Energiewende

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: Energiewende

Beitrag von neki » 01.02.20



Dieses 1 Minuten Video muss man gesehen haben.
Dieses Grüne Spitzenpersonal wird uns bald regieren.
Kobold-Strom, Netzspeicher, Gigabyte-Stromspeicher sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel.
GRÜNE KHMER
werden die
“Große Ökologische Transformation“ organisieren.
Mao grüßt.

Franz Metzger@Franz_Metzger1


Staatssekretär Jochen Flasbarth vom Bundesumweltministerium auf die Frage
„Welche Energieform soll nach der Abschaltung der Kohle- und Kernkraftwerke die Grundlast sichern bzw. diese Kraftwerke ersetzen?“ antwortet ausgerechnet am 1. April
„Grundlast wird es im klassischen Sinne nicht mehr geben. Wir werden ein System von Erneuerbaren, Speichern, intelligenten Netzen und Lastmanagement haben.“
Keine Grundlast mehr! Im klassischen Sinne. Dieser „klassische Sinn“ meint übrigens die Angewohnheit der Verbraucher, zufällig zu einer beliebigen Tageszeit eine gewisse Tendenz zur Stromnachfrage zu entwickeln, wobei morgens gegen acht und abends um dieselbe Zeit statistisch die meisten Kaffees gekocht und Schnitzel gebraten werden, weshalb man um diese Zeit Nachfragespitzen findet. Gibt es dies in Zukunft nicht mehr, wurde offenbar der Verbraucher abgeschafft. Oder der Strom.

www.achgut.com/artikel/stromnetz_minus_ ... eich_smart

braves Bürgerlein
Beiträge: 1293
Registriert: 15.11.16

Re: Energiewende

Beitrag von braves Bürgerlein » 20.01.20



STROMKATASTROPHE
Ohne Stromimport könnten in Deutschland die Lichter ausgehen

www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials ... -ausgehen/

Die Netzbetreiber warnten schon und warnen wieder: Da Kraftwerke fehlen und Wind und Sonne nicht zuverlässig sind, ist Deutschland abhängig von Stromimporten - und damit ein Stromstörenfried in Europa.

Gerade noch einmal gut gegangen. Die große Katastrophe blieb aus. Doch sie wurde lediglich verschoben. Am 15. Januar 2020 um 19 Uhr sollte zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik mehr Strom verbraucht werden, als im Land selbst erzeugt werden kann. Ohne Strom aus dem Ausland würde es dunkel in Deutschland werden. Das hatten vor zwei Jahren die Netzbetreiber in ihren regelmäßigen Bilanzen prognostiziert.
Read more

Es handelte sich um einen statistisch ermittelten Tag, an dem maximaler Stromverbrauch und extrem geringe Einspeisung von Wind und Sonnenenergie am wahrscheinlichsten sind.

Das wurde alles ausgerechnet, diesmal nicht von der grünen Parteivorsitzenden Annalena Baerbock, sondern von den Übertragungsnetzbetreibern. Die kalkulieren regelmäßig neu, wieviel Stromerzeugungskapazitäten noch zur Verfügung stehen und wieviel Strom verbraucht wird. Sie warnen schon seit langem vor Engpässen. Die vier großen Übertragungsnetzbetreiber – 50 Hertz, Amprion, Tennet und TransnetBW – hatten vor zwei Jahren ausgerechnet, dass Deutschland in weniger als 24 Monaten nicht mehr in der Lage sein werde, Extremsituationen im Stromnetz aus eigener Kraft zu bewältigen

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: Energiewende

Beitrag von Jennermann » 08.01.20

Baden-Württemberg: Genehmigungen für Windräder sind rechtswidrig
www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials ... htswidrig/

Der Verwaltungsgerichtshof von Baden-Württemberg stoppt den Bau zweier Windparks. Da die gesamte Genehmigungspraxis bisheriger Anlagen betroffen ist, steht der Windkraftausbau im Südwesten generell in Frage. Die Stuttgarter Landesregierung hat jetzt ein riesiges Problem.
Sämtliche Genehmigungen von Windrädern in Baden-Württemberg sind vermutlich rechtswidrig. Das geht aus einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes (VGH) Baden-Württemberg in Mannheim hervor, die kurz vor Weihnachten verkündet wurde. Konkret wurde das Bauverbot für die Windparks „Blumberg“ und „Länge“, die in Baden-Württemberg entstehen sollen, bestätigt. Dieses Bauverbot hatte zuvor das Verwaltungsgericht Freiburg ausgesprochen.

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: Energiewende

Beitrag von Jennermann » 29.12.19

Es dürfte, historisch gesehen, das erste Mal in der Geschichte Deutschlands der Fall sein, dass die Verschlechterung der Lebensbedingungen der Bevölkerung offizielles Regierungsziel ist.
www.achgut.com/artikel/haferburgs_rueck ... e_harakiri
Am 31.12.2019 geht das Kernkraftwerk Philippsburg 2 für immer vom Netz. Es war eines der modernsten und bestgepflegten KKWs der Welt und produzierte zuverlässig und sicher Strom für den industriereichen, aber windarmen Süden Deutschlands. Ich schätze seinen Zeitwert auf drei Milliarden Euro, die sind nun futsch. Wann ein Blackout kommt, weiß niemand, weder ich noch die Regierung. Er wird nun ein bisschen wahrscheinlicher. Beim Warten auf den Blackout fühlt man sich wie in „Warten auf Godot“.

