Straftaten-Statistik Die Wirklichkeit hinter den neuen Zahlen zur Kriminalität

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

neki
Beiträge: 1599
Registriert: 20.05.16

Re: Straftaten-Statistik Die Wirklichkeit hinter den neuen Zahlen zur Kriminalität

Beitrag von neki » 10.08.19



Das heute journal berichtete verhältnismäßig umfangreich über den grauenhaften Mord an dem Kind am Frankfurter Hauptbahnhof. Wo bleibt ein kurzes Statement der Kanzlerin? Hat das Ereignis keine nationale Bedeutung?

Auftritt stattdessen ein „Kriminalpsychologe”, Professor Rudolf Egg, dessen Kernaussage, politisch korrekt, wie bei Kleber zu erwarten, eine Banalität ist. Aus der Tiefe seiner Erfahrung gräbt er die Erkenntnis, dass das Verbrechen im Zusammenhang mit der „Biografie des Täters” zu sehen ist. Die Strategie der Regierungspolitik in Fragen der Zuwanderung darf nicht in Frage gestellt werden.

Dass die Biographie des Täters etwas mit seinem Kulturkreis zu tun haben könnte – diesen Gedanken bejaht unser Experte zwar implizit, er vermeidet aber das Wort „Kultur“. Er mahnt, kleberfreundlich, wie er nun einmal ist, zur Vorsicht bei der grundsätzlichen Vermutung eines Zusammenhangs zwischen Ethnie und Tat.


https://vera-lengsfeld.de/2019/07/30/de ... politiker/

braves Bürgerlein
Beiträge: 1544
Registriert: 15.11.16

Re: Straftaten-Statistik Die Wirklichkeit hinter den neuen Zahlen zur Kriminalität

Beitrag von braves Bürgerlein » 05.07.19

Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Die Grünen):

"Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!"

"Natürlich gehört der Islam zu Deutschland, und natürlich gehören Muslime zu Deutschland. Und ich finde, darüber können wir ganz schön froh sein. Es wäre sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun hätten."

"Wenn die Integration teuer wird, wollen die Leute nicht länger an der Nase herumgeführt werden, sondern von den Politikern diese Wahrheit hören: Ja, Leute, es kostet was, aber am Ende profitieren wir alle davon – mit mehr Sicherheit, übrigens auch sozialer Sicherheit."

Bild

neki
Beiträge: 1599
Registriert: 20.05.16

Re: Straftaten-Statistik Die Wirklichkeit hinter den neuen Zahlen zur Kriminalität

Beitrag von neki » 22.06.19



Als im April 2019 die neue Polizeiliche Kriminalstatistik aus Deutschland für das Jahr 2018 veröffentlicht wurde, ließ sich die Politik für das mutmaßliche Sinken der Kriminalität feiern.

Das aktuelle BKA-Lagebild zeigt jetzt aber sehr eindeutig auf, wie es wirklich steht, und die Zahlen sind wahrhaft erschreckend: Unter den insgesamt 101.956 Opfern von Straftaten mit Tatverdächtigen Zuwanderern befanden sich 46.336 Deutsche!

Die Medien des Mainstreams stellten im April die Behauptung auf, die Gewalt gegen Ausländer, wie auch die Verfolgung jüdischer Mitbürger habe dramatisch zugenommen, während die Kriminalität generell gesunken wäre. Doch alle diese Aussagen sehen Beobachter nun als „gewaltige statistische Lügen“ enttarnt. Belegt werde das durch das nunmehr veröffentlichte Lagebild zur Zuwanderungskriminalität des Bundeskriminalamtes.

Nach den dort veröffentlichten Zahlen, stieg die Anzahl der Morde an Deutschen, durch die Gruppe der Zuwanderer, gegenüber 2017 um beängstigende 105 Prozent an. Die durch Ausländer verübten Vergewaltigungen kletterten auf den Rekordwert von 13.377 Fälle und schwere und schwerste Körperverletzungen gegen Deutsche stiegen auf die horrende Anzahl von 55.359. Ebenso entlarvt das neu BKA-Lagebild die Behauptung der angeblich zunehmenden Gewalt von Deutschen gegen Ausländer als dreiste Unwahrheit.


www.wochenblick.at/vertuscht-46-336-deu ... migranten/

neki
Beiträge: 1599
Registriert: 20.05.16

Re: Straftaten-Statistik Die Wirklichkeit hinter den neuen Zahlen zur Kriminalität

Beitrag von neki » 13.04.19



Langsam setzt sich gegen die Beschönigungspolitik von Innenminister Horst Seehofer und vieler Medien die Erkenntnis durch: die Sicherheitslage in Deutschland hat sich weiter verschlechtert.

