Deutschland Das weltweite Zielland Nr. 1, für alle Versorgungssuchenden

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

Moderator
Beiträge: 3038
Registriert: 21.04.16

Deutschland Das weltweite Zielland Nr. 1, für alle Versorgungssuchenden

Beitrag von Moderator » 14.11.18

Die Welt
ASYLZUWANDERUNG
Anhaltend starke Sekundärmigration nach Deutschland

Im Oktober wurden 14.824 Asylanträge gestellt, wie das Bundesinnenministerium mitteilte.
Weil die Anträge zuvor zurückgingen, sahen Beobachter Indizien für eine Trendwende. Die ist aber nicht eingetreten.
Der Grund: die anhaltend starke Weiterwanderung von Migranten, die schon in einem anderen EU-Staat gelebt haben.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... hland.html

Nach Umfragen ist die Zahl die Leute die grün wählen wollen stark gestiegen. Sollte die jetzige GroKo es nicht schaffen Deutschland zugrunde zu richten, eine Regierung mit Grün-Beteiligung wird alles noch mal weiter beschleunigen.


https://www.afd.de/migrationspakt-stoppen/

neki
Beiträge: 499
Registriert: 20.05.16

Re: Deutschland Das weltweite Zielland Nr. 1, für alle Versorgungssuchenden

Beitrag von neki » 12.01.19

... ist ja auch kein Wunder: für unsere neuen Goldstücke ist Geld ohne Ende da. Die fleißigen deutschen Steuerzahler geben‘s doch gerne:


Jennermann
Beiträge: 521
Registriert: 12.06.16

Re: Deutschland Das weltweite Zielland Nr. 1, für alle Versorgungssuchenden

Beitrag von Jennermann » 18.01.19



Der Berliner Tagesspiegel ließ Anfang August seine Leser wissen, dass es nur noch eine Frage der Zeit sei, "bis in größeren Städten Menschen mit Migrationshintergrund die Bevölkerungsmehrheit stellen. In Frankfurt am Main ist es bereits so weit: Schon 2017 waren 51,2 Prozent der Stadtbewohner nicht in Deutschland geboren oder hatten nichtdeutsche Eltern. Augsburg und Stuttgart sind die nächsten Kandidaten oder haben den Status gerade erreicht."

Ein Bevölkerungsaustausch findet offenbar statt, und wer das feststellt und zugleich lobt, den erhebt der Verfassungsschutz nimmermehr zum "Prüffall".

Dafür aber Gaulands Worte: "Andere Länder holen sich Einwanderer, damit sie arbeiten. Die Bundesregierung will, dass wir für die Einwanderer arbeiten, damit sie in Ruhe Kinder in die Welt setzen und den Bevölkerungsaustausch bewerkstelligen können."

https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

neki
Beiträge: 499
Registriert: 20.05.16

Re: Deutschland Das weltweite Zielland Nr. 1, für alle Versorgungssuchenden

Beitrag von neki » 19.01.19

Bild

Nur gefühlte Überfremdung? Ipsos-Analyse:
Nur 15 Prozent Migrantenanteil in Deutschland

https://politikstube.com/nur-gefuehlte- ... utschland/

Offenbar leidet der Deutsche an Wahrnehmungsstörung, obwohl die Innenstädte, Schulen und Kitas ein anderes Bild vermitteln, soll der Migrantenanteil laut Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos nur bei 15 Prozent und der Anteil von Muslimen nur bei 4 Prozent liegen.

Alles reine Einbildung, dass die Städte allmählich sich in den Nahen Osten oder Afrika verwandeln, ganz zu schweigen von Klein-Istanbul, Schulklassen einen Migrantenanteil von 80 bis 100 Prozent aufweisen, die Gruppen von Männern mit oder ohne Bart, die Parks, Plätze und Bahnhöfe okkupieren, dass Moscheen wie Pilze aus dem Boden sprießen und der Anteil von Muslimen sich erhöht, schließlich liegt dieser seit Jahren konstant bei 4 Prozent. Relotius hätte diese Analyse nicht besser durchführen können.


WELT.DE vom 16.1.2019: Deutsche überschätzen Anteil von Migranten deutlich

Kommentare dazu:

Relotius? Bist du es?
DE 2018: 19,3 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund = 23,4 Prozent der Gesamtbevölkerung
38 Prozent bei Kindern (U6)
Ein Blick in die Schulklassen, ein Blick auf die Straße!!! Mehr braucht man nicht wissen...

Ich war letzte Woche in Köln. Dann waren die Horden junger Männer aus Nord- und Schwarzafrika, die mir da begegneten, alles nur verkleidete Schauspieler mit Fremdsprachenkenntnissen?

