Merkeldämmerung

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

Jennermann
Beiträge: 1249
Registriert: 12.06.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von Jennermann » 23.09.18

Bild

Broder: „Ich will die Kanzlerin nicht verstehen – und nicht dazu genötigt werden“
https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... ssion=true
Broder: "Nach drei Jahren medialer Gehirnwäsche verstehe ich immer noch nicht, warum ‚wir‘ dazu verpflichtet sind, Flüchtlinge aufzunehmen und die ‚Ursachen der Flüchtlingskrise‘ zu beseitigen."

Weil wir unseren Reichtum der Ausbeutung der Dritten Welt verdanken? Ich nicht. Meinetwegen muss kein Mensch in Afrika oder Asien Not leiden.“

Möglicherweise, so Broder, seien einige Bananen, die er ab und zu kaufe, viel zu billig angeboten worden. Im Gegenzug jedoch finanziere er über seine Steuern Tausende sogenannter NGOs, die in Afrika und Asien tätig seien und dabei von den Zuständen profitierten, denen sie den Kampf angesagt haben wollen.
Ihm erschließe sich nicht, dass Dutzende von „failed states“, die nicht willens oder in der Lage seien, ihre zentralen Aufgaben als Staat gegenüber ihren Bürgern zu erfüllen, über Wasser gehalten würden und dann auch noch mitbestimmen könnten.

braves Bürgerlein
Beiträge: 1505
Registriert: 15.11.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von braves Bürgerlein » 21.09.18

Bild

Warum die Kanzlerin gehen muss
https://www.cicero.de/innenpolitik/Ange ... ssion=true
Ein Kolumnist der „New York Times“ bezeichnet Angela Merkel als „Wirrkopf“ und stuft sie als Risiko für Europa ein. Brexit, Asylkrise und Aufstieg der Anti-Demokraten: Zu viel stehe auf dem Spiel!

Noch vor nicht allzu langer Zeit machte die New York Times Angela Merkel zur „Anführerin der freien Welt“. Jetzt fordert Kolumnist Bret Stephens in derselben Zeitung offen ihren Rücktritt. Es sei das Versagen der Kanzlerin, dass sie aufgehört habe, konservativ zu sein. Noch immer gelte sie unter ihren Bewunderern als Europas „last lion“, also als letzte Löwin, doch eingehen in die Geschichte könnte sie als Europas „unwissende Zerstörerin“.

Jennermann
Beiträge: 1249
Registriert: 12.06.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von Jennermann » 18.09.18



Und Stefan Aust schreibt als WELT-Herausgeber über Merkel:
„Galoppierender Rinderwahn ausgebrochen“
https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... st-merkel/

Und er stellt die entscheidende Frage: „Was wäre geschehen, wenn zwei rechtsextreme Hooligans einen herzkranken Asylbewerber aus Afghanistan durch Schläge vom Leben in den Tod befördert hätten und irgendjemand behauptet, dass die Schläge der Neonazis nichts mit dem Tod des vorerkrankten Flüchtlings zu tun hätten?“ Seine Antwort: „Da sind einige Maßstäbe durcheinandergeraten.“

Über Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen und dessen geforderten Rücktritt schreibt der Herausgeber, dass dieser seit 2001 Referatsleiter für Ausländerrecht im Bundesinnenministerium unter Otto Schily war und 1997 zum Thema „Die Rechtsstellung des Asylbewerbers im Völkerrecht“ promovierte. Aust: „Dass jemand sich mit der Materie auskennt, kommt im Kanzleramt offenbar nicht gut an.“ Maaßens „Ablösung dürfte auf der Prioritätenliste im Kanzleramt seit geraumer Zeit ganz oben stehen: ein Kritiker der Merkelschen Migrationspolitik.“

Genau darum geht es – Maaßen hat keinen Fehler gemacht, sondern angemerkt, was niemand sehen konnte: Hetzjagden auf Ausländer in Chemnitz. Aber Merkel hatte angegeben, sie gesehen zu haben. Der Verfassungsschutz-Chef hat die Verhältnisse zurecht gerückt – und soll dafür jetzt gehen.

braves Bürgerlein
Beiträge: 1505
Registriert: 15.11.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von braves Bürgerlein » 17.09.18

Bild

Ein immer noch sehr großer Teil der Medien verfolgt das gleiche Muster wie Merkel: nie einen Fehler zugeben. Im Gegenteil – patzig beharren, den Fehler noch vertiefen und zum Prinzip erklären. Und: Dieser Teil der Medien und Merkel haben sich in einer Art Schicksalsgemeinschaft aneinander gekettet. Die CDU-Vorsitzende mag ihre Koalitionspartner auswechseln. Ihre wirkliche Herrschaftsgrundlage ist spätestens seit 2015 ihre Koalition mit Medien, die sich als ihre Prätorianer verstehen.

