Hetzjagdlüge

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

Jennermann
Beiträge: 521
Registriert: 12.06.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von Jennermann » 17.09.18

Bild

Manchmal bedarf es eines einzelnen Ereignisses, damit ein Grundproblem klar vor Augen tritt. So ist es jetzt mit „Chemnitz“: Die Regierenden haben nach dem tödlichen Anschlag von Asylbewerbern auf dem Volksfest in Chemnitz versucht, die Aufmerksamkeit auf einen inneren Feind (den „rechtsextremen Mob“) umzulenken. Doch damit wurde schlagartig deutlich, dass für sie das Rechtsgut der inneren Sicherheit nur ein sekundäres Gut ist. Die Regierenden sind jederzeit bereit, es zur Disposition zu stellen. Sie stellen es insbesondere dann zur Disposition, wenn die innere Sicherheit von Migranten verletzt wird.

https://www.achgut.com/artikel/wenn_mig ... ueter_wird

neki
Beiträge: 499
Registriert: 20.05.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von neki » 21.09.18

Bild

Für diese vorsichtige Äußerung zu den inzwischen als Hetzjagdlüge enttarnten Beschwichtigen und Ablenkungen vom eigentlichen Mord an einem Chemnitzer wurde ein als hochgradig fachkundiger Staatsschützer von Merkel und ihren linksgrünen Medien regelrecht aus dem Amt gejagt, nach Protesten des CSU-Innenministers weggelobt.
Merkel: jeder der ihr widerspricht verliert seinen Posten!

Jennermann
Beiträge: 521
Registriert: 12.06.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von Jennermann » 24.09.18



Mit viel Ablenkung, einem Bauernopfer und einem dilettantischem Auftreten hat die GroKo ihren Arsch gerettet, aber auch nur, weil der Druck einer unabhängigen Presse fehlt und der lethargische Bürger einfach nicht auf die Straße gehen will.



Wie erbärmlich, dass diese Witzfiguren ein zweites Mal über Hans-Georg Maaßen zu Gericht sitzen mussten, weil doch die JUSOs gegen die 1. Lösung rebellierten und der demagogische Menschenhetzer Kevin Kühnert verlangte, dass politisch Andersdenkende nie mehr arbeiten dürfen.
Unwürdig, peinlich, keinem denkenden Menschen vermittelbar.

Volksverarschung dazu in BILD: „Zu wenig an das gedacht, was die Menschen bewegt“
Bundeskanzlerin entschuldigt sich für vermurksten ersten Maaßen-Deal


Nein Frau Merkill: die Menschen bewegt die illegale Massenmigration Versorgungssuchender und ihre Hetzjagdlüge, um von dem Mord an dem Chemnitzer abzulenken.

Jennermann
Beiträge: 521
Registriert: 12.06.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von Jennermann » 25.09.18

Bild

Merkel entschuldigt sich?
https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... digt-sich/

ARD-Tagesthemen und ZDF-heute begannen mit einer "Sensation": Merkel entschuldigt sich. Der Grund ist lächerlich, nämlich das Vorgehen bei der Personalie Maaßen. Sie hat den Neid von SPD-Genossen über die ursprünglich geplante Beförderung Maaßens wegen der damit verbundenen Gehaltserhöhung unterschätzt. Und dafür entschuldigt sie sich.

Wofür sich Merkel tatsächlich entschuldigen müsste, sagte ein wirklich sensationeller Kommentar in den tagesthemen, dazu hier zwei Kernsätze:
„Hat Angela Merkel wirklich begriffen, in welche Krise sie unser Land geführt hat?“
„Das einzig Nachhaltige an Angela Merkels Politik ist der erstaunliche Mangel an nachhaltigen Lösungen.“






braves Bürgerlein
Beiträge: 848
Registriert: 15.11.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von braves Bürgerlein » 19.10.18

Bild

Angela Merkel redet von »Verantwortung« und will Parteien bestrafen, die angeblich »Desinformation« betreiben. Nein, sie meint nicht die FakeNews von CDU oder SPD ...
https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... erbreiten/
Angela Merkel hat unter dem Titel »Politik bedeutet Verantwortung« eine Regierungserklärung abgegeben: Zudem wolle der EU-Rat Leitlinien im Umgang mit Parteien schaffen, die in ihren Kampagnen aktiv Desinformationen betrieben. „Das bedeutet in letzter Konsequenz auch in solchen Fällen über finanzielle Sanktionen nachzudenken. Denn Politik bedeutet Verantwortung“

Was wäre denn eine »Desinformation«, für welche »Parteien« bestraft werden sollen? Schon der Plural von »Parteien« scheint eine Lüge zu sein: Wir wissen, doch alle, welche eine Partei gemeint ist. Wäre die durchaus schwerwiegende Behauptung des Herrn Maas, wonach es »keine einzige nachweisbare Verbindung zwischen dem Terrorismus und den Flüchtlingen« gibt, nicht eine besonders gefährliche Form der »Desinformation«? Wäre die opportune Bedarfswahrheit, wonach es in Chemnitz zu »Hetzjagden« gekommen sei, eine solche »Desinformation«, für welche Merkel die Parteien bestrafen möchte?

