Einwanderungskrise: Nur eine Atempause

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

Moderator
Beiträge: 3379
Registriert: 21.04.16

MIGRATION AUS AFRIKA Es gibt Gründe für die Flucht aus dem Sahel. Das Klima ist keiner

Beitrag von Moderator » 22.08.19

Die Welt
MIGRATION AUS AFRIKA
Es gibt Gründe für die Flucht aus dem Sahel. Das Klima ist keiner

Überweidung und Denaturierung der Böden geschehen nicht primär durch das Klima, sondern durch enormes Bevölkerungswachstum. Demzufolge ist das Problem der Sahelzone ganz unstrittig nicht klimatischer Natur, schreibt unser Gastautor.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... Sahel.html

Alle zwölf Tage vergrößert sich die Bevölkerung in Afrika um eine Million neuer Menschen und das in einem Kontinent, der sich schon jetzt nicht mehr selbst ernähren kann.

neki
Beiträge: 1255
Registriert: 20.05.16

Re: Einwanderungskrise: Nur eine Atempause

Beitrag von neki » 11.08.19

Ein exemplarischer Dialog zur Migrationskrise.
Frage: Wir werden ständig darüber belehrt, dass Europa Flüchtlinge aufnehmen müsste, erstens um nicht selber demografisch zu erschlaffen, zweitens um Afrika zu helfen. Aber wie viele sollten es denn sein?
Experte: Ungefähr 200 Millionen bis zum Jahr 2050.
Frage: Warum nicht 300 Millionen?
Experte: 200 Millionen sind realistisch.
Frage: Wenn 200 Millionen Afrikaner sich zu 500 Millionen meist älteren EU-Europäern gesellen, wird etwa jeder dritte Europäer schwarz sein. Ist das erstrebenswert?
Experte: Die Hautfarbe spielt keine Rolle. Wir sind alles Menschen.
Frage: Derzeit wächst die Bevölkerung Afrikas alle zwölf Tage um eine Million Menschen. Die 200 Millionen, die wir in den nächsten 30 Jahren aufnehmen sollen, werden also bereits um das Jahr 2030 dort nachgeboren sein. Wie haben wir dann Afrika geholfen?
Experte: So kann man das nicht sehen. Wir haben dann 200 Millionen Menschen gerettet.
Frage: Aber werden wir auch Afrika geholfen haben? Wäre es nicht besser, wenn wir überhaupt niemanden einreisen lassen und all das Geld, welches die Flüchtlinge hier kosten, direkt in Afrika investieren würden, wo es ein Vielfaches bewirken könnte, um so die Afrikaner dabei zu unterstützen, ihre Probleme selber in den Griff zu bekommen?
Experte: Wir dürfen uns nicht abschotten. Wir sind ein weltoffener Kontinent. (Beiseite, im Gehen: Und wovon würde ich dann leben?)

https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

Jennermann
Beiträge: 1115
Registriert: 12.06.16

Re: Einwanderungskrise: Nur eine Atempause

Beitrag von Jennermann » 29.07.19

ENDE DER FIKTION WILLKOMMEN
Willkommen in der Türkei? Für Syrer schon lange nicht mehr
Sind die rapide schlechter werdenden wirtschaftlichen Verhältnisse in der Erdogan-Türkei schuld daran, dass sich auch das Innenverhältnis gegenüber den Millionen syrischen Flüchtlingen und Migranten verschlechtert hat – sowohl zwischenmenschlich als auch auf staatlicher Ebene?

Eine interessante Frage auf jeden Fall, die für Deutschland einen Hinweis darauf geben könnte, wie schnell Stimmungen kippen können, wenn der eigene Suppenteller nur noch halb voll ist – wenn auch selbstverständlich auf einem ganz anderen Niveau.

Die Schlagzeilen der deutschen Medien jedenfalls sind unmissverständlich: „Syrer sollen gehen – Türkei beendet Willkommenskultur“. Nun ist die Willkommenskultur in der Türkei sicher nicht vergleichbar mit der in Deutschland, die ja einer Vollversorgung gleichkommt.

Die völlig unterschiedlichen Verhältnisse zum besseren Verständnis in ein Gleichgewicht zu bringen, fällt schwer. Die anhaltende Migration vieler dieser Syrer aus der Türkei in die EU, namentlich auf die griechischen Inseln und über weitere dubiose Wege, spricht allerdings eine eigene Sprache ebenso wie der mittlerweile immer fragwürdiger erscheinende Türkei-Deal der Bundeskanzlerin.

www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials ... icht-mehr/

neki
Beiträge: 1255
Registriert: 20.05.16

Re: Einwanderungskrise: Nur eine Atempause

Beitrag von neki » 25.07.19

Bild

„Wenn wir die Schleusen öffnen, überleben eure Regierunge keine 6 Monate!“ – Türkei kündigt EU-Flüchtlingsabkommen auf!
https://connectiv.events/wenn-wir-die-s ... ommen-auf/

DIE MIGRATIONSKRISE SPITZT SICH ZU!
TÜRKEI KÜNDIGT WICHTIGES ABKOMMEN MIT DER EU AUF!
ÜBER EINE MILLION FLÜCHTLINGE WARTEN AUF DEN WEG NACH EUROPA!

