"Die Umvolkung und Zerstörung Deutschlands"

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1



braves Bürgerlein
Beiträge: 1408
Registriert: 15.11.16

Re: "Die Umvolkung und Zerstörung Deutschlands"

Beitrag von braves Bürgerlein » 23.07.19

Bild

Neue Migrationswelle: Mehrere Millionen Migranten warten auf Umsiedlung nach Deutschland
https://www.anonymousnews.ru/2019/07/03 ... utschland/

Angela Merkel hat es geschafft: Mittlerweile dürfte es fast keinen Menschen auf der Welt mehr geben, der nicht über die paradiesischen Zustände in der Bundesrepublik Bescheid weiß. Dass es jedoch nicht die Einheimischen sind, welche sich derer erfreuen können, sondern fast ausnahmslos unerlaubt eingereiste Migranten, das dürfte die interessanteste Komponente dieses Informationspakets sein.

Angesichts dessen ist es kein Wunder, dass immer mehr Menschen beschließen, sich von ihrem harten täglichen Leben mit Arbeit und anderen qualvollen Dingen abzuwenden. Warum sollte man sich auch den Buckel krumm machen, wenn es dort in Europa Leute gibt, die das viel besser können? Warum in der Heimat mit harter Arbeit ums Überleben kämpfen, wenn es in der BRD die Euros fürs Nichtstun regnet? Man müsste ja wahnsinnig sein, wenn man das Angebot eines Lebens in Saus und Braus einfach ablehnen würde.


Bild

neki
Beiträge: 1329
Registriert: 20.05.16

Re: "Die Umvolkung und Zerstörung Deutschlands"

Beitrag von neki » 07.07.19



"Die Frage nach den Gründen dieses immer verbisseneren Festhaltens am 'Narrativ' des edlen schutzsuchenden, die Rentenkassen füllenden Flüchtlings inmitten von hässlichen, hartherzigen, rassistischen, die Rentenkassen leerenden Deutschen ist leicht zu beantworten: Würde unser politisches und mediales Personal auch nur eine Woche innehalten und eine nüchterne Lagebeurteilung vornehmen, würden diese Leute Zustände eingestehen müssen, die sie über Jahre geleugnet und zugleich forciert haben, würden sie ihre Verantwortung einräumen müssen, würden sie zugeben müssen, dass sie jede Legitimation verloren haben. Und das werden sie naturgemäß nicht tun, denn kaum eine dieser in jahrzehntelanger Negativauslese in ihre Positionen eingerückten Figuren würde danach in irgendeinem ehrbaren Job ihre Bewährungszeit antreten können.
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna



braves Bürgerlein
Beiträge: 1408
Registriert: 15.11.16

Re: "Die Umvolkung und Zerstörung Deutschlands"

Beitrag von braves Bürgerlein » 03.07.19

Für mich stellt sich die geistige Lage in unserem Land so dar, dass missliebige Standpunkte lieber mit dem Begriff “rechtspopulistisch”, “nationalistisch” oder schlimmstenfalls “Nazi” oder gar “fremdenfeindlich” belegt wird, um eben die Gedankenkontrolle über den Bürger nicht zu verlieren. Denn: Was ist es letztlich anderes als Angst schüren, wenn gewisse Meinungen gleich mit letztgenannten Stigmata belegt werden. Es gibt Menschen, die auf Demonstrationen rufen: “Heimatliebe ist kein Verbrechen” oder “Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen”, dann kann es sogar sein, dass die gleichen Menschen eine Deutschlandflagge hochhalten. Denken Sie mal darüber nach, ob es nicht DAS ist, was so manchen Politikern unserer “modernen” Welt ein Dorn im Auge ist, da vielleicht – Vorsicht “Verschwörungstheorie” – damit Regierungskritik laut wird. Übrigens nur am Rande: Heimatverbundenheit sowie Liebe und Sorge für sein Land kann sogar heißen, dass man ein Herz für die dort lebenden Menschen hat.

https://vera-lengsfeld.de/2019/05/19/bu ... #more-4400

neki
Beiträge: 1329
Registriert: 20.05.16

Re: "Die Umvolkung und Zerstörung Deutschlands"