Merkel spricht von Desinformation? Gut, sprechen wir von Desinformation! Nach Einschätzung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) können Flüchtlinge einen Beitrag gegen den Fachkräftemangel leisten. (…) Gerade im IT-Bereich braucht Deutschland jede Fachkraft. Also sind da die Chancen natürlich auch besonders groß.

Jennermann
Beiträge: 521
Registriert: 12.06.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von Jennermann » 21.10.18

HOLM: „HIER STEHT ES SCHWARZ AUF WEISS – ES GAB KEINE HETZJAGDEN IN CHEMNITZ!“
https://dieunbestechlichen.com/2018/10/ ... -chemnitz/


Jennermann
Beiträge: 521
Registriert: 12.06.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von Jennermann » 31.10.18

Selbstverständlich darf man Chemnitz instrumentalisieren, um den Osten Deutschlands pauschal als braunes Nazipack zu diffamieren.
Selbstverständlich darf man einen heißen Sommer für den Klimawandel instrumentalisieren.
Selbstverständlich darf man Fukushima für den Bau von Windrädern instrumentalisieren.
Selbstverständlich darf man einen einzelnen arbeitenden Flüchtling in den Medien als pauschalen Erfolg instrumentalisieren.
Selbstverständlich darf man Homosexualität instrumentalisieren, damit niemand mehr in ein muslimisches Land abgeschoben werden kann – egal wie schwer sein Verbrechen ist.
Selbstverständlich darf man Humanität instrumentalisieren, damit sich auch wirklich jeder bei uns zuhause fühlt.
Selbstverständlich darf man das Wort Schutzsuchende instrumentalisieren, um den Eindruck zu erwecken, dass Wirtschaftsflüchtlinge verfolgt würden.
Selbstverständlich darf man einen kleinen toten Jungen am Strand in allen Medien instrumentalisieren, damit die Gegner schweigen.
Aber was uns, und ich rede hier nicht vom einfachen Volk, sondern von der höchsten moralischen Instanz auf Erden, was uns nicht passt, das darf man selbstverständlich nicht instrumentalisieren und glücklicherweise sind die meisten von unseren Anhängern auch zu doof, um diesen Widerspruch zu erkennen.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... -symbolik/

neki
Beiträge: 499
Registriert: 20.05.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von neki » 02.11.18

Bild

Auf diese SA(ntifa) bauen heute die linksroten und linksgrünen Genossen, Gerwerkschafter und Pfaffen, um jeden Andersdenkenden, jeden Kritiker oder auch einfach nur jeden Gedenkmarsch nieder zu Knüppeln, für eine im Buntland geofperte Person. Das sind die wahren Nazis in unserem Land!

braves Bürgerlein
Beiträge: 848
Registriert: 15.11.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von braves Bürgerlein » 05.11.18

Bild

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
In jeder Bananenrepublik hätte man sich das vorstellen können, aber in Deutschland? Um das Land steht es noch schlechter als gedacht:

Seehofer versetzt Maaßen in den Ruhestand. Kein Vertrauen mehr.

https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... ruhestand/

Hintergrund ist ein Redemanuskript Maaßens, in dem dieser seiner Äußerungen über die angeblichen Hetzjagden auf Ausländer in Chemnitz verteidigt und zugleich Teile der Bundesregierung scharf kritisiert.
In dem Manuskript beklagt Maaßen unter anderem: „Ich habe bereits viel an deutscher Medienmanipulation und russischer Desinformation erlebt. Daß aber Politiker und Medien ‘Hetzjagden’ frei erfinden oder zumindest ungeprüft diese Falschinformation verbreiten, war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland.“
Gegenüber den zuständigen Parlamentsausschüssen habe er daher klargestellt, daß ein Kampf gegen Rechtsextremismus es nicht rechtfertige, rechtsextremistische Straftaten zu erfinden.
„Die Medien sowie grüne und linke Politiker, die sich durch mich bei ihrer Falschberichterstattung ertappt fühlten, forderten daraufhin meine Entlassung. Aus meiner Sicht war dies für linksradikale Kräfte in der SPD, die von vorneherein dagegen waren, eine Koalition mit der CDU/CSU einzugehen, der willkommene Anlaß, um einen Bruch dieser Regierungskoalition zu provozieren. Da ich in Deutschland als Kritiker einer idealistischen, naiven und linken Ausländer- und Sicherheitspolitik bekannt bin, war dies für meine politischen Gegner und für einige Medien auch ein Anlaß, um mich aus meinem Amt zu drängen.“ so Maaßen.

neki
Beiträge: 499
Registriert: 20.05.16

Re: Hetzjagdlüge

Beitrag von neki » 07.11.18



Die Wahrheit in den Ruhestand versetzt
https://www.achgut.com/artikel/die_wahr ... d_versetzt

„Diese „Hetzjagden“ hatten nach Erkenntnissen der lokalen Polizei, der Staatsanwaltschaft, der Lokalpresse, des Ministerpräsidenten des Landes und meiner Mitarbeiter nicht stattgefunden. Sie waren frei erfunden… Dass aber Politiker und Medien „Hetzjagden“ frei erfinden oder zumindest ungeprüft diese Falschinformation verbreiten, war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland“.
Hans Georg Maaßen

Antworten