Merkeldämmerung

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von neki » 12.06.21



„Das Kanzleramt hat keinen Kindergarten“, bringt ein Regierungschef die unterschiedlichen Blickwinkel auf den Punkt. Merkel, die mit aller Macht und auf Basis der Ratschläge aus der Wissenschaft die Welle brechen will, und auf deren anderen Seite die Ministerpräsidenten, die den Frust von Eltern und Unternehmern abbekommen, dazu die sozialen Verwerfungen und Schicksale.

Kraftlos, etwas abgetaucht, abwartend, beschreibt ein Mitglied aus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion den Eindruck von der Kanzlerin. Von der kraftvollen Krisenanpackerin war zuletzt wenig zu sehen - und ihr Lösungsweg könnte sich als Sackgasse entpuppen.


https://www.tagesspiegel.de/politik/die ... 25922.html



Germany is lost:


neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von neki » 09.06.21



«Das ist keine Impfung sondern eine prophylaktische Gen-Therapie»

Wie das sprichwörtliche weisse Kaninchen wurde die mRNA-Impfung aus dem Zylinder gezaubert, doch wo sind die validen Studien? Geht es beim Thema Corona überhaupt noch um unsere Gesundheit? Immer mehr selbstständig und kritisch denkende Menschen stellen sich diese Frage, weil die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Kollateralschäden schon längst jenseits der Verhältnismässigkeit liegen – und ein Ende ist nicht in Sicht.

Angesichts der völlig einseitigen Berichterstattung seitens Medien und Staatsvertreter, die jegliche kritische Debatte rigoros unterdrücken, kann man sich dem Eindruck nicht verwehren, dass die am meisten gewaschenen Körperteile der vergangenen 12 Monate bei Weitem nicht die Hände waren, sondern das Gehirn.

Die mRNA-Impfung ist eine noch nie zuvor zugelassene Technik, ein gentherapeutischer Eingriff in den Menschen. Doch wovor soll uns der Impfstoff nun genau schützen? Vor der Krankheit per se, vor einem schweren Krankheitsverlauf oder davor, andere anzustecken? Führt dieser unausgereifte und nicht angemessen getestete Impfstoff, der den geltenden wissenschaftlichen Standards absolut nicht entspricht, zu einer millionenfachen vorsätzlichen Körperverletzung?


https://www.basel-express.ch/redaktion/ ... n-therapie

neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Impfgipfel der Schande

Beitrag von neki » 05.06.21

Bild
Okeroderich@Okee42203068

Spahn will Impfungen für Kinder gegen die Empfehlung der Impf-Experten

Bundesgesundheitsminister Spahn hat offenbar innerhalb der Regierung die Aufgabe übernommen, trotz deutlich abebbenden Coronaverlaufs die Zwangsmaßnahmen fortzusetzen, auch gegen den Rat der von der Regierung eingesetzten Experten. Plötzlich hört man nicht mehr auf die Wissenschaft, was von Kanzlerin Merkel beschworen wurde, um den Dauerlockdown durchzusetzen. Erst verkündet Spahn, dass im Sommer eine Inzidenz von unter 20 für „Öffnungen“ nötig wäre, nun setzt er weiterhin auf Corona-Schutzimpfungen für ältere Kinder und Jugendliche, obwohl die Ständige Impfkommission (Stiko) keine allgemeine Empfehlung aussprechen will.

Die Stiko gebe lediglich eine Empfehlung, heißt es plötzlich: „Im Lichte dieser Empfehlung können dann die Eltern mit ihren Kindern, den Ärztinnen und Ärzten die konkreten Entscheidungen treffen, ob jemand geimpft wird oder nicht.“ Im Klartext: Die Regierung will die Kinder unbedingt impfen lassen, auch gegen den Rat der Experten. Die Frage ist, warum sie das will.

Darüber, dass Kinder und Jugendliche keine Infektionstreiber sind, die Krankheit überwiegend leicht verläuft und die möglichen Impfschäden größer sein könnten als der Impfnutzen verliert er kein Wort.

