Bundestag

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: Bundestag

Beitrag von Jennermann » 03.12.18



AfD-Chef Alexander Gauland schenkte Regierung und Altparteien zur Generaldebatte im Bundestag Fakten und Wahrheiten ein, dass ihnen Hören und Sehen verging. Es war eine der bisher stärksten Reden Gaulands im Bundestag, nur unterbrochen von Applaus der eigenen Partei. Tumulte und Zwischenrufe wie üblich blieben weitgehend aus, es schien, als wenn Gaulands Worte Eindruck auch beim politischen Gegner hinterließen.
http://www.pi-news.net/2018/11/die-star ... afd-chefs/

Wie lauteten doch gleich die Themen der Generaldebatte im Bundestag? Haushaltspläne, Geld für Verteidigung, Entwicklungshilfe und Soziales? Merkels geistigen Totalausfall könnte man mit einem Schüler vergleichen, der in einer Mathematikprüfung stattdessen einen Deutschaufsatz vorträgt. „Wir wollen in Zukunft vom Bürger her denken und nicht umgekehrt“, begann sie.
„Wir wollen, dass die Welt besser wird“, appellierte sie ans Plenum. „Patriotismus heißt, wenn man an alle Länder dieser Welt denkt und nicht in nationalen Dimensionen verbleibt“. Bemerkte dann aber doch: „(…) und wir sind hier im deutschen Bundestag.“ Spaß im Glas mit Nervengas!

https://www.compact-online.de/generalde ... ler-stuss/

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Re: Bundestag

Beitrag von Jennermann » 16.09.18

Dass sich ausgerechnet die SPD im schrillen Ton vergreift, ist kein Zufall. Nicht nur die ehemalige Grüne Hermenau sieht das Versagen der Regierungsparteien: «Aus Berlin kommen bekloppte Durchhalteparolen» wie vor dem Ende der DDR. Die SPD greift zu besonders schrillen Tönen, weil sie noch mehr als die CDU befürchten muss, als Volkspartei abgedankt zu haben.

So ist die AfD laut neusten Meinungsumfragen in Deutschland in der Wählergunst bereits vor der SPD, in der ehemaligen DDR ist sie sogar die stärkste Partei.

Die Nazikeule zu schwingen und im Bundestag jegliche Hemmungen fallen zu lassen, wie ein Hahn auf dem Mist zu krähen, das wird die einstmals stolze Arbeiterpartei nicht retten. (Basler Zeitung)

https://bazonline.ch/ausland/europa/der ... y/19861271

braves Bürgerlein
Beiträge: 1293
Registriert: 15.11.16

Re: Bundestag

Beitrag von braves Bürgerlein » 14.09.18

Bild
Bemerkenswerte Szene im Bundestag. Alexander Gauland, AfD, erklärt in seiner Rede, Hitlergrüße seien "unappetitlich und strafbar". Martin Schulz, SPD, interveniert im Anschluss und erklärt, bebend wie eine Teilzeit-Hure beim Simulieren des Orgasmus, Gauland habe Hitlergrüße als "unappetitlich" verharmlost, aber sie seien strafbar. Ist unser Würselener Verwirrter womöglich rückfällig geworden ...?

https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

braves Bürgerlein
Beiträge: 1293
Registriert: 15.11.16

Re: Bundestag

Beitrag von braves Bürgerlein » 13.09.18

Bild

Im Bundestag entgleist der voll besetzte Schulz-Zug
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... chulz-zug/
Die SPD als Gruppe scheint nun am Ende des Anstands angekommen. Ein Moment, der sicher zu den herausragenden Momenten zählen darf, die spätere Generationen sezieren müssen, um herauszufinden, wie eine ganze politische Klasse so furchtbar scheitern konnte.

Der einfache Bundestagsabgeordnete Martin Schulz (SPD) ereiferte sich mit einer auf erschütternde Weise gewollten Schreirede und bekam dafür noch Standing Ovations weiter Teile des Deutschen Bundestages. Die Verzweiflung nach der trotz übermächtiger Aufrüstung am Ende misslungenen Unterdrückung der Wut der Chemnitzer und dem drohenden Folgeereignis in Köthen, ist von blanker Angst in Hass umgeschlagen. Angst, nun doch irgendwann zur Verantwortung gezogen zu werden, wie die stetig sinkenden Umfrageergebnisse Monat um Monat bestätigen. Und offener Hass, nachdem die politische Klasse offensichtlich zu der Überzeugung gelangt ist, auch dieses Mal davon gekommen zu sein.

Von Hass muss man tatsächlich sprechen, wenn diese Missachtung der Demokratie, wenn die Hetzjagd auf den politischen Gegner auf eine Weise eröffnet wird, wie es heute Martin Schulz (SPD) und weitere getan und sich und unserer demokratisches Grundverständnis damit übel beschmutzt haben.

