Lage der Nation

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator


neki
Beiträge: 1075
Registriert: 20.05.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von neki » 03.04.20


Der Staatsfunk titelt diese Woche:

Verfassungsschutz – Rechtsextreme nutzen Corona-Krise (tagesschau.de, 2.4.2020)

Die Pandemie werde zum Anlass für Versuche genommen, das Vertrauen in die Bundesregierung zu untergraben, “Verschwörungstheorien zu verbreiten und Migranten als Überträger des Virus zu brandmarken«. (tagesschau.de, 2.4.2020)

Tatsächlich kursieren im Internet schon seit Wochen diverse Verschwörungstheorien oder Falschmeldungen zur Corona-Pandemie – zum Teil auch befeuert von rechtsextremen Spitzenpolitikern wie dem brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro. (tagesschau.de, 2.4.2020)

Das einst schreckliche Wort »rechtsextrem« ist bald endgültig bei einer vollständig anderen Bedeutung angelangt: Einer, der die Regierung kritisiert. – Ein anderes Wort, das ebenfalls seine Bedeutung verlor, ist »Verschwörungstheorie«.

Ende Januar noch waren es Gesundheitsminister Spahn und der Staatsfunk selbst, welche die Angst vor dem Virus als »rechte Panikmache« und »Verschwörungstheorie« brandmarkten.

Gemäß der bewährten Regel, wonach »rechts« und »populistisch« (wie auch »nazi«, »rechtsextrem«, »faschistisch«, etc.) der neu-orwellsche Code für »störende Fakten und zu plausible Schlussfolgerungen« ist, brauchte es diesmal nur wenige Wochen, bis auch die Regierung und Staatsfunk eine 180-Grad-Wende vollzogen und sagten, was sie eben noch als »Verschwörungstheorie« abtaten. Der Staatsfunk, wo die Warnungen vor dem Virus als Verschwörung böser »Rechter« heruntergespielt wurden und sogar angedeutet wurde, es könnten Pharmafirmen mit dahinter stecken, vollzog erwartungsgemäß synchron zur Regierung eine Kehrtwende – und wieder nennt er jene, die es jetzt anders sehen als er – also auch seine eigene Position von vor wenigen Wochen – »Verschwörungstheoretiker«.

Der Staatsfunk schießt aus allen medialen Rohren – wenn auch in wechselnde Richtungen – der Regierung den Meinungskorridor frei, und der Verfassungsschutz mit dem neuen Chef scheint gefühlt in den Krieg einzusteigen.

https://dushanwegner.com/gebacken-und-gegrillt/





braves Bürgerlein
Beiträge: 1199
Registriert: 15.11.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von braves Bürgerlein » 29.03.20

Bild

"Diese Art von stringentem, entschlossenem und kompetenten Handeln führt beim deutschen Wähler übrigens zu einem Umfragehoch. Ich verstehe nichts von Politik... Vielleicht sollte ich nicht allzu unglücklich darüber sein."
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

... Spahn macht tollen Job.

Bild
https://giphy.com

Jennermann
Beiträge: 956
Registriert: 12.06.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von Jennermann » 23.03.20


Dann lobte die Kanzlerin Deutschlands „exzellentes Gesundheitssystem, vielleicht eines der besten der Welt“, ohne ein einziges Wort darüber zu verlieren, dass in Krankenhäusern und Arztpraxen ein akuter Mangel Atemschutzmasken, Einmalhandschuhen, Desinfektionsmitteln und Beatmungsgeräten herrscht. Selbst notwendige Medikamente werden an manchen Stellen schon knapp. Man wüßte gern, was die Regierung tut, um diese Engpässe zu beseitigen. Fehlanzeige.

Stattdessen ist ihre Rede eine einzige Ermahnung an diejenigen „die schon länger hier leben“, gehorsamst allen Maßnahmen, die Merkels Regierung verkündet hat und verkünden wird, sehr ernst zu nehmen.
„Es geht darum, das Virus auf seinem Weg durch Deutschland zu verlangsamen. Und dabei müssen wir, das ist existenziell, auf eines setzen: Das öffentliche Leben soweit es geht herunterzufahren…

https://vera-lengsfeld.de/2020/03/19/ih ... -muss-weg/


braves Bürgerlein
Beiträge: 1199
Registriert: 15.11.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von braves Bürgerlein » 23.03.20



Ich kam mir Mittwoch Abend beim Anschauen von Merkels Rede vor, wie in Grimms Märchenstunde für die Allerkleinsten! Eine Anreihung von leeren Worthülsen par exellence, aber sehr getragen vorgebetet. Meines Erachtens gehört schon gehörig Chuzpe dazu, bei all den eklatanten Versäumnissen, sich dann vor die Kamera zu setzen und die Bevölkerung in Sippenhaft für eben jenes Totalversagen zu nehmen. Wir haben es in der Hand…...Wir müssen jetzt zusammen stehen….. Wir müssen solidarisch sein .....bla bla bla. Noch verstörender waren für mich die darauffolgenden Lobpreisungen in den Medien, über die wunderbare Rede der gottgleichen Frau Bundeskanzlerin. Mein Vorschlag wäre ein Bild oder eine Figur von Frau Raute in jedem Büro der ÖR, und anderen zu Staatsmedien mutierten Redaktionen, vor dem morgens und abends ein Gebet verrichtet werden kann!
Christiane Sende

www.achgut.com/artikel/abgesang_auf_die_bundesrepublik

Jennermann
Beiträge: 956
Registriert: 12.06.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von Jennermann » 15.03.20