Schon vor Beginn der Sommerferien solle den ersten Kinder und Jugendlichen ein „Impfangebot“ gemacht werden.


https://vera-lengsfeld.de/2021/05/26/sp ... -experten/


Bild
Steffen@Knuddelbacke




Jennermann
Beiträge: 1482
Registriert: 12.06.16

Merkel: „Hochrangiges“ Gespräch mit Luisa Neubauer

Beitrag von Jennermann » 29.05.21


„Hochrangiges“ Gespräch mit Luisa Neubauer: Kanzlerin Merkel fürchtet mögliche „Klimaleugner-Mehrheit“

In einem außerordentlich „hochrangigen“ Gespräch mit der Klimaaktivistin Luisa Neubauer hat Kanzlerin Merkel gesagt, dass die „Klima-Leugner“ irgendwann die Mehrheit erringen könnten, wenn man sie nicht „mitneh

https://deutsche-wirtschafts-nachrichte ... r-Mehrheit


braves Bürgerlein
Beiträge: 1701
Registriert: 15.11.16

Re: Merkels Wunschkandidatin

Beitrag von braves Bürgerlein » 16.05.21

Moderator hat geschrieben:
24.04.21
Bild

ICH VÖLKERRECHTLERIN, DU SCHWEINEBAUER
Annalena Baerbock erklärte sich selbst zur „Völkerrechtsexpertin“


Stillschweigend korrigiert Grünen-Kanzlerkandidatin Baerbock ihre peinliche Lebenslauf-Kosmetik. Wichtige Fragen bleiben bis jetzt unbeantwortet – etwa nach ihrer Abschlussarbeit.

In einem Sofa-Gespräch mit ihrem Co-Parteivorsitzenden Robert Habeck erläutert sie im NDR den Unterschied zwischen ihrer Bildungskarriere und der ihres Parteifreundes: „Von Hause aus kommt er“, sie zeigt auf Habeck, „aus Hühner, Schweine, ich weiß nicht, was haste, Kühle melken. Ich komme eher aus dem Völkerrecht. Ich komme aus ganz anderen Welten im Zweifel.“ Zusammengefasst: Ich Juristin mit Spezialisierung Völkerrecht, du: Schweinebauer. Habeck ist promovierter Philologe. Kurz danach nennt sich Baerbock selbst „Völkerrechtsexpertin“.

Der Unterschied zwischen einem Abschluss in internationalem öffentlichem Recht und „Völkerrechtlerin“ ist ein großer: Ein Völkerrechtler ist nach gängiger Definition ein Jurist mit einer Spezialisierung im Völkerrecht. Baerbock verfügt allerdings nicht nur über keinen juristischen, sondern über gar keinen Hochschulabschluss außer dem nach einem 12-Monats-Kurs erworbenen Master in internationalem Recht an der LSE. Auf Nachfrage musste ihr Sprecher Andreas Kappler einräumen, dass sie in Hamburg nur ein Vordiplom in Politikwissenschaften erwarb, die Universität dann aber ohne Diplom verließ.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... sexpertin/



Jennermann
Beiträge: 1482
Registriert: 12.06.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von Jennermann » 07.05.21



Baerbock ist perfekt als Galionsfigur der Grünen

Wie bedingungslos glückstrunken die Zeitgeist-Journalisten der Galionsfigur Baerbock zujubeln, war ihrer Kritik an einer der Ihren anzusehen – Anne Will. Dass diese Baerbock mit Fragen nach ihren Qualifikationen über die Eigenschaft Frau hinaus löcherte, stieß auf heftige Kritik. In der Wirkung muss Annalena Baerbock Anne Will dankbar sein. Denn die Zeitgeist-Journalisten priesen die Galionsfigur für Eigenschaften, die Baerbock im Bild von immer mehr Zeitgenossen tatsächlich haben wird, je länger die Werbetrommel die Ruderer der Zeitgeistgaleere vorantreibt.

„Souverän, rhetorisch stark und mit einem Lächeln“: Von diesen Qualitäten aus dem Munde eines Mitglieds der Werbebranche ist Lächeln die Entscheidende für eine Galionsfigur. Wahlentscheidungen jeder Art, nicht nur politische, werden von den allermeisten Menschen emotional getroffen, nicht rational. Mit dem Verstand begründen wir unsere emotionalen Kaufentscheidungen im Nachhinein – und in erster Linie vor uns selbst. Hasso Mansfeld, der eine Menge von Kommunikation, ihren Wirkungsweisen, Hintergründen und Zusammenhängen versteht, hat diesen Wirkungskreis des Emotionalen für die Galionsfigur der grünen Zeitgeistgaleere schön beschrieben. Genau in diesem Zustand befindet sich die glückstrunkene Zeitgeist-Menge an jeder Hafeneinfahrt.

„Wenn wir verliebt sind, sind wir nicht wir selbst“, das ist keine Übertreibung für den Gefühlszustand vieler Zeitgeist-Journalisten. Das Emotionale bei Annalena Baerbock dominiert aber nicht nur bei ihren Anhängern, Unterstützern und Promotoren alles, sondern auch bei ihren Gegnern.

