Merkeldämmerung

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

braves Bürgerlein
Beiträge: 848
Registriert: 15.11.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von braves Bürgerlein » 17.09.18

Bild

Ein immer noch sehr großer Teil der Medien verfolgt das gleiche Muster wie Merkel: nie einen Fehler zugeben. Im Gegenteil – patzig beharren, den Fehler noch vertiefen und zum Prinzip erklären. Und: Dieser Teil der Medien und Merkel haben sich in einer Art Schicksalsgemeinschaft aneinander gekettet. Die CDU-Vorsitzende mag ihre Koalitionspartner auswechseln. Ihre wirkliche Herrschaftsgrundlage ist spätestens seit 2015 ihre Koalition mit Medien, die sich als ihre Prätorianer verstehen.

Wenn Merkel untergeht, werden sie diese Ketten nicht mehr lösen können.
Das wissen beide.
https://www.publicomag.com/2018/09/merk ... ssion=true

Um ihrer „Mutter“ so richtig in den Arsch zu kriechen und bei der stetig kleiner werdenden, der gedruckten Lügenmärchen überdrüssigen Leserschar vielleicht noch ein paar staatliche Aufträge abfassen zu können, haben sich die linken Verleger extra einen „Ehrenpreis“ für unsere große Regimeführerin ausgedacht:

Bild

https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... sverleger/

Jennermann
Beiträge: 521
Registriert: 12.06.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von Jennermann » 18.09.18



Und Stefan Aust schreibt als WELT-Herausgeber über Merkel:
„Galoppierender Rinderwahn ausgebrochen“
https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... st-merkel/

Und er stellt die entscheidende Frage: „Was wäre geschehen, wenn zwei rechtsextreme Hooligans einen herzkranken Asylbewerber aus Afghanistan durch Schläge vom Leben in den Tod befördert hätten und irgendjemand behauptet, dass die Schläge der Neonazis nichts mit dem Tod des vorerkrankten Flüchtlings zu tun hätten?“ Seine Antwort: „Da sind einige Maßstäbe durcheinandergeraten.“

Über Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen und dessen geforderten Rücktritt schreibt der Herausgeber, dass dieser seit 2001 Referatsleiter für Ausländerrecht im Bundesinnenministerium unter Otto Schily war und 1997 zum Thema „Die Rechtsstellung des Asylbewerbers im Völkerrecht“ promovierte. Aust: „Dass jemand sich mit der Materie auskennt, kommt im Kanzleramt offenbar nicht gut an.“ Maaßens „Ablösung dürfte auf der Prioritätenliste im Kanzleramt seit geraumer Zeit ganz oben stehen: ein Kritiker der Merkelschen Migrationspolitik.“

Genau darum geht es – Maaßen hat keinen Fehler gemacht, sondern angemerkt, was niemand sehen konnte: Hetzjagden auf Ausländer in Chemnitz. Aber Merkel hatte angegeben, sie gesehen zu haben. Der Verfassungsschutz-Chef hat die Verhältnisse zurecht gerückt – und soll dafür jetzt gehen.

braves Bürgerlein
Beiträge: 848
Registriert: 15.11.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von braves Bürgerlein » 21.09.18

Bild

Warum die Kanzlerin gehen muss
https://www.cicero.de/innenpolitik/Ange ... ssion=true
Ein Kolumnist der „New York Times“ bezeichnet Angela Merkel als „Wirrkopf“ und stuft sie als Risiko für Europa ein. Brexit, Asylkrise und Aufstieg der Anti-Demokraten: Zu viel stehe auf dem Spiel!

Noch vor nicht allzu langer Zeit machte die New York Times Angela Merkel zur „Anführerin der freien Welt“. Jetzt fordert Kolumnist Bret Stephens in derselben Zeitung offen ihren Rücktritt. Es sei das Versagen der Kanzlerin, dass sie aufgehört habe, konservativ zu sein. Noch immer gelte sie unter ihren Bewunderern als Europas „last lion“, also als letzte Löwin, doch eingehen in die Geschichte könnte sie als Europas „unwissende Zerstörerin“.

Jennermann
Beiträge: 521
Registriert: 12.06.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von Jennermann » 23.09.18

Bild

Broder: „Ich will die Kanzlerin nicht verstehen – und nicht dazu genötigt werden“
https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... ssion=true
Broder: "Nach drei Jahren medialer Gehirnwäsche verstehe ich immer noch nicht, warum ‚wir‘ dazu verpflichtet sind, Flüchtlinge aufzunehmen und die ‚Ursachen der Flüchtlingskrise‘ zu beseitigen."