Wenn Merkel untergeht, werden sie diese Ketten nicht mehr lösen können.
Das wissen beide.
https://www.publicomag.com/2018/09/merk ... ssion=true

Um ihrer „Mutter“ so richtig in den Arsch zu kriechen und bei der stetig kleiner werdenden, der gedruckten Lügenmärchen überdrüssigen Leserschar vielleicht noch ein paar staatliche Aufträge abfassen zu können, haben sich die linken Verleger extra einen „Ehrenpreis“ für unsere große Regimeführerin ausgedacht:

Bild

https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... sverleger/

braves Bürgerlein
Beiträge: 1505
Registriert: 15.11.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von braves Bürgerlein » 16.09.18

Bild

Die Kanzlerin hat schon genug angerichet
https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... ngerichet/
Immer klarer wird, dass Merkel und ihr Regierungssprecher Seibert nicht die Wahrheit gesagt haben, als sie behaupteten, in Chemnitz hätte es Hetzjagden auf Ausländer gegeben.

Kanzlerin Merkel hat also bewusst oder unbewusst die Unwahrheit gesagt und sich auch nicht davon distanziert. Verständlich: wer sich einmal in seine Ideologie eingraben hat, nimmt nur die Information wahr, die seine Ideologie bestätigt. Die ist alternativlos. Gegensätzliches Denken stört nur. Das war zu allen Zeiten der Menschheit so.

Warum hält Merkel an dieser Behauptung fest? Natürlich will sie die beiden Parteien stützen, deren Ideologie sie übernommen hat: Sie möchte weiter die Unterstützung von SPD und Grünen. Und vor allem will sie die „linken“ Mainstreammedien zufriedenstellen. Von ihnen hängt ihre Macht ab. Und zu nicht guter Letzt, will sie der CDU demonstrieren: Wer gegen meine Sprachregelungen verstößt, der wird verstoßen. Das wird der Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen bald merken, wenn der „Oppositionsführer in der Regierung“ Seehofer ihn nicht mehr schützen kann.

Die CDU wird seit 10 Jahren am Nasenring von Merkel, der Dompteuse mit dem Heiligenschein, durch die Manege gezerrt. Unter dem Beifall der Mainstreammedien hagelt es für jeden Nackenschläge, der Kritik an einer Merkel-Doktrin äußert.

neki
Beiträge: 1490
Registriert: 20.05.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von neki » 14.09.18

Bild

neki
Beiträge: 1490
Registriert: 20.05.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von neki » 12.09.18

Bild

Jennermann
Beiträge: 1249
Registriert: 12.06.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von Jennermann » 11.09.18

Bild

neki
Beiträge: 1490
Registriert: 20.05.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von neki » 08.09.18

Bild

Wer auch jetzt noch nicht zu erkennen vermag, daß die Raute von einem bösen, ja diabolischen Wahn geleitet wird, der mag auch Erich Mielke für einen ehrenwerten Ritter der Liebe und Menschlichkeit halten.
https://www.publicomag.com/2018/09/merk ... ssion=true

braves Bürgerlein
Beiträge: 1505
Registriert: 15.11.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von braves Bürgerlein » 07.09.18

Bild

Drei Jahre auf dem falschen Gleis
https://www.achgut.com/artikel/drei_jah ... chen_gleis
Vor drei Jahren löste eine Skifahrerin, die am Gipfel abseits der Piste unterwegs war, eine gigantische Lawine aus. Zur Rede gestellt, erklärte sie abwechselnd,

- sie sei es nicht gewesen,
- es gebe überhaupt keine Lawine,
- sie würde immer wieder genauso handeln,
- die Lawine wäre auch von allein losgebrochen,
- nun sei es eben passiert,
- die Umwälzungen, die die Lawine mit sich bringe, seien positiv zu betrachten.

Die Lawine, von der hier die Rede ist, besteht aus Fremdheit. Sie hat nicht nur Millionen Fremde mit sich geführt, die dies voraussichtlich in ihrer großen Mehrheit – aus eigenem Willen – immer bleiben werden, sondern verwandelt auch das Vertraute, auf das sie trifft, in Fremdes, indem sie noch bestehende gewachsene Strukturen sprengt.

Diejenige, die die Lawine ausgelöst hat, heißt Angela Merkel.

Antworten