Wer glaubt, der Galionsfigur Baerbock mit der Koboldgeschichte und der vom Stromnetz als Speicher schaden zu können, erliegt dem Wohlgefühl seiner negativen Verliebtheit in Annalena Baerbock. Kobold, Netz und was die Galionsfigur sonst als Mix von Nichtwissen und Versprechern hinterlassen hat und weiter liefern wird, sind für die Zeitgeistgemeinde mit jedem neuen Anlass ein weiterer Ansporn, ihre Galionsfigur bedingungslos anzuhimmeln (sinnlose Merkel-Sprüche schaden auch ihr nicht). Baerbock vereint den kindlichen Greta-Appeal einer Jeanne d’Arc der Klimakämpfer mit dem tiefsitzenden Mutti-Merkel-Mythos, der in der Zeitgeistgemeinde auch den Niedergang der Union überleben wird – je mehr Wähler Merkel weg von der Union hin zu den Grünen motiviert, desto nachhaltiger.

Der „Bandwagon“- oder Mitläufer-Effekt ist seit vielen Jahrzehnten ein bekanntes Motiv für Menschen nicht nur bei politischen Wahlen, sondern auch beim Mitmachen jedes neuen Modetrends bei Kleidung, Einrichtung, Freizeitverhalten. Die simple Erklärung: beim Sieger sein, dazugehören wollen. Dreht der Modewind, folgen die Surfer den Modewellen.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... r-gruenen/




braves Bürgerlein
Beiträge: 1701
Registriert: 15.11.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von braves Bürgerlein » 03.05.21


Mit restriktiven Regelungen versucht der Gesetzgeber, Urlaubsreisen erheblich zu erschweren. Die Quarantänevorschriften ruinieren die Touristikbranche.

Wenn es noch eines Beleges bedürfte, wie sehr sich die Bundesregierung und die Länder von den Gesetzen der Logik und der Angemessenheit verabschiedet haben, dann wäre dies der Umgang mit Bürgern, die die Unverfrorenheit besitzen, sich zumindest zeitweise aus dem „besten Deutschland, das es jemals gegeben hat“ zu absentieren.

Hierzu wird seit Jahr und Tag eine willkürlich festgelegte Inzidenz von 50 missbraucht, die das Zielland bei Überschreitung automatisch zum „Risikogebiet“ erklärt. Die Kanaren mit einer Inzidenz von knapp über 50 sind also offiziell ein „Risikogebiet“, obwohl die Inzidenz in Deutschland selbst derzeit bei über 170 liegt! Auf die naheliegende Idee, nur Länder mit einer höheren Inzidenz als Deutschland als Risikogebiete auszuweisen, kommt man in Berlin oder beim Robert-Koch-Institut (RKI) natürlich nicht, denn das wäre ja dann logisch nachvollziehbar

https://www.geolitico.de/2021/04/29/wie ... lten-will/


Bild


neki
Beiträge: 1887
Registriert: 20.05.16

Re: Merkeldämmerung

Beitrag von neki » 01.05.21



Seit über 30 Jahren bin ich als Ärztin tätig und arbeite im Krankenhaus. Zur Zeit bin ich der Verzweiflung nahe. Es geht dabei natürlich um Corona. Es geht darum, was mit uns zwischenmenschlich passiert, was mit unserem Berufsethos passiert, was mit der medizinischen Denk- und Herangehensweise passiert.

Mir wurde seit frühester Studentenzeit beigebracht, dass wir Menschen behandeln und nicht Diagnosen oder Laborwerte. Für jede Untersuchung und jede Blutentnahme, jeden Abstrich und jede medizinische Handlung muss eine Indikation da sein. Mit diesem Verständnis kann ich die Suche nach dem „symptomlosen Erkrankten“ durch Reihenuntersuchungen auf Corona nicht nachvollziehen. Viele meiner ärztlichen Kollegen dagegen bejubeln die endlosen Corona-Abstriche, fordern sie sogar ein und sind bereit, sich zweimal täglich zu testen (oder mindestens mehrmals die Woche). Auch symptomlose Patienten werden mehrmals pro Woche auf Corona getestet.

https://www.achgut.com/artikel/Gruppenz ... rankenhaus


Bild
Prof.Dr.Dr.h.c.Molf Dieken Frost@MasterDieken

Jennermann
Beiträge: 1482
Registriert: 12.06.16

Re: LOCKDOWN MIT ALLEN MITTELN

Beitrag von Jennermann » 27.04.21





braves Bürgerlein hat geschrieben:
04.04.21
Bild

LOCKDOWN MIT ALLEN MITTELN
Ausgangssperren auch tagsüber: Merkels Finale beginnt
Angela Merkel hatte den Großteil ihrer Macht schon eingebüßt – und konnte Lockerungen nur noch verzögern, nicht verhindern. Doch mit Hilfe von Medien und NoCovid-Ideologen reißt sie das Zepter nochmal an sich – und will sich offenbar mit dem härtesten Lockdown ein Denkmal setzen.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... e-beginnt/

Antworten