Weil wir unseren Reichtum der Ausbeutung der Dritten Welt verdanken? Ich nicht. Meinetwegen muss kein Mensch in Afrika oder Asien Not leiden.“

Möglicherweise, so Broder, seien einige Bananen, die er ab und zu kaufe, viel zu billig angeboten worden. Im Gegenzug jedoch finanziere er über seine Steuern Tausende sogenannter NGOs, die in Afrika und Asien tätig seien und dabei von den Zuständen profitierten, denen sie den Kampf angesagt haben wollen.
Ihm erschließe sich nicht, dass Dutzende von „failed states“, die nicht willens oder in der Lage seien, ihre zentralen Aufgaben als Staat gegenüber ihren Bürgern zu erfüllen, über Wasser gehalten würden und dann auch noch mitbestimmen könnten.

braves Bürgerlein
Beiträge: 848
Registriert: 15.11.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von braves Bürgerlein » 26.09.18



CDU/CSU-Fraktion an Kanzlerin: „Isch over“
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... isch-over/

Bild

neki
Beiträge: 499
Registriert: 20.05.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von neki » 27.09.18

braves Bürgerlein hat geschrieben:
01.07.18
Bild

... vielleicht schon die Meldung von Morgen.

Vera Lengsfeld:
Erst wenn Merkel weg ist, wird der Blick auf das Ausmaß der Zerstörung demokratischer Strukturen frei werden. Es wird einen Wiederaufbau von demokratischen Strukturen und Rechtsstaat geben müssen. Vor allem muss es endlich eine Amtszeitbegrenzung für Kanzler geben. Mehr als zwei Amtsperioden sind schädlich für das Land. Wichtig wäre auch eine Mandatsbegrenzung auf höchstens drei Legislaturperioden. Spätestens nach 12 Jahren haben die Abgeordneten jede Bodenhaftung verloren. Deshalb sind viele politische Entscheidungen so lebensfremd.

Es gibt noch viel zu tun, aber: Wir schaffen das!

https://vera-lengsfeld.de/2018/09/26/me ... ht-bricht/

braves Bürgerlein
Beiträge: 848
Registriert: 15.11.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von braves Bürgerlein » 28.09.18

Bild

Es reiht sich bei Merkel seit zwölf Jahren ein „Fehler“ an den anderen – vom Bruch der Maastricht-Verträge und ihrer Politik der Spaltung Europas über die Energiewende bis zum Bruch des Dublin-Abkommens. All diese Fehler werden Deutschland weit mehr als eine Billion Euro kosten (soviel kostet allein die Energiewende).

Zudem sind die Ergebnisse von Merkels Europapolitik fatal. Durch ihre Flüchtlingspolitik hat sie uns in Europa isoliert, nicht nur bei den Osteuropäern. Sie hat alles unternommen, um Griechenland zu retten (und dafür Milliarden ins Risiko gestellt), aber nichts dafür getan, die Briten in der EU zu halten. Ergebnis: Die Griechen sind immer noch im Euro und die Milliarden für die „Rettung“ sind in Wahrheit für immer verloren. Die Briten, die so ungeheuer wichtig für uns waren, sind dagegen raus aus der EU. Nicht einmal jetzt, wo in Großbritannien darüber diskutiert wird, die Brexit-Entscheidung vielleicht zu revidieren, reicht sie den Briten mit einem großzügigen Angebot zur Reform der EU die Hand.

Merkel hat uns immer und immer wieder versichert, sie habe die Flüchtlinge zwar erst einmal nach Deutschland gelassen, aber diejenigen, die kein Bleiberecht hätten, würden schließlich schon bald wieder zurück in ihre Heimat gehen. Wolfgang Schäuble hat am Sonntag diese Aussage in einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ als große Täuschung entlarvt, indem er erklärte, dass in Wahrheit nur wenige gehen und die übergroße Mehrheit bleiben würde.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... digt-sich/

Bild

Moderator
Beiträge: 3038
Registriert: 21.04.16

Koalitionspartner AfD? : Bohren in der Wunde der CDU

Beitrag von Moderator » 01.10.18

FAZ
Koalitionspartner AfD? : Bohren in der Wunde der CDU
Die Ausgrenzung der AfD stellt die CDU vor allem im Osten Deutschlands vor ein Dilemma – und erinnert an alte SPD-Schwüre gegenüber der PDS. Damals wie heute geht es um eine Partei, die einfach nicht kleinzukriegen ist. Ein Kommentar.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... .html#void

Eine Union ohne Merkel und ihre engste Entourage, mit neuen Politikansätzen in den wichtigsten Bereichen, kann die AfD auch eine Koalition mit der CDU eingehen.

braves Bürgerlein
Beiträge: 848
Registriert: 15.11.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von braves Bürgerlein » 02.10.18



Sie spielt weiter eisern die Rolle der Kanzlerin. Wie ein entlassener Büroangestellter, der sich jeden Morgen in den Anzug wirft, seine Brote schmiert und pünktlich aus dem Haus geht, um seiner Familie vorzugaukeln, alles wäre in bester Ordnung, während er tagsüber ziellos umherirrt.

Jennermann
Beiträge: 521
Registriert: 12.06.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von Jennermann » 05.10.18


Antworten