Hetzjagdlüge

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

braves Bürgerlein
Beiträge: 1293
Registriert: 15.11.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von braves Bürgerlein » 01.01.19

Bild

In Amberg fand am Samstag eine Hetzjagd statt. Eine rassistisch motivierte Hetzjagd auf Fremde, auf Andersartige – auf Einheimische. Ob wir von Frau Merkel oder Herrn Seibert ein mahnendes Wort an die Adresse der Täter und ihrer Sympathisanten zu hören bekommen werden? Wohl eher nicht, denn, wie Ambergs Oberbürgermeister Michael Cerny (CSU) so prompt wie wohldressiert Stöckchen holte, der Fall "darf natürlich nicht verallgemeinert werden". Sensible Gemüter können sich zur Neujahrsansprache der Kanzlerin ins Abklingbecken legen: "Angela Merkel ruft die Deutschen zu Toleranz auf." Die Amberger sollten sich das zu Herzen nehmen, zumal bei ihnen, anders als in Chemnitz, nicht mal jemand zu Tode gekommen ist.
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von Jennermann » 19.11.18

Tichys Einblick fand die Herkunft des Chemnitz-Videos heraus
https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... os-heraus/
Weltweit gerät Chemnitz in die Schlagzeilen: Sämtliche Medien bis hin zur New York Times berichten in erschreckender Kritiklosigkeit und Unkenntnis. Auf der Basis von 19 Video-Sekunden, die Antifa-Zeckenbiss Agitprop-Journalisten aus einer Chemnitzer Whatsapp-Gruppe abgegriffen hatten.

Tichys Einblick findet nach wochenlanger Recherche die »Urheberin« des 19-sekündigen Videos (»Hase, Du bleibst hier!«) und enthüllt die »Skandal«-Vorgänge von Chemnitz.

Die Recherchen bestätigen die Aussagen von Hans-Georg Maaßen, der als Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz inzwischen geschasst wurde, weil er in vier knappen Sätzen genau dies bestritten und damit der Bundeskanzlerin in die Quere gekommen war: Eine Hetzjagd läßt sich aus diesem angeblichen Beweisstücke nicht ableiten. Es handelt sich um eine gezielte Falschinformation "um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken."

Nach den vielen »Einzelfällen« unmittelbar vor den Haustüren von Tausenden »besorgter Bürger« ließen die Messerstiche in den Körper von Daniel Hillig die Menschen nicht nur in Chemnitz zu »Wutbürgern« werden. Es sind Tausende von „besorgten Bürgern“, die sich teilweise auch mit ihren Familien vor dem "Karl-Marx-Nischel" versammeln. Sie ziehen friedlich durch die Straßen, beschallt von "Deutschland verrecke"-Rufen aus Antifa-Lautsprechern. Das wiederum sieht und hört man nicht in der Berichterstattung. Es ist grob verfälschend, die Bürgerbewegung "Pro Chemnitz" als Nazi-nahe zu bezeichnen, wie das die Massenmedien tun.

E n d l i c h wird die Wahrheit berichtet!
Die Zustände in unserem Land sind unerträglich geworden, vor allem das Verhalten bzw. die Berichterstattung der Medien.
Doch welche Strafe haben nun all jene zu erwarten (Politiker, Journalisten, TV, Staatsanwaltschaft, Antifa) die wider besseres Wissen diese Unwahrheiten verbreitet haben? Wer erstattet Anzeige, wer vertrittt die Interessen all derer, die zu Unrecht beschuldigt und verunglimpft wurden und weiterhin werden? Gibt es eine Entschuldigung bei heute und der Tagesschau, bei den Printmedien? Wird Herr Maaßen rehabilitiert?