15% und wir haben jetzt schon so einen Terz, dann will ich nicht wissen, was bei 40% los ist.

braves Bürgerlein
Beiträge: 848
Registriert: 15.11.16

Re: Deutschland Das weltweite Zielland Nr. 1, für alle Versorgungssuchenden

Beitrag von braves Bürgerlein » 26.01.19

Auf einer Pressekonferenz teilte der Bundesinnenminister am 23. Januar mit, dass die Asylzuwanderung nach Deutschland 2018 "erneut deutlich zurückgegangen" sei, meldet die Welt. 162.000 Menschen stellten im gesamten Jahr erstmals einen Asylantrag. Inklusive Folgeanträgen gingen insgesamt 185.800 Anträge beim BAMF ein.
Zur Orientierung: Kassel hat 199.000 Einwohner, Saarbrücken 180.000, Potsdam 172.000, Heidelberg 160.000.
Insgesamt seien 2017 1,55 Millionen Menschen nach Deutschland gezogen, 16,9 Prozent weniger als im Vorjahr. Zwei Drittel davon "kamen aus der EU, Russland und der Türkei". Woher mag das dritte Drittel, immerhin eine halbe Million – sofern die Erstantragsteller dazugehören immer noch deutlich über 300.000 – stammen? Und gehören die Einwanderer aus der Türkei statistisch womöglich eher in jene Kategorie?
Nur 35 Prozent der Asylgesuche seien erfolgreich, heißt es weiter. Die anderen 65 Prozent werden trotzdem überwiegend in ’schland bleiben, weder säend noch erntend, aber doch genährt.
19,9 Prozent, also 32.000 Erstanträge, "gehen auf in Deutschland geborenen Kinder unter einem Jahr zurück". Und mit jeder Abtreibung wird Platz für einen neuen Willkommenen geschaffen. Wer deren Unterhalt bezahlt? Na der Genosse Maas, er lebe hoch! Hoch! Hoch!

https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

Bild

Jennermann
Beiträge: 521
Registriert: 12.06.16

Re: Deutschland Das weltweite Zielland Nr. 1, für alle Versorgungssuchenden

Beitrag von Jennermann » 28.01.19



Die Asylzuwanderung nach Deutschland ist 2018 erneut deutlich zurückgegangen. Knapp 162.000 Menschen stellten im gesamten Jahr erstmals einen Asylantrag, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), der die Asylzahlen gemeinsam mit dem Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Hans-Eckhard Sommer, am Mittwoch (23.1.) in Berlin vorstellte. Inklusive Folgeanträgen gingen insgesamt 185.800 Anträge und damit 16 Prozent weniger als im Vorjahr beim BAMF ein. „Wir haben das Problem in den Griff bekommen, wir haben Ordnung hergestellt“, sagte Seehofer. www.welt.de/politik/deutschland/article ... rueck.html


Bravo Horst!

Die 185.800 illegale Einwanderer kosten den deutschen Steuerzahler ja auch nur 3.700 Millionen Euro pro Jahr, wobei nach Rechtslage kein einziger laut Grundgesetz Anspruch auf Asyl hätte, da Deutschland von sicheren Drittstaaten umgeben ist. Und es sind nur die „Erstanträge“. Der Grossteil der Migration nach Deutschland wird inzwischen über Relocation Programme und diverse Arten von (Gross-)Familiennachzug organisiert und läuft am Asylsystem komplett vorbei. Die Zahlen sind pure Propaganda!

neki
Beiträge: 499
Registriert: 20.05.16

Re: Deutschland Das weltweite Zielland Nr. 1, für alle Versorgungssuchenden

Beitrag von neki » 30.01.19

Fakten. Fakten. Fakten vs. Lückenpresse und ihre Halbwahrheiten.

Hier die offiziellen Zahlen aus dem Migrationsflow Europe ( Ersteintritt über GRE, It, Spa, Bulg) http://migration.iom.int/europe im VERGLEICH zu den ASYL-Erstanträgen in Deutschland aus den BAMF-ASYL Geschäftsberichten der vergangenen Jahre, siehe auch unter http://www.bamf.de/DE/Infothek/Statisti ... -node.html

*2018 EU: 140 444 ; DE: 168 000 //
*2017 EU: 186 768 ; DE: 177 436 //
*2016 EU: 390 980 ; DE: 368 980 //

Fazit: In Deutschland kommen schließlich am Ende fast alle sogenannten „Flüchtlinge“ an. Die Lügen/ Lücken gehen weiter. Masterplan, Zurückweisungen, Vereinbarungen, Rückführungen und damit die Massenverdummung.


Und für 2018 werden ganze Zahlenreihen verschwiegen ! Z.B. Kategorie: „noch anhängige Verfahren“ : 58 825 – on top (damit reißen wir die „Obergrenze“ – die man je nach Geschmack auch locker auf 300 000 hätte legen können ). Und hier weiter Lücken “ Rechtstellung auf ASYL“ : 2841; „als unbegründet abgelehnt“ : 75 395, allein im Jahre 2018.
Der Rest hat Sonderstatus mit Ziel einer Erzwingung eines Bleiberechts und Spurwechsel ALLEIN in das deutsche (nicht europäische) Sozialsystem.
Leider erfährt man nur Halbwahrheiten, da nur „Erfolgsmeldungen“ verbreitet werden - ohne journalistisches Nachfragen - Es könnte ja den falschen in die Hände spielen.