Beitrag von neki » 10.06.19



„Dieses Land gerät in eine hochkritische Situation und dagegen müssen wir etwas tun. Wir sind am Rande eines kulturellen Zusammenbruchs.“ Dies sagt der Unternehmer und Multi-Milliardär Heinz Hermann Thiele, der zu den reichsten hundert Menschen des Planeten zählt. Das Thema „Flüchtlinge“ sei nicht nur ökonomisch unbeherrschbar, es stelle sich auch die Frage nach der Identität unserer Gesellschaft. Angesichts der Unfähigkeit unserer Regierung mache er sich große Sorgen um unser Land – nicht als Unternehmer, sondern als Staatsbürger. Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund und formuliert die Knackpunkte in einer ganz außergewöhnlichen Klarheit. Hören Sie diesem klugen und mutigen Mann ein paar Minuten zu. Ich verspreche ihnen, es lohnt sich.
https://juergenfritz.com/2018/11/27/hei ... nn-thiele/


braves Bürgerlein
Beiträge: 1408
Registriert: 15.11.16

Re: "Die Umvolkung und Zerstörung Deutschlands"

Beitrag von braves Bürgerlein » 06.06.19

Als Bundespräsident, der eigentlich für Ausgleich in unserem Land sorgen sollte, heizen Sie das politische und soziale Spannungsbarometer mit Ihren Äußerungen an.

Sie sprechen von “Kampf”. Dass Demokratie immer auch mit Streit verbunden sein mag, ist normal, im Idealfall kommt man zu einer einvernehmlichen Einigung. Dass hier aber von “Kampf” gesprochen wird, stimmt mich sehr nachdenklich.

Mich erstaunt es, dass Sie mit dem Begriff “Verschwörungstheorie” operieren, wo dieser doch bekannter- und erklärtermaßen ein Begriff der Geheimdienste ist. Letztgenannte erfanden den Begriff, um kritische Stimmen in Misskredit zu bringen oder missliebige Erkenntnisse vor der Öffentlichkeit mit einem Tabu zu belegen. Sie können jetzt natürlich behaupten, Geheimdienste seien eine Verschwörungstheorie, Ausspähung von Menschen auch, aber dann kann ich Ihnen mit Verlaub auch nicht mehr helfen.

Wie meinen Sie das eigentlich genau, wenn Sie sagen, der “Kampf gegen Desinformation und Verschwörungstheorien” müsse auf dem Arbeitsplatz und in den Familien usw. “ausgetragen” werden. Bedeutet dies, dass man nicht mehr alles denken und sagen darf? Soll man nicht mehr kritisch sein? Ist Kritik nur noch in vorgegebenem Rahmen erlaubt? Heißen Sie es gut, wenn man zukünftig allen Kritikern z.B. aktueller Regierungskritik den Stempel des Verschwörungstheoretikers oder Staatsfeindes aufdrückt? Also wenn Sie mich fragen: Genau DIESE Einstellung wirkt alles andere als demokratisch und nach meinem Demokratieverständis untergräbt gerade diese Geisteshaltung das Prinzip der Demokratie.


https://vera-lengsfeld.de/2019/05/19/bu ... #more-4400

Jennermann
Beiträge: 1168
Registriert: 12.06.16

Re: "Die Umvolkung und Zerstörung Deutschlands"

Beitrag von Jennermann » 03.06.19



Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) hat ein gesetzliches Einbürgerungsverbot für Muslime mit mehreren Ehefrauen vorerst gestoppt.
Ausgerechnet die Verfassungsministerin rollt Muslimen mit mehreren Ehefrauen den roten Teppich zur Staatsbürgerschaft aus, obwohl Polygamie im Strafgesetzbuch eindeutig verboten ist. Das ist ein handfester Skandal und ein weiterer Beleg, wie weit die SPD auf ihrem Weg in die politische Bedeutungslosigkeit sich von der Lebenswirklichkeit rechtstreuer Bürger bereits entfernt hat.
Katarina Barley ist Wiederholungstäterin. Schon gegen den Vorschlag, Islam-Terroristen, die sich dem IS angeschlossen haben, die deutsche Staatsbürgerschaft wieder zu entziehen, hat sie sich mit Händen und Füßen gewehrt. Mit dem Versuch, die oftmals im Verborgenen unter Ausnutzung des deutschen Sozialstaats praktizierte muslimische Vielehe durch die Hintertür zu legalisieren und mit dem Ritterschlag der Einbürgerungswürdigkeit zu versehen, betätigt sie sich de facto als Lobbyistin radikaler Islam-Fundamentalisten.


https://politikstube.com/alice-weidel-b ... slamisten/




Antworten