Nun war Merkel dieser Tage in Chemnitz. Und die Regierungspresse schreibt, so WELT Online: "Drei Monate nach der fremdenfeindlichen Attacke..."
FALSCH!
Hier handelt es sich offensichtlich um einen „gewollten“ Fehler, der auch wieder nur von dem Mord an dem Chemnitzer ablenken soll!
RICHTIG:
Die Attacke fand vor drei Monaten auf einen deutschen Staatsbürger statt und wurde von ausreisepflichtigen Versorgungssuchenden begangen.

neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von neki » 08.11.18

Bild

Die Wahrheit in den Ruhestand versetzt

https://www.achgut.com/artikel/die_wahr ... d_versetzt

„Diese „Hetzjagden“ hatten nach Erkenntnissen der lokalen Polizei, der Staatsanwaltschaft, der Lokalpresse, des Ministerpräsidenten des Landes und meiner Mitarbeiter nicht stattgefunden. Sie waren frei erfunden… Dass aber Politiker und Medien „Hetzjagden“ frei erfinden oder zumindest ungeprüft diese Falschinformation verbreiten, war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland“.
Hans Georg Maaßen

neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von neki » 07.11.18



Die Wahrheit in den Ruhestand versetzt
https://www.achgut.com/artikel/die_wahr ... d_versetzt

„Diese „Hetzjagden“ hatten nach Erkenntnissen der lokalen Polizei, der Staatsanwaltschaft, der Lokalpresse, des Ministerpräsidenten des Landes und meiner Mitarbeiter nicht stattgefunden. Sie waren frei erfunden… Dass aber Politiker und Medien „Hetzjagden“ frei erfinden oder zumindest ungeprüft diese Falschinformation verbreiten, war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland“.
Hans Georg Maaßen

braves Bürgerlein
Beiträge: 1293
Registriert: 15.11.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von braves Bürgerlein » 05.11.18

Bild

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
In jeder Bananenrepublik hätte man sich das vorstellen können, aber in Deutschland? Um das Land steht es noch schlechter als gedacht:

Seehofer versetzt Maaßen in den Ruhestand. Kein Vertrauen mehr.

https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... ruhestand/

Hintergrund ist ein Redemanuskript Maaßens, in dem dieser seiner Äußerungen über die angeblichen Hetzjagden auf Ausländer in Chemnitz verteidigt und zugleich Teile der Bundesregierung scharf kritisiert.
In dem Manuskript beklagt Maaßen unter anderem: „Ich habe bereits viel an deutscher Medienmanipulation und russischer Desinformation erlebt. Daß aber Politiker und Medien ‘Hetzjagden’ frei erfinden oder zumindest ungeprüft diese Falschinformation verbreiten, war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland.“
Gegenüber den zuständigen Parlamentsausschüssen habe er daher klargestellt, daß ein Kampf gegen Rechtsextremismus es nicht rechtfertige, rechtsextremistische Straftaten zu erfinden.
„Die Medien sowie grüne und linke Politiker, die sich durch mich bei ihrer Falschberichterstattung ertappt fühlten, forderten daraufhin meine Entlassung. Aus meiner Sicht war dies für linksradikale Kräfte in der SPD, die von vorneherein dagegen waren, eine Koalition mit der CDU/CSU einzugehen, der willkommene Anlaß, um einen Bruch dieser Regierungskoalition zu provozieren. Da ich in Deutschland als Kritiker einer idealistischen, naiven und linken Ausländer- und Sicherheitspolitik bekannt bin, war dies für meine politischen Gegner und für einige Medien auch ein Anlaß, um mich aus meinem Amt zu drängen.“ so Maaßen.

neki
Beiträge: 1214
Registriert: 20.05.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von neki » 02.11.18

Bild

Auf diese SA(ntifa) bauen heute die linksroten und linksgrünen Genossen, Gerwerkschafter und Pfaffen, um jeden Andersdenkenden, jeden Kritiker oder auch einfach nur jeden Gedenkmarsch nieder zu Knüppeln, für eine im Buntland geofperte Person. Das sind die wahren Nazis in unserem Land!

