Glaubt etwa jemand die €-Krise sei vorbei?

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator, Moderator1

Moderator
Beiträge: 3328
Registriert: 21.04.16

Zinspolitik Im Umgang mit Italien bleiben nur noch zwei Möglichkeiten

Beitrag von Moderator » 16.05.17

Die Welt
Zinspolitik
Im Umgang mit Italien bleiben nur noch zwei Möglichkeiten

Die europäische Wirtschaft wächst, der Euro legt zu. Bedroht wird die Idylle aber von Italien.
Das Land kann keine höheren Zinsen mehr verkraften. Und die enormen Schulden werden zu einer Gefahr – auch für Deutschland.

https://www.welt.de/finanzen/article164 ... eiten.html

Würde es in der Euro-Zone wieder ein normales Zinsniveau geben, dann wäre mehrere Länder, nicht nur Italien, zahlungsunfähig. Die Sparer können dann das Altpapier unter ihrem Kopfkissen zum tapezieren verwenden.

Moderator
Beiträge: 3328
Registriert: 21.04.16

EU-Beamter rechnet gnadenlos mit griechischer Statistik ab

Beitrag von Moderator » 16.05.17

Die Welt
EU-Beamter rechnet gnadenlos mit griechischer Statistik ab
Griechenland mogelte sich mit gefälschten Wirtschaftsdaten in den Euro-Raum.
Nun wird ausgerechnet derjenige zum Sündenbock, der den Missstand aufdeckte. Europäische Statistiker sind entsetzt.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... ik-ab.html

Seit Jahren versichert man uns immer wieder, Griechenland sei auf einem guten Weg. Die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Zwischendurch hat man den Deutschen sogar versichert, die Kredite an Griechenland seien für uns sogar noch ein gutes Geschäft. Jetzt sind im Juli wieder neue Milliarden-Tranchen notwendig um den griechischen Schuldendienst sicherzustellen. Das deutsche Geld ist verloren - unwiederbringlich!

Moderator
Beiträge: 3328
Registriert: 21.04.16

Von wegen Sparkurs: Griechenland verdient mit seinen Schulden sogar Geld

Beitrag von Moderator » 07.05.17

Focus
Von wegen Sparkurs: Griechenland verdient mit seinen Schulden sogar Geld
Mehr als 200 Milliarden Euro Schulden hat Griechenland bei internationalen Geldgebern. Doch anstatt den Kredit zurückzuzahlen, verdient der Krisenstaat sogar noch Geld mit seinen Schulden. Das hat ein spanischer Professor jetzt ausgerechnet. So funktioniert seine Rechnung in vier Schritten.

http://www.focus.de/finanzen/news/die-g ... 93563.html

Griechenland hat seinen Rentnern mit dem geliehenen Geld 500€ Weihnachtsgeld bezahlt. Richtig, die deutschen Rentner bekamen nichts.

Moderator
Beiträge: 3328
Registriert: 21.04.16

Ohne Zins und Verstand: Die Notenbanken betreiben monetäre Planwirtschaft in Reinkultur

Beitrag von Moderator » 03.05.17

Focus
Ohne Zins und Verstand: Die Notenbanken betreiben monetäre Planwirtschaft in Reinkultur
Mit einer Geldflut und Niedrigzinsen haben die Notenbanken die Finanzkrise bekämpft. Doch um welchen Preis? Sparer bekommen keine Zinsen mehr, die Altersvorsorge ist bedroht und bankrotte Firmen werden am Leben gehalten. Das ganze System ist in einer bedrohlichen Schieflage.

http://www.focus.de/finanzen/experten/w ... 51110.html

Und was macht man wenn man weiß das System ist marode? Man macht weiter, weiter und weiter. Flickt hier mal was an. Stopft dort mal ein Loch und eines Tages kommt die Nachricht, das Geld unter dem Kopfkissen ist bloß noch Altpapier.

