Die Zukunft der deutschen Auto-Industrie

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

Moderator
Beiträge: 3038
Registriert: 21.04.16

AUTO-KRISE Der deutschen Wirtschaft droht Trabi-Niveau

Beitrag von Moderator » 18.08.17

Die Welt
AUTO-KRISE
Der deutschen Wirtschaft droht Trabi-Niveau

In der Politik sitzen viele auf den Ästen, haben aber noch nie einen Baum gepflanzt. Deshalb merken sie nicht, wie sie sich selber und leider auch andere absägen. Nach diesem Muster läuft die Debatte über die deutsche Autoindustrie.

https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/a ... iveau.html

Wenn eine der Parteien meint, sie wolle Wahlkampf gegen die deutsche Autoindustrie machen, so zeigt das nur wie niederträchtig mit den Interessen der Arbeitnehmer umgegangen wird.

Moderator
Beiträge: 3038
Registriert: 21.04.16

UMWELTSCHUTZ Das Dieselproblem wird größer gemacht, als es ist

Beitrag von Moderator » 23.08.17

Die Welt
UMWELTSCHUTZ
Das Dieselproblem wird größer gemacht, als es ist

Keine Frage, der Dieselskandal muss Konsequenzen haben. Aber: Stickoxide sind noch lange nicht das alles überragende Umweltproblem, zu dem sie hochstilisiert werden. Experten halten die Grenzwerte gar für fragwürdig.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... s-ist.html

Auch Grenzwerte sind menschengemacht. Gerade in den USA kann man vermuten, dass die Grenzwerte mehr dazu dienten die deutsche Autoindustrie, mit den Dieselfahrzeugen, vom amerikanischen Markt fernzuhalten.

braves Bürgerlein
Beiträge: 848
Registriert: 15.11.16

Re: Die Zukunft der deutschen Auto-Industrie

Beitrag von braves Bürgerlein » 13.12.17


Bild

Wenn Volkswagen Dich zweimal bescheisst
Es gibt Dinge, die muss man ganz langsam sacken lassen. Beispielsweise, dass Volkswagen seine Kunden massenweise Autos verkauft hat, die nicht hielten, was das Werk versprach. Und nicht nur das: Mit einer betrügerischen Software brachte man sowohl die gesamte Branche als auch den höchst-effizienten Dieselmotor in Verruf. Eine bessere Steilvorlage für die ideologischen Autofeinde konnte man gar nicht liefern.

Und nun fordert Volkswagenchef Müller Steuererhöhungen für diejenigen Kunden, die ihm in den vergangenen Jahren in gutem Glauben einen Diesel abgekauft haben ...

Dirk Maxeiner: http://www.achgut.com/artikel/wenn_volk ... bescheisst

Moderator
Beiträge: 3038
Registriert: 21.04.16

Mögliche Fahrverbote : Armer Diesel!

Beitrag von Moderator » 28.02.18

FAZ
Mögliche Fahrverbote:
Armer Diesel!

Die Verkehrswende werden auch mögliche Fahrverbote nicht erzwingen. Denn Deutschland hat sich im Streit um Grenzwerte selbst niedergekämpft. Ein Kommentar.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 70802.html

Erst erstellt man absurde Grenzwerte und dann will man 15 Millionen Dieselfahrer teilenteignen. Diese Politik ist absurd!

https://de.statista.com/statistik/daten ... toffarten/

Moderator
Beiträge: 3038
Registriert: 21.04.16

Ein Kreuzfahrtschiff ist so dreckig wie 21,45 Millionen VW Passat

Beitrag von Moderator » 01.03.18

Epoch Times
Ein Kreuzfahrtschiff ist so dreckig wie 21,45 Millionen VW Passat
Kreuzfahrtschiffe sind besonders dreckige Verkehrsmittel - allein die "Harmony of the Seas" stößt so viel Feinstaub aus wie 21,45 Millionen Passat - täglich. In ganz Deutschland fahren "nur" 45,8 Millionen Autos.

http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 66359.html

Die Dieseltechnologie zu verteufeln ist die Lieblingsbeschäftigung von Rotgrün. 15 Millionen Dieselbesitzer zu teilenteignen spielt natürlich für diese Gruppe keine Rolle.


Moderator
Beiträge: 3038
Registriert: 21.04.16

Keine Abgastoten nachweisbar – Diesel-Debatte reine Panikmache

Beitrag von Moderator » 11.03.18

Epoch Times
Keine Abgastoten nachweisbar – Diesel-Debatte reine Panikmache
"6000 Tote im Jahr wegen Stickoxid in der Atemluft", verkündete das Umweltbundesamt diese Woche. Vor allem Dieselabgase wären schuld an den Toten. Wissenschaftler widersprechen der These und halten sie für reine Panikmache.

https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 70358.html

Interessierte Kreise, sie wissen schon wer das ist, wollen die Autos komplett aus den Städten vertreiben. Als nächstes wird der Benziner dran sein. Wenn an Arbeitsplätzen ein mehrfaches, als an einer Straße, an Stickstoffdioxid erlaubt ist, dann stimmt etwas nicht mit den Grenzwerten.

Moderator
Beiträge: 3038
Registriert: 21.04.16

Dieselhalter müssen mit Nachrüstkosten von mehr als 5000 Euro rechnen

Beitrag von Moderator » 07.05.18

Die Welt
Dieselhalter müssen mit Nachrüstkosten von mehr als 5000 Euro rechnen
Umweltschützer fordern die Umrüstung von älteren Dieselautos mit Katalysatoren, um den Stickoxidausstoß zu senken. Eine neue Studie stellt nun ein vernichtendes Zeugnis aus: Die Kosten für das Nachrüsten stünden in keinem Verhältnis zur Wirkung.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... nicht.html

Jeder interessierte Bürger weis inzwischen, fährt ein Diesel durch eine Straße, dann sind fast alle Anwohner tot. Jedenfalls in den nächsten 90 Jahren. \Kann Spuren von Ironie enthalten.



Antworten