Den verbalen Eskalationen zwischen der Türkei und der Europäischen Union der letzten Monate folgen nun handfeste Fakten.
Der deutsche Mainstream schweigt sich weitgehend aus, ist das Thema doch politisch hochbrisant und Landtagswahlen stehen in verschiedenen Bundesländern an. Da will die Presse kein Wasser auf die Mühlen der „Populisten“ schütten.
Nach Angaben des türkischen Außenministers Mevlüt Çavuşoğlu hat Ankara das Flüchtlingsabkommen mit der EU aufgekündigt. Eine Reaktion auf die kürzlich gegen die Türkei verhängten EU-Sanktionen.

Jennermann
Beiträge: 1115
Registriert: 12.06.16

Re: Einwanderungskrise: Nur eine Atempause

Beitrag von Jennermann » 29.04.19



Es ist wie Winston Churchill einst sagte: “Ich glaube nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe!” … Neulich jubelte BILD: Ben ist der beliebteste deutschen Baby-Name, bei den Mädchen Emma. Aber auch Henry sei schwer im Kommen. Kein Wort über Ali. Keine Silbe über Aische …

Das ganze Namens-Tatütata soll offenbar von der eigentlichen Information ablenken: NUR noch 23 Prozent der Geburten in Deutschland waren im genannten Zeitraum biodeutsche Geburten. Für die “restlichen” 77 Prozent hat Allah den Musel-Storch nach Germoney fliegen lassen. Wie sagte der frühere TAZ- und heutige WELT-Türke Deniz Yücel dereinst? “Endlich! Super! Wunderbar! Deutschland schafft sich ab!”

https://www.bartels-news.de/2019/04/28/ben-oder-ali/

Moderator
Beiträge: 3379
Registriert: 21.04.16

Islamisierung: Imad Karim: „Deutsche, Eure Kinder werden Euch verfluchen!“

Beitrag von Moderator » 29.05.17

Philosophia Perennis
Islamisierung: Imad Karim: „Deutsche, Eure Kinder werden Euch verfluchen!“
Angesichts der unsäglichen Äußerungen von Bundesfinanzminister Schäuble zur Islamisierung Deutschlands hat sich auch Imad Karim zu Wort gemeldet. Er schreibt:
Dass die Deutschen beschlossen haben, sich abzuschaffen, ist schlimm genug. Aber sie sollten, wenn sie unbedingt ihr Land abgeben wollen, es wenigstens an jemanden abgeben, der Deutschland zu würdigen weiß und nicht an jemanden, der nach ihnen dieses einst wunderschöne Land bis zu Unkenntlichkeit vernichten wird.

https://philosophia-perennis.com/2017/0 ... utschland/

Nach Deutschland kann man ohne Papiere und sonstige Formalitäten einreisen, bekommt den Lebensunterhalt ohne Gegenleistung komplett bezahlt, bekommt kostenlose medizinische Betreuung und Bargeld und wird bei Straftaten milde bis gar nicht bestraft. Weltrekord! Das gibt es nirgendwo!

Moderator
Beiträge: 3379
Registriert: 21.04.16

Einwanderungskrise: Nur eine Atempause

Beitrag von Moderator » 29.05.17

Junge Freiheit
Einwanderungskrise: Nur eine Atempause
War es das schon mit der Asylkrise? Etablierte Politik und Medien behandeln den Massenansturm illegaler Einwanderer nach dem Dammbruch der Merkelschen Grenzöffnung, als sei er bereits Geschichte. Seit die spektakulären Bilder von vollgestopften Sonderzügen, endlosen Marschkolonnen und Warteschlangen vor Registrierungs- und Ausgabestellen ausbleiben, ist die Asylkrise auch aus den Leitmedien weitgehend verschwunden.
Abgehakt ist sie damit noch lange nicht. Aus dem wellenartigen Ansturm ist ein steter Strom geworden, der auch in diesem Jahr die von CSU-Chef Horst Seehofer willkürlich aus der Luft gegriffene 200.000er-„Obergrenze“ locker reißen wird. Aber selbst ohne weiteren Zustrom reichen bereits die Folgeprobleme der bislang zugelassenen millionenfachen Asyl-Einwanderung, um das Gemeinwesen und seine Sozialsysteme zu sprengen.

https://jungefreiheit.de/debatte/kommen ... atempause/

Sowohl die Presse, als auch ARD & Co haben das Problem der illegalen Einwanderung in der Versenkung verschwinden lassen. Frei nach dem Motto, was nicht berichtet wird, gibt es nicht und verursacht auch keine Probleme. Und Frau Merkel kann sich damit brüsten, Probleme lösen zu wollen, die sie selbst verursacht hat.

Antworten