GEZ: 4,6 Millionen Mahnverfahren, 4.000 Klagen – ARD-Angestellte sind Spitzenverdiener in Deutschland

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

Antworten
Jennermann
Beiträge: 950
Registriert: 12.06.16

GEZ Erhöhung

Beitrag von Jennermann » 14.03.20



Nennen Sie mir ein Land, in dem Journalisten und Politiker sich vertragen, und ich sage Ihnen, da ist keine Demokratie.«
Hugh C. Greene (1910-87), britischer Publizist

Abend in der 20-Uhr-Tagesschau, der wichtigsten Nachrichtensendung des Landes: Kritik in Sachen Corona-Krisenmanagement gab es nur an Donald Trump. Keinerlei kritischen Worte oder Fragen dagegen waren zu hören, was das Krisenmanagement in Deutschland angeht. Die Botschaft: Die Lage ist ernst, aber sie ist im Griff. Die Kollegen bei der ARD agieren eher wie Regierungssprecher und Psychotherapeuten denn als Journalisten. Ähnlich beim Maybrit Illner im ZDF, die ihr Handwerk noch in der DDR gelernt hat und noch 1986 während des Studiums in die SED eintrat: In ihrer Sendung bekam man den Eindruck, das Virus-Problem sei so gut wie gelöst.

Dabei hätte man in den mit Milliarden an Gebühren gepäppelten Redaktionen nur einmal googeln müssen, um zu sehen, dass es massive Probleme im Krisenmanagement gibt. Ärzte klagen über teilweise unglaubliche Zustände


www.reitschuster.de/post/knabenchor


Jennermann
Beiträge: 950
Registriert: 12.06.16

Weihnachtsgrüße an die GEZ

Beitrag von Jennermann » 24.12.19

Weihnachtsgrüsse an den “Beitragsservice”:
Systemkollaps durch Datenschutzgrundverordnung

www.steinhoefel.com/2019/12/weihnachtsg ... dnung.html

In der Weihnachtszeit denkt man an seine Lieben. Und für viele gehört da natürlich auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit seinen gutbezahlten Protagonisten Claus Kleber oder Tom Buhrow dazu. Den Medien kann man Jahresgehälter von € 600.000,00 (Kleber) bzw. € 400.000,00 (Buhrow) entnehmen.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist nicht besonders populär. Wie wäre es aber, wenn sie sich plötzlich als Verbündete im Kampf gegen die hier und da nicht sonderlich populäre “Demokratieabgabe”? Viele Menschen beklagten sich wortreich, zB in den sozialen Medien, über das Leid dieser Abgabe. All jenen rate ich, die Weihnachtszeit dafür zu nutzen, dort mal etwas “Zug in den Kamin” zu bringen, wenn es gestattet ist, den großen Peer Steinbrück zu zitieren.

§ 15 Abs. 3 DSGVO gibt jedem Beitragszahler Auskunftsansprüche darüber, was der “Beitragsservice” mit seinen Daten macht. Wollen Sie das nicht sowieso schon immer wissen? Das ist übrigens ein Rechtsanspruch, die Auskunft ist kostenlos schriftlich innerhalb eines Monats zu erteilen.

Hier gibt es bereits ein Formular, das in zwei Minuten ausgefüllt ist. Per Post oder per Mail abschicken, fertig.

Gerade die vor uns liegende Weihnachtszeit erweist sich als für diese Anfrage ideal. Es fallen nämlich jede Menge Werktage weg, die Monatsfrist bleibt aber bestehen.

Moderator
Beiträge: 3139
Registriert: 21.04.16

GEZ: 4,6 Millionen Mahnverfahren, 4.000 Klagen – ARD-Angestellte sind Spitzenverdiener in Deutschland

Beitrag von Moderator » 24.06.17

Epoch Times
GEZ: 4,6 Millionen Mahnverfahren, 4.000 Klagen – ARD-Angestellte sind Spitzenverdiener in Deutschland
Mittlerweile verweigern ca. 4,6 Millionen Menschen die GEZ-Gebühr. Das ist nahezu jeder Zehnte, die Gerichte werden mit Klagen überschwemmt.
Ein aktueller Artikel von Heiko Schrang.

http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 50685.html

Der Unmut der Bevölkerung, wo viele für etwas zahlen sollen, was sie gar nicht nutzen, wird nicht kleiner werden. Die AfD fordert die Abschaffung dieses Zwangssystems.

Antworten