Ausgerechnet die, denen der Hass auf Andersdenkende aus jeder Pore quillt, bezichtigen die AfD in Endlosschleife, die Partei des Hasses zu sein.
Absurder geht es nicht.
Und so zeigen sich die SPD-„Größen“ als das, was sie sind: Proleten in Nadelstreifen, die für ihre mangelnde Bildung ja bekannt sind – siehe Martin Schulz, ohne Schulabschluß und ernsthafte Berufsausbildung. Da hat Gauland absolut Recht, wenn er sich nicht auf dieses Niveau begeben will.

Jennermann
Beiträge: 1078
Registriert: 12.06.16

Brief an den Bundestag

Beitrag von Jennermann » 23.06.18


„Ihre Politik kommt einer gesellschaftlichen
Massenkarambolage gleich“

Bestsellerautorin Petra Paulsen schreibt an Deutschen Bundestag

https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... tml?text=1#
Ich schäme mich sehr dafür, was deutsche Politik und insbesondere die Migrationspolitik der letzten drei Jahre, die einer gesellschaftlichen Massenkarambolage gleichkommt, innerhalb Deutschlands sowie Europas angerichtet hat bzw. noch immer anrichtet!

Ich schäme mich sehr, dass der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit in Deutschland bereits großer Schaden zugefügt wurde, indem Sie, Frau Merkel, im Alleingang eine folgenreiche Entscheidung treffen konnten, ohne dass die Mitglieder des Deutschen Bundestages als Kontrollgremium einberufen wurden.

Ich schäme mich sehr dafür, dass die öffentlichen Medien wie Rundfunk und Presse, die durch unabhängige kritische Berichterstattung als vierte Gewalt fungieren sollten, viel zu eng mit der Politik verquickt sind und daher oft einseitige Meinungs- und Stimmungsmache betreiben.

Ich schäme mich sehr dafür, was im Deutschen Bundestag für eine gegenseitige Respektlosigkeit an den Tag gelegt wird, die einem Spiegelbild des gesellschaftlichen Verfalls gleichkommt. Buh- und Dazwischenrufe, Pöbeleien und verbale Entgleisungen aller politischer Couleur ...

Lesen Sie hier den ganzen Brief ...

braves Bürgerlein
Beiträge: 1293
Registriert: 15.11.16

Re: Bundestag

Beitrag von braves Bürgerlein » 20.05.18

Bild

Untersuchungsausschuss zu Merkels Migrationspolitik:
AfD wird FDP unterstützen


Die AfD hat bekannt gegeben, dass sie die Pläne von FDP-Chef Christian Lindner zur Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Migrationspolitik Merkels mittragen wird. Parteipolitische Geplänkel habe hinter der guten Sache zurück zu stehen.

Die neueren Vorgänge im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) seien nur der Anlass, jetzt einen Untersuchungsausschuss zu fordern“, so der FDP-Chef Lindner in einem Interview mit dem „Focus“. Dabei soll die gesamte Flüchtlingspolitik der Bundesregierung seit 2014 überprüft werden.


https://philosophia-perennis.com/2018/0 ... rstuetzen/

braves Bürgerlein
Beiträge: 1293
Registriert: 15.11.16

Re: Bundestag

Beitrag von braves Bürgerlein » 30.04.18

Bild

„Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus; er wird sagen, Ich bin der Antifaschismus!“

Dieses visionäre Zitat des italienischen Schriftstellers und Widerstandskämpfers Ignazio Silone, sollten sich all jene vor Augen halten, die heute gegen Andersdenkende hetzen, sie denunzieren, tätlich angreifen und ihnen die demokratische Legitimation absprechen und damit zur regelrechten Jagd auf alle blasen, die sich nicht dem linken Zeitgeist unterordnen wollen.


Im Bundestag: Anschlag der Grünen auf die Demokratie vereitelt
Alexander Wallasch
Gerade wurde ein wirklich beunruhigender Beleg dafür bekannt, wie sehr sich die Fraktion der Grünen im Bundestag mittlerweile vom verfassungsgemäßen Demokratieverständnis der Bundesrepublik Deutschland verabschiedet hat.

Was hier offiziell und in schriftlicher Form vorliegt, müsste von den entsprechenden Stellen eigentlich daraufhin überprüft werden, diese Fraktion und ihre Abgeordneten ausnahmslos unter Verfassungsschutzbeobachtung zu stellen.