Zum ersten Mal hat Horst Seehofer als Bundesinnenminister die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) vorgestellt. Demnach wurden in Deutschland im vergangenen Jahr 9,6 Prozent weniger Straftaten registriert.
Zweifel daran sind angebracht – denn erfasst werden nur Taten, die der Polizei gemeldet und von ihr tatsächlich abgearbeitet wurden. So die Deutsche Polizeigewerkschaft dazu:
„Daran orientiert muss man feststellen, dass bei sinkendem Personal und einer steigenden Aufgabenlast schon lange nicht mehr von einem hinreichenden Entdeckungsrisiko ausgegangen werden kann. Die Streifenfahrten, wie man sie von früher kannte, bei denen man sich der sogenannten „Hol-Kriminalität“ zuwenden und manchen Täter auf frischer Tat entdecken konnte, sind massiv zurückgegangen. In einigen Teilen sind sie ganz verschwunden.

Einbruch der Wirklichkeit in die heile Seehofer-Welt
Noch schärfer zu Tage tritt der Einbruch der unangenehme Wirklichkeit in Seehofers heile Welt zu Tage, wenn man schwere Verbrechen anschaut, und diese mit der Ursache in Verbindung setzt. So sind „in den Bereichen Rauschgiftkriminalität (+25 %), Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung (+15 %), sonstige Straftatbestände (+14 %) sowie Rohheitsdelikte und Straftaten gegen die persönliche Freiheit (+3,1 %) teilweise deutlich angestiegen“, meldet das Bundeskriminalamt in seinem Lagebild Kriminalität im Zusammenhang mit Zuwanderung.
Es sind also die schweren, besorgniserregenden Taten, die zugelegt haben. In allen Bereichen werden hier Zuwanderer mit sehr hohen Anteilen gezählt.

Schutzsuchende Täter
TE hat dies mehrfach für Mord und Totschlag analysiert: sicherlich die bedrohlichste Form der Kriminalität. Die nüchternen Zahlen: Als Tatverdaechtige bei Mord und Totschlag wurden 355 Asylbewerber, 524 Schutzsuchende insgesamt, 690 alle anderen Nichtdeutschen, und 1.594 Deutsche gezählt.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... nminister/

Wer schützt uns vor den Schutzsuchenden?
Wohin sollen wir flüchten, vor den Geflüchteten ...???

Jennermann
Beiträge: 1303
Registriert: 12.06.16

Re: Straftaten-Statistik Die Wirklichkeit hinter den neuen Zahlen zur Kriminalität

Beitrag von Jennermann » 20.10.18

braves Bürgerlein hat geschrieben:
19.10.18
Bild

Wird Deutschland ganz gezielt eine der gewalttätigsten Menschengruppen überhaupt zugeführt?

Die Bürger in Deutschland wären angeblich so sicher vor Gewalt wie nie zuvor, wird von gewissen Kreisen aus durchsichtigen Motiven immer wieder behauptet. Doch wie sieht es in Wahrheit aus? Haben Millionen von Menschen tatsächlich eine völlig getrübte Wahrnehmung, wie man das immer wieder zu suggerieren sucht? Was hat sich durch den Massenzustrom von sogenannten „Flüchtlingen“ aus ganz bestimmten Kulturkreisen seit 2015 verändert und wie sind diese unter dem Aspekt der Gewaltkriminalität zu beurteilen?


KRIEGSSZENEN AUS DEN BAYERISCHEN DSCHUNGELCAMPS - AN EINEM TAG

München-Fürstenfeldbruck: Schwere Tumulte mit über 100 Afrikanern


Schon wieder tumultartige Kriegsszenen in der Asylresidenz Fürstenfeldbruck bei München: Über hundert so genannte „Schutzsuchende“, vorwiegend aus Afrika, griffen ein Großaufgebot von Polizisten an und verletzten Security-Mitarbeiter – auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Tumulte auch im ANKER-Zentrum in Donauwörth

Ebenfalls am Dienstag dieser Woche kam es in einem Gebäude der Aufnahmeeinrichtung Donauwörth zu einer „Auseinandersetzung“ zwischen den Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes und nigerianischen Asylsuchenden. Hintergrund waren auch hier Zimmerkontrollen durch den Sicherheitsdienst.

http://www.pi-news.net/2018/10/muenchen ... frikanern/

braves Bürgerlein
Beiträge: 1544
Registriert: 15.11.16

Re: Straftaten-Statistik Die Wirklichkeit hinter den neuen Zahlen zur Kriminalität

Beitrag von braves Bürgerlein » 19.10.18

Bild

Wird Deutschland ganz gezielt eine der gewalttätigsten Menschengruppen überhaupt zugeführt?

Die Bürger in Deutschland wären angeblich so sicher vor Gewalt wie nie zuvor, wird von gewissen Kreisen aus durchsichtigen Motiven immer wieder behauptet. Doch wie sieht es in Wahrheit aus? Haben Millionen von Menschen tatsächlich eine völlig getrübte Wahrnehmung, wie man das immer wieder zu suggerieren sucht? Was hat sich durch den Massenzustrom von sogenannten „Flüchtlingen“ aus ganz bestimmten Kulturkreisen seit 2015 verändert und wie sind diese unter dem Aspekt der Gewaltkriminalität zu beurteilen? Sind das wirklich alles nur Einzelfälle? Ines Laufer hat sich die polizeilichen Kriminalstatistiken ganz genau angesehen und dabei zutiefst schockierende Zahlen zu Tage gefördert.


https://juergenfritz.com/2018/10/18/gew ... ugefuehrt/

Ein Blick in die Statistik zeigt: Das wachsende Gefühl der Unsicherheit in der Bevölkerung ist mehr als berechtigt, denn sexualisierte und physische Gewalt – gerade im öffentlichen Raum – gehen in geradezu erschreckender Relation von Asylbewerbern / “Flüchtlingen“ aus.