Kommentar zu www.tichyseinblick.de/kolumnen/mueller- ... utschland/

Bild

neki
Beiträge: 499
Registriert: 20.05.16

Re: Deutschland Das weltweite Zielland Nr. 1, für alle Versorgungssuchenden

Beitrag von neki » 09.02.19

Bild

Genau das ist sein Auftrag, dafür wurde er gewählt!

braves Bürgerlein
Beiträge: 848
Registriert: 15.11.16

Re: Deutschland Das weltweite Zielland Nr. 1, für alle Versorgungssuchenden

Beitrag von braves Bürgerlein » 20.02.19

Bild

EX-VERFASSUNGSSCHUTZCHEF MAASSEN ZU MIGRATIONSPOLITIK
Die Fehler von 2015 „werden täglich wiederholt“
https://m.bild.de/politik/inland/politi ... t-60182072

„Auch heute noch reisen 500 bis 700 Menschen täglich, (ca. 220.000 p.a.) aus sicheren Drittstaaten“ nach Deutschland als „Asylbegehrende“ ein. Doch weniger als drei Prozent haben davon Anspruch auf Asyl. Es sind in der Mehrzahl Versorgungssuchende, die auf Dauer den deutschen Sozialstaat und damit die fleißigen Steuerzahler belasten.
Zudem kommen nun auch immer mehr versprengte IS-Anhänger als tickende Zeitbomben nach DeutSCHLAND.
Kein anderes Land der Welt ist so dumm und läßt Islamisten ohne Not einreisen und erlaubt ihnen zusätzlich, einen Pass mit eigenen (gefakten) Personalien plus Sozialleistungen ohne Ende zu bekommen. Unsere einfältige Gutmütigkeit wird im Chaos und Bürgerkrieg enden.

Jennermann
Beiträge: 521
Registriert: 12.06.16

Re: Deutschland Das weltweite Zielland Nr. 1, für alle Versorgungssuchenden

Beitrag von Jennermann » 21.02.19

braves Bürgerlein hat geschrieben:
20.02.19

EX-VERFASSUNGSSCHUTZCHEF MAASSEN ZU MIGRATIONSPOLITIK
Die Fehler von 2015 „werden täglich wiederholt“
https://m.bild.de/politik/inland/politi ... t-60182072

Der Wahnsinn will einfach kein Ende nehmen: Allein im ersten Monat dieses Jahres wurden 17.051 Asylanträge gestellt, davon 14.534 Erstanträge und 2517 Folgeanträgen, hauptsächlich von Personen aus Syrien, Irak und Nigeria. Wie viele kamen über sichere Drittstaaten? Letztendlich werden alle bleiben und dauerhaft vollversorgt werden.

Zu den Asylantragstellern gesellen sich der monatliche Familiennachzug, das (EU-) Resettlement und die Programme für humanitäre Aufnahme, obendrein die in Deutschland geborenen Kinder von Asylbewerbern und Personen mit und ohne Schutzstatus. Bei Deutschland denkt man unwillkürlich an die Titanic: volle Fahrt voraus ...

Unter den Folgeantragstellern sind vor allem Personen, deren erster Asylantrag abgelehnt wurde. Sie bleiben aber dennoch im Land und stellen später einen weiteren Asylantrag. Das BAMF akzeptiert diesen dann, wenn der Antragsteller glaubhaft vermitteln kann, dass in der Heimat neue Schutzgründe entstanden seien oder dass im ersten Verfahren ein Schutzgrund noch nicht angegeben worden sei.

Oder aber auch abgelehnte Asylbewerber, die schon ausgereist waren oder abgeschoben wurden – später aber erneut einreisten und noch einen Asylantrag stellten.

Egal, ob mit oder ohne Schutzgrund, ob ausgewiesen und nach zehn Tagen wieder hier: jeder kann bleiben in Buntland, jeder erhält Vollversorgung ohne Bedingungen und braucht sich weder um die deutsche Sprache noch um Arbeit Sorgen zu machen: Unterhalt zahlt der deutsche Steuerzahler!
Und der Regierungsfunk meldet am Montag: „Mietpreisbremse zieht nicht, Mieten steigen immer weiter“, zwei Sätze später „schon jetzt fehlen über zwei Millionen Wohnungen“ ... :D
Ja wo soll denn halb Afrika und Arabien wohnen, wenn‘s jetzt schon nicht reicht???

Und jetzt sollen wir auch noch die eigenen Dschihadisten aufnehmen - alle anderen sind ja schon da, oder bereits auf dem Weg:


Antworten