Der Antrag mit dem Titel „Rechtsextremismus umfassend bekämpfen“ beginnt mit der Aufforderung an den Deutschen Bundestag festzustellen: „Rassistische, rechtspopulistische und rechtsextreme Kräfte verbreiten Hass und Hetze. Die zu beobachtende Enthemmung bei Worten und Taten gibt Anlass zu größter Sorge. Hetze und Gewalt muss mit allen geeigneten rechtsstaatlichen und gesellschaftspolitischen Mitteln entgegengetreten werden.“

Menschenfeindliches Gedankengut sei nicht nur ein Problem der „rechten Ränder“, steht da weiter, sondern sickere in die Gesellschaft ein. Lautstark bedienten populistische Kräfte in unserem Land rassistische, antisemitische, völkische, homophobe und sexistische Deutungsmuster.

Das muss man sich einmal vorstellen. Hier soll der Bundestag quasi in einem Abwasch mit einem NPD-Finanzierungsverbot wichtige Debatten der Gegenwart als Rechtsextremismus einstufen und bekämpfen. Bis hin zum Sexismus, der selbstverständlich ebenso ein ausschließliches rechtsextremistisches Phänomen sein soll wie Antisemitismus. Ein zugewanderter Antisemitismus wird mit Rechtsextremismus zugeschaufelt. Was nicht sein darf, findet nicht mehr statt. Die aktuellen Verstörungen rund um Angriffe von Muslimen auf Kippa-Träger werden ignoriert.
Der Bundestag soll ebenfalls feststellen, dass „Gleichgültigkeit“ gegenüber Hass und Hetze Demokratie gefährdet. Zu welchen Maßnahmen nun jene gezwungen oder genötigt werden sollen, die sich angeblich „gleichgültig“ zeigen, soll auch gleich festgelegt werden.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... vereitelt/

braves Bürgerlein
Beiträge: 1293
Registriert: 15.11.16

Re: Bundestag

Beitrag von braves Bürgerlein » 27.04.18

Bild
Die Situation der Bundestagsparteien vor dem Eintreffen der AfD-Aliens muss man sich ungefähr vorstellen wie eine "Käfer"-Box auf der Wies’n: Schlemmend, saufend, schwatzend, stets bereit, sich auf Kommando unterzuhaken und loszuschunkeln, saßen die Volksvertreter in selbstgefälliger Eintracht beieinander, die Musi spielte hin und wieder einen Tusch auf die Chefin, in den alle einstimmten, die Rechnung hatte der Veranstalter im Voraus bezahlt. Und man hatte die Box exklusiv und auf Jahre gebucht.

Das ist nun vorbei. Das wirkliche Problem, welches die System- oder Kartellparteien mit dem neuen politischen Mitbewerber haben, ist gar kein primär politisches, zumindest sind politische Begriffe für dessen Beschreibung wenig hilfreich, sondern man sollte vielmehr die Ethologie bemühen. Das Revier ist bedroht. Es sind "Feinde im Lager!". Man ist nicht mehr unter sich. Die so gerne andere kontrollieren, werden plötzlich selber kontrolliert.

https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

braves Bürgerlein
Beiträge: 1293
Registriert: 15.11.16

Bundestag

Beitrag von braves Bürgerlein » 17.04.18

Bild

Gottfried Curio, 57, seit September 2017 AfD-Bundestagsabgeordneter aus Berlin, besuchte das evangelische Gymnasium zum Grauen Kloster in Berlin und studierte als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes Physik und Mathematik an der Freien Universität Berlin und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. 1984 schloss er sein Studium mit einer zahlentheoretischen Diplomarbeit ab. In seinem Fachgebiet theoretische Elementarteilchenphysik wurde er an der Humboldt-Universität zu Berlin promoviert und später habilitiert.

Bis 2004 arbeitete Curio an der Humboldt-Universität, unterbrochen von einem dreieinhalbjährigen Forschungsaufenthalt zur Stringtheorie am Institute for Advanced Study in Princeton. Anschließend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter sowie als Dozent am Arnold Sommerfeld Center der Ludwig-Maximilians-Universität in München tätig. Zudem schloss er noch ein Musikstudium (Komposition und Kirchenmusik) an der Hochschule der Künste Berlin ab. Er arbeitete als Korrepetitor, Kirchenmusiker, Leiter von Musiktheater-Ensembles und komponierte selbst.



Bild

Claudia Roth brach ihr Studium der Theaterwissenschaft schon nach zwei Semestern erfolgreich ab und begann ihre einzigartige politische Karriere, die sie gefühlt in tausendundein Fernsehstudio führte, wo sie stets ihr Wissen auszubreiten wusste. Am 13. April etwa sagte Frau Roth im Morgenmagazin, sie habe sich "noch 2002" nicht vorstellen können, "dass Maschinen einmal klüger würden als Menschen".

... ob diese Frau einen IQ-Wettbewerb gegen eine Kaffeemaschine gewinnen würde?"
Und haben Sie Gottfried Curio, von wegen Bildungsnation und Wissensgesellschaft, je in einer TV-Sendung gesehen?


https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

Antworten