingewiesen, oder läuft die noch frei herum ...?

Nachdem sich RTL-Moderatorin Sonja Zietlow skeptisch zum Shutdown geäußert hat, wurde ihr Facebook-Account stillgelegt.

Ermittelt eigentlich der Staatsschutz schon?

Ungeheuerlich, diese Äußerungen der Zietlow:


Um ihre Position zu festigen, teilt Zietlow am 3. April noch einen langen Beitrag der Ärztin Barbara Dirhold. Darin heißt es unter anderem als Forderung: “Abschirmen der Risikogruppen, und Bewegungsfreiheit für gesunde Arbeitnehmer zur Ausübung ihres Berufes und damit Aufrechterhaltung unserer Wirtschaft und mittelfristig auch unseres Gesundheitswesens, wobei hier Freiwilligkeit gelten muss: Wenn jemand Angst hat, soll er zu Hause bleiben.”

www.rnd.de/promis/sonja-zietlow-irritie ... W2JNA.html

neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von neki » 14.04.20



Warum Schweigen besser gewesen wäre
Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

Ihre heutige Rede hat mich sehr befremdet. In Teilen erinnert sie mich an Reden, wie man sie aus sozialistischen Staaten kennt: Da wird ein Ist-Zustand beschrieben, der schön klingt, aber wenig mit der Realität zu tun hat, da werden Dinge beschworen, die unrealistisch sind, da werden Missstände einfach unter den Teppich gekehrt. Da wimmelt es nur so an schön klingenden Phrasen und Aussagen, die sich bei genauerem Abklopfen aber als so leer erweisen wie die Zentralhalle des neuen Berliner Flughafens. Was mich am meisten stört: Dass Sie die Adressaten nicht wie mündige Bürger behandeln – sondern wie kleine Kinder.

Und wer sich mit Ihrer Karriere befasst hat, konnte auch nicht von Ihnen erwarten, dass Sie über sich hinauswachsen würden – Sie schafften das auch nicht im Angesicht der massiven, dramatischen Spaltung, die unser Land zu zerreißen droht. Wie kein Bundespräsident vor Ihnen schütteten Sie ständig Öl ins Feuer, statt dieses zu löschen, mischten sich parteiisch, alles andere als neutral in die innenpolitischen Konflikte ein und haben damit Ihr Amt schon vor der Krise erheblich beschädigt.

Durch Ihre heutige Rede komme ich mir als Bürger für dumm verkauft vor, für unmündig gehalten. Ich sehe in ihr einen Versuch, mir mit hehren Phrasen Sand in die Augen zu streuen. Der Effekt wird noch verschärft durch Lobhudelei in verschiedenen Medien - etwa, wenn die Ihre Rede als "außergewöhnlich" preisen - und damit sicher eine ganz andere "Außergewöhnlichkeit" meinen, als ich ihr im Zweifelsfall bescheinigen würde.

https://www.reitschuster.de/post/steincorona

Antworten