Bild
Quelle: https://juergenfritz.com/2018/10/18/gew ... ugefuehrt/

Laut PKS Asylbewerber/“Flüchtlinge“ waren 2017 ca. 16,5-mal (1.646 Prozent) so kriminell wie Deutsche bei Straftaten mit Messern.

Anmerkung von Jürgen Fritz: Das bedeutet, wenn Sie einem Asylanten begegnen, ist Ihr Risiko von diesem mit einem Messer angegangen und verletzt zu werden 16,5 mal so hoch wie bei einem Deutschen!!!

braves Bürgerlein
Beiträge: 1544
Registriert: 15.11.16

Re: Straftaten-Statistik Die Wirklichkeit hinter den neuen Zahlen zur Kriminalität

Beitrag von braves Bürgerlein » 13.09.18

Bild

Tagesschau-Gniffke im Faktencheck: durchgefallen
https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... hgefallen/
Damit sind Asylbewerber relativ zur Anzahl ca. 89-mal so häufig Tatverdächtige eines Mord- oder Totschlagdelikts wie Deutsche (ca.17 Millionen/191.443).

Wenn dies für Herrn Gniffke und die Redaktion der Tagesschau nicht überproportional ist, dann muss man ernsthaft an deren Eignung oder Aufrichtigkeit zweifeln. Nimmt man Herrn Gniffke beim Wort und fordert aufgrund der überproportionalen Anzahl, dass über diese Fälle in der Tagesschau berichtet wird, so müsste jeden vierten Tag ein Bericht über einen vollendeten Mord oder vollendeten Totschlag eines Asylbewerbers gesendet werden: dies unter der Annahme, dass auch bei Asylbewerbern 25% der Mord- und Totschlagsfälle vollendet wurden. Bedenkt man, was dies für politische und gesellschaftliche Konsequenzen hätte, so ist eindeutig, dass der wahre Grund, in der Tagesschau nicht über diese Fälle zu berichten, ein anderer ist.

neki
Beiträge: 1599
Registriert: 20.05.16

Re: Straftaten-Statistik Die Wirklichkeit hinter den neuen Zahlen zur Kriminalität

Beitrag von neki » 31.08.18

Bild

Mann geht mit Beil auf zwei Menschen los
Bluttat vor einem „Kaufland“ in Kerpen! Am helllichten Tag ging ein Angreifer (43) auf dem Parkplatz des Supermarktes mit einem Beil auf einen Mann (44) und eine Frau (47) los.
https://www.bild.de/regional/koeln/axt/ ... .bild.html

Mit der Axt oder dem Beil!

Bild

braves Bürgerlein
Beiträge: 1544
Registriert: 15.11.16

Re: Straftaten-Statistik Die Wirklichkeit hinter den neuen Zahlen zur Kriminalität

Beitrag von braves Bürgerlein » 13.07.18

Bild
Erinnern Sie sich noch an das Aufjaulen der Wahrheitsmedien, als Donald Trump getwittert hatte, die Kriminalität in Deustchland sei durch sogenannte Flüchtlinge rasant gestiegen? Wie man die offizielle Kriminalstatistik aufgehübscht (i.e. gefälscht) hat, um wenigstens bei den Gesamtzahlen eine lückenpressetaugliche Verringerung melden zu können, habe ich hier schon behandelt. Jeder genaue Leser der PKS konnte den Anstieg der Gewaltkriminalität leicht verfolgen. Nun pfeifen es sogar die rbb-Nachrichten von den Berliner Dächern und vermelden eine "deutliche Zunahme von Gewalttaten durch Zuwanderer" in der Hauptstadt. Die Zahl der Rohheitsdelikte stieg von 2015 auf 2016 um 83,5 Prozent, die Zahl der Körperverletzungen um 94,7 Prozent, die Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung haben sich verdoppelt. Natürlich wird gleich danach abgewiegelt mit der handelsüblichen Erklärung, es seien eben junge Männer – also keine Schutzsuchenden –, und die würden eben immer und überall und unter allen Umständen (Vietnamesen in Potsdam, Deutsche im Ausland, Schweine im Weltall) häufiger kriminell. Was die einzig interessante Frage aufwirft: Wieso lässt man sie dann herein?
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

Jennermann
Beiträge: 1303
Registriert: 12.06.16

Re: Straftaten-Statistik Die Wirklichkeit hinter den neuen Zahlen zur Kriminalität

Beitrag von Jennermann » 23.06.18



Pakistani an SPD, Grüne & Co: „Die einzigen die von Eurer undifferenzierten Politik profitieren, sind kriminelle Ausländer“
https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 74771.html

Antworten