Gäbe es den Klimawandel nicht, die Politik hätte ihn erfinden müssen. Das mit dem CO2 ist genial: Man sieht es nicht, man riecht es nicht, man hört es nicht. Diesem „Nichts“ eine Lebensgefährlichkeit anzudichten, ist nachgerade hochbegabt. Es wird ein „unsichtbarer Notstand“ herbeifantasiert. Damit kann man jegliche Aushebelung der Demokratie und jegliche Steuer-Abzocke begründen. Die CO2-Steuer ist eine Art Universalsteuer, die nahezu alle Aspekte des menschlichen Lebens mit einem Preisschild versieht. Und das Beste ist: Die Höhe der Steuer legt der Staat quasi nach Belieben fest.

Manchmal wünschte ich mir, dass der liebe Gott den Hüpfern fürs Klima ihren Wunsch nach 180 Euro „Abgabe“ pro Tonne CO2 umgehend erfüllt hätte. Das wären dann ein Plus von 60 Cent pro Liter Diesel und für jede SUV-Tankfüllung der Helikopter-Mutti würden zusätzlich fünfzig Euro fällig. Vielleicht müssten die Kids ja dann tatsächlich mal umweltfreundlich mit dem Fahrrad zur Klimademo fahren.

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: Energiewende

Beitrag von Jennermann » 27.12.19


Trotz der Abschaltung von Block 2 des AKW Philippsburg zum Jahresende ist die Stromversorgung laut Landesregierung gesichert. Hier hilft unter anderem Strom aus dem benachbarten Ausland (Frankreich und Polen).
Wegen der Abschaltung von KKP 2 werde verstärkt auf Importe aus anderen Regionen Deutschlands und aus dem benachbarten Ausland zurückgegriffen, sagte Hans-Josef Zimmer aus dem Vorstand des Energieversorgers EnBW der "Stuttgarter Zeitung" (Montag). "Wir sind überzeugt, dass wir noch eine gewisse Zeit auch Kohlekraftwerke und mittelfristig Gaskraftwerke brauchen, um zuverlässig jeden Tag 24 Stunden lang Elektrizität liefern zu können", ergänzte Zimmer.

www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttember ... t-100.html

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: Energiewende

Beitrag von Jennermann » 25.12.19

DUAL-FLUID-REAKTOR (DFR)
„Die Anti-Atom-Hysterie ist im globalen Maßstab unbedeutend“

www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtbli ... bedeutend/

Es kann menschlichen Fortschritt nur durch technischen Fortschritt geben. Und technischer Fortschritt hat nichts damit zu tun, den Wind oder das Wasser ein Rad antreiben zu lassen. Derlei ist bereits aus dem dritten Jahrhundert überliefert. Die Besserung des Lebens, durch Wohlstand, Technik, Fortschritt, ist besonders in Deutschland völlig aus dem Blick geraten. Stattdessen werden Leute hofiert, die ISDN, Mobilfunk, Atomkraft, Gentechnik und eigentlich jegliche Technik verbieten wollten bzw. wollen, dafür aber mit Hokuspokus wie Homöopathie, biologisch-dynamischer Landwirtschaft und so weiter kein Problem haben. Um es klar zu sagen: Hier findet eine kulturelle Zurückentwicklung ins Mythische und Magische statt, das dem Technischen feindlich gegenübe steht. Von solchen Leuten werden wir heute beherrscht!

»Wenn es Wissenschaft ist, gibt es keinen Konsens. Wenn es Konsens gibt, ist es keine Wissenschaft.« - Michael Crichton
www.klimafragen.org

braves Bürgerlein
Beiträge: 1293
Registriert: 15.11.16

Re: Energiewende

Beitrag von braves Bürgerlein » 13.11.19

Bild
Das angekündigte Milliardenprogramm für die Deutsche Bahn wird am Energiebedarf des Verkehrs von 30 Prozent des Endenergieverbrauchs kaum etwas ändern. Die Eisenbahn operiert seit Jahrzehnten an der Kapazitätsgrenze. Ihr Anteil an den Transportleistungen betrug 2017 im Personenverkehr 8 Prozent und im Güterverkehr 19 Prozent. Auch Milliardeninvestitionen werden diese Anteile kaum verschieben.

Die geplante Abgabe auf den Inlandsflugverkehr wird mit ihren drei Euro pro Ticket keine Lenkungswirkung entfalten, sie wirkt lächerlich.

Auch ein stärkerer Umstieg auf die E-Mobilität im Autoverkehr wirkt sich auf den Energieeinsatz beim Transport nicht aus, denn dieser wird im Wesentlichen bestimmt durch die Geschwindigkeit und das Gewicht der zu bewegenden Masse.