Moderator
Beiträge: 3328
Registriert: 21.04.16

Deutscher Top-Ökonom warnt: „Wir werden für Griechen ewig zahlen müssen“

Beitrag von Moderator » 27.04.17

Focus
Deutscher Top-Ökonom warnt: „Wir werden für Griechen ewig zahlen müssen“
Für den deutschen Top-Ökonomen Thomas Mayer wird die Lage in Griechenland immer prekärer: „Athen hat seine Klientel-Wirtschaft, in der Familie und Versorgung von Freunden und Familie mehr zählt als Staat und Gesellschaft, bis heute nicht abgestellt“, kritisiert Mayer.

http://www.focus.de/finanzen/news/steue ... 38769.html

Im Juli sind für Griechenland die nächsten Milliarden zur Auszahlung fällig. Griechenland muss 7,5 Milliarden Euro an Krediten zurückzahlen und braucht dafür wieder neue Kredite.

Moderator
Beiträge: 3328
Registriert: 21.04.16

"Der Druck im Kessel wird immer größer": Bleiben die Krisenländer im Euro, platzt er

Beitrag von Moderator » 18.04.17

Focus
"Der Druck im Kessel wird immer größer": Bleiben die Krisenländer im Euro, platzt er
Die lockere Geldpolitik der EZB ist nicht nur schlecht für die Sparer. Hans-Werner Sinn erklärt im Interview mit FOCUS Online, warum der Euro noch platzen könnte und welche Gefahr von Italien und Frankreich ausgeht.

http://www.focus.de/finanzen/news/hans- ... 64924.html

Diese Kunst-Währung wird doch schon seit einiger Zeit nur mit Taschenspielertricks nach Art von Goldman Sachs am Leben gehalten. Wenn es zu Ende gehen wird, werden die Deutschen den größten Teil der Zeche bezahlen.


Moderator
Beiträge: 3328
Registriert: 21.04.16

Der Tag nach dem Euro – Das würde in Europa passieren

Beitrag von Moderator » 02.04.17

Die Welt
Der Tag nach dem Euro – Das würde in Europa passieren
Mit dem Ende des Euro müssten Nachfolge-Währungen her. Finanzexperten haben das Szenario nun durchgespielt:
Während in Deutschland die D-Mark stark aufwerten müsste, bekäme vor allem ein Land Probleme.

https://www.welt.de/finanzen/article163 ... ieren.html

Das Szenario, wo es in Deutschland Not und Elend geben würde, wenn der Euro zerbricht ist lächerlich. Die Schweiz hat eine eigene Währung und einen deutlich höheren Lebensstandard als Deutschland.

Moderator
Beiträge: 3328
Registriert: 21.04.16

Erstmals seit 2012: Inflation in Deutschland steigt auf über zwei Prozent

Beitrag von Moderator » 02.03.17

T-Online
Erstmals seit 2012
Inflation in Deutschland steigt auf über zwei Prozent

Steigende Energie- und Lebensmittelpreise haben die Inflation in Deutschland erstmals seit viereinhalb Jahren über die Marke von zwei Prozent getrieben. Im Februar kosteten Waren und Dienstleistungen 2,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

http://www.t-online.de/wirtschaft/id_80 ... ozent.html

2,2% Inflation und 0% Zinsen auf Guthaben. Die Bevölkerung wird enteignet und wenn die Zinsen wieder steigen sollten, ist es mit Herrn Schäubles schwarzer Null auch sofort vorbei.

Moderator
Beiträge: 3328
Registriert: 21.04.16

Die Target2-Salden zum Nachteil der Bundesbank

Beitrag von Moderator » 23.02.17

Stand des Target2-Saldos zum Nachteil der Bundesbank am 31.01.2017 = 795.621,293 Mrd. Euro

Stand des Target2-Saldos zum Nachteil der Bundesbank am 31.01.2016 = 586.999,789 Mrd. Euro

Stand des Target2-Saldos zum Nachteil der Bundesbank am 31.01.2015 = 515.266,071 Mrd. Euro

Stand des Target2-Saldos zum Nachteil der Bundesbank am 31.01.2007 = 13.000,108 Mrd. Euro


Quelle: Bundesbank

Wissen sie wie man als Gastwirt den größten Umsatz in der Stadt haben kann? Es gibt immer Freibier und für alles andere machen sie einen Deckel. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Antworten