DEUTSCHLAND IN DER CORONA-KRISE
Merkel – Die Kanzlerin, die nicht schützen kann

www.tichyseinblick.de/kolumnen/knauss-k ... tzen-kann/
Die Corona-Pandemie stellt den Staat und die politische Führung vor ihre ursprünglichste Aufgabe: die Bürger zu schützen. Doch dafür sieht sich Angela Merkel ganz offensichtlich nicht zuständig. Die aktuelle Krise könnte auch ihre werden.
Merkelsche Predigt in der Bundespressekonferenz zur Corona-Pandemie:

Der zentrale Merkel-Satz war dieser: „Da sind unsere Solidarität, unsere Vernunft, unser Herz füreinander schon auf eine Probe gestellt, von der ich mir wünsche, dass wir diese Probe auch bestehen.“ Wir werden also von einer Kanzlerin regiert, die im Angesicht einer ernsten Bedrohung spricht, wie eine Pfarrerin, die nicht predigen kann. Aber das erstaunlichste an diesem Schauspiel nicht so sehr die Pfarrerin, sondern die Gemeinde, die so tut, als würde sie vor einer großen Prophetin sitzen.

Geschätzte 90 Prozent ihres Sprechens in solchen Situationen sind Feststellungen, die jeder auch nur oberflächlich informierte Bürger aus den Massenmedien bereits kennt, der Rest ist ein Nebel aus Sentimentalität. Gestern fielen etwa Sätze wie: „Das Virus ist in Europa angelangt, es ist da, das müssen wir verstehen.“ Sie stellt banale Tatsachen fest – und dann müssen, sollen oder können „wir“ etwas tun. Und sie selbst, unsere Regierungschefin? Sie „wünscht“ sich, dass „wir“ eine „Probe“ bestehen, auf die „unser Herz füreinander“ gestellt wird. Von wem eigentlich? Und warum ist das angeblich nur eine Probe und nicht der Ernstfall? Und warum wünscht sie sich nur etwas? Ist sie nicht die Bundeskanzlerin, die mächtigste Frau Deutschlands und Europas?

Jennermann
Beiträge: 956
Registriert: 12.06.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von Jennermann » 13.03.20





Eine hervorragende Übersicht über die wichtigsten Propagandalügen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Jeder Leser hier könnte weitere anführen. (Mir fallen zum Beispiel die Manipulationen des Herrn Restle bei der Berichterstattung zum Verhalten von Migrantengruppen in Schwimmbädern ein.) Ich hätte nur einen Kritikpunkt, Herr Wendt. „Fehlleistungen“? Das Wort ist viel zu harmlos. Das klingt mir zu sehr nach Un­ab­sicht­lich­keit, Dummheit oder Ignoranz, nach Ausrutschen aufgrund mangelnder Befähigung. Das alles wäre ja schon schlimm genug. Aber es ist noch viel schlimmer. Es ist Absicht. Pure Absicht. Es ist eine absichtliche Irreführung der Öffentlichkeit, um den Widerstand gegen die eigene Agenda zu brechen. Lange habe ich mich gesträubt, das Wort Lüge in diesem Zusammenhang in den Mund zu nehmen. Es klang mir zu sehr nach Pegida, nach Rechtspopulismus, es war mir zu stark vereinfachend. Aber wenn jemand die Wahrheit kennt, sie jedoch verschweigt oder verdreht, weil sie seinen Absichten zuwiderläuft, dann sagt er bewußt die Unwahrheit. Dann ist er ein … Lügner.
Evelyn Beatrice Hall

GEBÜHRENERHÖHUNG BESCHLOSSEN
86 Cent pro Monat mehr - ... für ... öffentlich-rechtlichen Fehlleistungen

www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials ... eistungen/


neki
Beiträge: 1075
Registriert: 20.05.16

Re: Lage der Nation

Beitrag von neki » 08.03.20



So sieht es im neuen Deutschland aus: eine völlig verängstigte Frau erniedrigt sich öffentlich, weil sie einer DEMOKRATISCHEN PARTEI, deren Mitglieder DEMOKRATISCH GEWÄHLT wurden, Räumlichkeiten zur Verfügung stellte. Eine Schande und Erbärmlichkeit, wie das links-grüne ANTIFA - Terrorkommando aus einem freien Land eine Diktatur gemacht hat und von der verantwortlichen Regierung nicht etwa bestraft, sondern begrüßt wird. So muss es auch gewesen sein, wenn vor ca. 80 Jahren die Gestapo vor der Türe stand.
LupusDuctus

Antworten