Rein von der Sache her ist in Deutschland das Scheitern bei den ehrgeizigen Zielen zur Reduktion der Treibhausgase vorprogrammiert. Was dies politisch bedeutet, werden die nächsten fünf bis zehn Jahre erweisen.

www.achgut.com/artikel/politik_in_zeite ... erwaermung

Moderator
Beiträge: 3325
Registriert: 21.04.16

Energiewende: Gau im Illusions-Reaktor

Beitrag von Moderator » 05.11.19

Achgut
Energiewende: Gau im Illusions-Reaktor
Die Energiewende ist ein politischer GAU, der Größte Anzunehmende Unsinn der Nachkriegsgeschichte. Und jetzt gießt die deutsche Regierung diesen GAU in Gesetzesform, genannt „Klimapaket“. Der Verstoß gegen die Gesetze der Physik und Ökonomie wird in Deutschland Gesetz.

https://www.achgut.com/artikel/energiew ... ns_reaktor

GAU im Illusionsreaktor (2): Fröhlich in die Energie-Kulturrevolution
Unsinnige und falsche Politiker-Aussagen zur Energiewende haben in Deutschland eine lange Tradition. Politiker machten große Versprechungen zur Energiewende, von denen keines gehalten wurde. Würden die Medien in Deutschland ihrer Aufgabe, nämlich der kritischen Begleitung der Regierungspolitik, nachkommen, dann könnte man des Öfteren schmallippige Reaktionen von führenden Politikern sehen, die mit dem Unfug konfrontiert werden, mit dem sie ihre Wähler hinter die Fichte führen wollten.

https://www.achgut.com/artikel/gau_im_i ... revolution

Gau im Illusionsreaktor (3) – den Wahnsinn anschaulich machen
Der physikalische Unsinn der Energiewende begann schon mit den Namen „Erneuerbare Energie“. Energie kann nach den Hauptsätzen der Wärmelehre nämlich nicht erneuert werden. Und sie lässt sich auch nicht wenden.

https://www.achgut.com/artikel/gau_im_i ... ich_machen

Gau im Illusionsreaktor (4): Energie lässt sich nicht wenden

Die Energiewende ist wirtschaftlich schon lange vollkommen außer Kontrolle. Für das sich immer mehr vergrößernde Chaos büßen nicht die Verursacher, sondern Stromverbraucher und Steuerzahler. Das Ergebnis: Bis zum Jahr 2025 müssen geschätzt rund 520 Milliarden Euro für eine vergurkte Energiewende aufgewendet werden. Eine vierköpfige Familie zahlt somit bis 2025 direkt und indirekt mehr als 25.000 Euro ein.

https://www.achgut.com/artikel/gau_im_i ... cht_wenden

Was gelingt dieser Regierung überhaupt? Was kostet das alles den Bürger?

Wenn sie diesen Artikel lesen und nicht rat- und fassungslos sind, dann bin ich sprachlos!

Moderator
Beiträge: 3325
Registriert: 21.04.16

Windrad-Schrott Das 70.000-Tonnen-Problem der Energiewende

Beitrag von Moderator » 04.11.19

Die Welt
Windrad-Schrott
Das 70.000-Tonnen-Problem der Energiewende

Nächste Hiobsbotschaft für die deutsche Windkraft: Ausgerechnet das Umweltbundesamt warnt vor einem Entsorgungsproblem von ausgedienten Rotoren. Doch damit nicht genug: Bei den Betreibern klafft eine 300-Millionen-Euro-Lücke.

https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... wende.html

Nein, nicht nur das milliardenfache Schreddern von Vögeln und Insekten ist ein Problem.

braves Bürgerlein
Beiträge: 1293
Registriert: 15.11.16

Re: Energiewende

Beitrag von braves Bürgerlein » 31.10.19

Bild
Unsinnige und falsche Politiker-Aussagen zur Energiewende haben in Deutschland eine lange Tradition.
Umweltminister Trittin prophezeite im Jahre 2004, dass die Energiewende eine Familie nicht mehr als eine Kugel Eis im Monat, nämlich einen Euro kosten würde. Heute entsprechen die Mehrkosten rund 42 Kugeln Eis im Monat. 2011 versprach Kanzlerin Angela Merkel den Bürgern, dass die EEG-Umlage nicht über 3,5 Cent/kWh steigen werde. Heute beträgt sie 6,88 Cent – Tendenz weiter steigend. Wirtschaftsminister Peter Altmaier war der Vater der Strompreisbremse, die im Jahre 2013 eingeführt wurde. Den Strompreis hat sie nicht gebremst, er verdoppelte sich von 14 Cent pro KWH im Jahre 2000 auf 30.5 Cent im Jahr 2019, Tendenz steigend.
Die Reduzierung des CO2-Ausstoßes und der Kernenergieausstieg sind die erklärten Ziele der Energiewende. Leider ist den Politikern, aber auch großen Teilen der der Gesellschaft, nicht aufgefallen, dass der Kernenergieausstieg der CO2-Minderung entgegenwirkt und somit die Zielerreichung nahezu unmöglich wird.

www.achgut.com/artikel/gau_im_illusions ... revolution

Antworten