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von Jennermann » 31.10.18

Selbstverständlich darf man Chemnitz instrumentalisieren, um den Osten Deutschlands pauschal als braunes Nazipack zu diffamieren.
Selbstverständlich darf man einen heißen Sommer für den Klimawandel instrumentalisieren.
Selbstverständlich darf man Fukushima für den Bau von Windrädern instrumentalisieren.
Selbstverständlich darf man einen einzelnen arbeitenden Flüchtling in den Medien als pauschalen Erfolg instrumentalisieren.
Selbstverständlich darf man Homosexualität instrumentalisieren, damit niemand mehr in ein muslimisches Land abgeschoben werden kann – egal wie schwer sein Verbrechen ist.
Selbstverständlich darf man Humanität instrumentalisieren, damit sich auch wirklich jeder bei uns zuhause fühlt.
Selbstverständlich darf man das Wort Schutzsuchende instrumentalisieren, um den Eindruck zu erwecken, dass Wirtschaftsflüchtlinge verfolgt würden.
Selbstverständlich darf man einen kleinen toten Jungen am Strand in allen Medien instrumentalisieren, damit die Gegner schweigen.
Aber was uns, und ich rede hier nicht vom einfachen Volk, sondern von der höchsten moralischen Instanz auf Erden, was uns nicht passt, das darf man selbstverständlich nicht instrumentalisieren und glücklicherweise sind die meisten von unseren Anhängern auch zu doof, um diesen Widerspruch zu erkennen.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... -symbolik/

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von Jennermann » 21.10.18

HOLM: „HIER STEHT ES SCHWARZ AUF WEISS – ES GAB KEINE HETZJAGDEN IN CHEMNITZ!“
https://dieunbestechlichen.com/2018/10/ ... -chemnitz/


braves Bürgerlein
Beiträge: 1293
Registriert: 15.11.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von braves Bürgerlein » 19.10.18

Bild

Angela Merkel redet von »Verantwortung« und will Parteien bestrafen, die angeblich »Desinformation« betreiben. Nein, sie meint nicht die FakeNews von CDU oder SPD ...
https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... erbreiten/
Angela Merkel hat unter dem Titel »Politik bedeutet Verantwortung« eine Regierungserklärung abgegeben: Zudem wolle der EU-Rat Leitlinien im Umgang mit Parteien schaffen, die in ihren Kampagnen aktiv Desinformationen betrieben. „Das bedeutet in letzter Konsequenz auch in solchen Fällen über finanzielle Sanktionen nachzudenken. Denn Politik bedeutet Verantwortung“

Was wäre denn eine »Desinformation«, für welche »Parteien« bestraft werden sollen? Schon der Plural von »Parteien« scheint eine Lüge zu sein: Wir wissen, doch alle, welche eine Partei gemeint ist. Wäre die durchaus schwerwiegende Behauptung des Herrn Maas, wonach es »keine einzige nachweisbare Verbindung zwischen dem Terrorismus und den Flüchtlingen« gibt, nicht eine besonders gefährliche Form der »Desinformation«? Wäre die opportune Bedarfswahrheit, wonach es in Chemnitz zu »Hetzjagden« gekommen sei, eine solche »Desinformation«, für welche Merkel die Parteien bestrafen möchte?

Merkel spricht von Desinformation? Gut, sprechen wir von Desinformation! Nach Einschätzung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) können Flüchtlinge einen Beitrag gegen den Fachkräftemangel leisten. (…) Gerade im IT-Bereich braucht Deutschland jede Fachkraft. Also sind da die Chancen natürlich auch besonders groß.

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von Jennermann » 25.09.18

Bild

Merkel entschuldigt sich?
https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... digt-sich/

ARD-Tagesthemen und ZDF-heute begannen mit einer "Sensation": Merkel entschuldigt sich. Der Grund ist lächerlich, nämlich das Vorgehen bei der Personalie Maaßen. Sie hat den Neid von SPD-Genossen über die ursprünglich geplante Beförderung Maaßens wegen der damit verbundenen Gehaltserhöhung unterschätzt. Und dafür entschuldigt sie sich.

Wofür sich Merkel tatsächlich entschuldigen müsste, sagte ein wirklich sensationeller Kommentar in den tagesthemen, dazu hier zwei Kernsätze:
„Hat Angela Merkel wirklich begriffen, in welche Krise sie unser Land geführt hat?“
„Das einzig Nachhaltige an Angela Merkels Politik ist der erstaunliche Mangel an nachhaltigen Lösungen.“






Antworten