Seite 19 von 20

Re: Merkeldämmerung

Verfasst: 12.07.18
von braves Bürgerlein
Bild

„Lüge“, „Irrsinn“, „Hass“:
Stefan Aust richtet in der „Welt“ Kanzlerin Merkel hin

https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... sinn-hass/
Akkurat recherchiert erzählt Stefan Aust noch einmal das komplette Versagen der Kanzlerin seit dem, wie er sich ironisch ausdrückt „Welcome-Festival des Flüchtlingsherbstes 2015“ nach. Genauso sarkastisch ist seine Charakterisierung Merkels als der „allseits weltweit beliebten einzig denkbaren ewigen deutschen Kanzlerin“. In Wirklichkeit meint er offenbar genau das Gegenteil.

„Probleme, die in den vergangenen drei Jahren die öffentliche Diskussion beherrschten, sind wie weggeblasen: keine Rede mehr von der totalen Überforderung der Behörden, des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, der Verwaltungsgerichte, der Sozialämter und der Polizei. Verdrängt die terroristischen Anschläge und Bedrohungen von als Flüchtlinge eingereisten IS-Terroristen, vergessen der in Italien als minderjähriger Asylbewerber angekommene spätere Attentäter vom Weihnachtsmarkt in Berlin, der es immerhin schaffte, sich unter 14 verschiedenen Identitäten als Asylsuchender registrieren zu lassen. Verdrängt der rechtsradikale Bundeswehrsoldat, der sich als syrischer Flüchtling eintragen lassen konnte, ohne auch nur ein Wort Arabisch zu sprechen. Beiseitegeschoben der BAMF-Skandal in Bremen, der deutlich machte, wie Anwälte mit den richtigen Beziehungen ihre Mandaten vor der Abschiebung bewahren können. Unwichtig geworden der Mord an der 14-jährigen Susanna und die Flucht und Zurückholaktion des 21-jährigen mutmaßlichen Täters aus dem Irak. Verdrängt die traurige Tatsache, dass das deutsche Asylgesetz zu massenhaftem Missbrauch einlädt, geführt hat und immer noch führt.“

Re: Merkeldämmerung

Verfasst: 11.07.18
von Jennermann
CDU-Politiker führt alle Rechtsbrüche der Bundeskanzlerin in ihrer Asylpolitik auf
https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... tml?text=1

Der Ex-Verteidigungsminister und Verfassungsrechtler Prof. Dr. Rupert Scholz (CDU) fasst in einem Interview von 2015 die Rechtsbrüche der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zusammen und zeigt die gefährlichsten Folgen auf, die dadurch eintreten können und bereits eingetreten sind.

So verstieß sie laut dem Verfassungsrechtler, auf EU-Ebene gegen die Dublin-Verordnung, indem sie Asylbewerber aus sicheren Drittstaaten (Ungarn, Österreich, Italien) aufnahm, obwohl diese Länder für die Prüfung der Asylberechtigung und anschließende Abschiebung bzw. Aufnahme zuständig gewesen wären (mit einer eventuellen Umverteilung auf andere Länder der EU laut Dublin-Verordnung). Das dabei keine Kontrolle oder Registrierung der Asylbewerber stattfand, käme noch hinzu, erwähnt Scholz.

Merkels Aussage, „Alle Syrer erhalten in Deutschland Asyl“ bedeute, das das Asylrecht auf einen ganzen Staat angewendet würde und stelle somit ebenfalls einen Rechtsbruch dar, da das Asylrecht im Sinne des Artikels 16a GG, ein Individualrecht des Einzelnen politisch Verfolgten sei und daher immer einer Einzelfallprüfung der Lebenssituation des Antragstellers unterläge.



Re: Merkeldämmerung

Verfasst: 10.07.18
von Jennermann

Merkel eine Fehlbesetzung

Re: Merkeldämmerung

Verfasst: 07.07.18
von braves Bürgerlein
Bild

Re: Merkeldämmerung

Verfasst: 06.07.18
von neki
Bild

Das ist unsere Kanzlerin, sie vertitt' oder besser gesagt verarscht Deutschland in der ganzen Welt.

Re: Merkeldämmerung

Verfasst: 05.07.18
von braves Bürgerlein
Bild

Re: Merkeldämmerung

Verfasst: 04.07.18
von funnymoon
Wenn man sich das Personaltableau der CDU mit Kramp-Karrenbauer, Laschet, Bouffier, von der Leyen und Altmaier anschaut, kann einem vor einem Rücktritt von Angela Merkel fast schon angst und bange werden.

Re: Merkeldämmerung

Verfasst: 01.07.18
von braves Bürgerlein
Bild

... vielleicht schon die Meldung von Morgen.

Re: Merkeldämmerung

Verfasst: 01.07.18
von braves Bürgerlein

Re: Merkeldämmerung

Verfasst: 01.07.18
von braves Bürgerlein
Schweizer Morgenpost: „Merkels so viel gepriesene Einigung auf dem Treffen ist nichts als eine riesige Seifenblase...“
EU-Abkommen: Nicht ein einziger Migrant weniger

Obwohl es so aussieht, dass die deutsche Kanzlerin Angela Merkel den Forderungen nach strengeren Migrationskontrollen angesichts der Bedenken über die Zukunft des Schengen-Abkommens nachgibt, ist das ganze Abkommen nichts als heisse Luft und bleibt eine hohle Absichtserklärung, wie man es von Merkel gewohnt ist. Nicht ein einziger Migrant weniger wird nach Europa kommen, die Freuden eines kostenlosen Lebens zu geniessen.