Schlepper im Mittelmeer

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

Moderator
Beiträge: 3019
Registriert: 21.04.16

Schlepper im Mittelmeer

Beitrag von Moderator » 25.06.18

Die Welt
FLÜCHTLINGSSCHIFF „LIFELINE“
„Es besteht konkrete Gefahr auch für deutsche Staatsbürger“

Hilferuf von der hafenlosen „Lifeline“: Grünen-Parlamentarier Manuel Sarrazin hat das Schiff besucht. Er warnt vor einer lebensgefährlichen Gemengelage für Besatzung und Migranten. Aber auch aus Spanien gab es nun eine Absage für die Crew.

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... erger.html

Mit ein paar Liter Sprit, ohne Wasser und Verpflegung ist die dreitägige Überfahrt nach Italien gar nicht möglich. Das wissen auch die Schlepper. Aber sie vertrauen darauf, dass ein NGO-Taxi-Schiff die Versorgungssuchenden übernimmt und nach Italien bringt. Das ganze wird dann mit Seenotrettung erklärt. Nein, nach dem Seerecht müssen die Geretteten nur in den nächsten sicheren Hafen gebracht werden und der liegt mit Sicherheit nicht in Italien.



Moderator
Beiträge: 3019
Registriert: 21.04.16

GERETTETE MIGRANTEN Malta knüpft Anlegen der „Lifeline“ an Bedingung

Beitrag von Moderator » 27.06.18

Die Welt
GERETTETE MIGRANTEN
Malta knüpft Anlegen der „Lifeline“ an Bedingung

Die Hängepartie der „Lifeline“ geht weiter. Malta soll zwar erlaubt haben, dass das Schiff mit 230 Migranten anlegen darf, will die Menschen aber nicht als einziges Land aufnehmen. Die Bundesregierung schweigt bislang.

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... legen.html

Mit diesen Schlauchbooten gab es nie den Plan nach dreitägiger Reise Italien anzulaufen. Dazu wäre mehr als 1.000 l Kraftstoff, Wasser und Verpflegung notwendig. Alles nicht vorhanden. Geplant war das schnelle Umsteigen auf NGO-Schlepperschiffe, welche die Versorgungssuchenden nach Europa bringen. Danke an Italien, die solche Aktionen unterbinden!

Moderator
Beiträge: 3019
Registriert: 21.04.16

Vorsicht Retter!

Beitrag von Moderator » 27.06.18

achgut
Vorsicht Retter!
In ihrer Ausbildung lernen Sanitäter einzuschätzen, welchen Verletzten sie in welcher Reihenfolge helfen sollen, falls sie an einem Unfallort mit mehreren Opfern eintreffen. Wichtige Regel dabei: Schau zuerst nach jenen, die reglos sind, nicht jammern, nicht stöhnen und nicht um Hilfe bitten, denn denen geht es am dreckigsten. Es gäbe diese Regel nicht, wenn sie selbstverständlich wäre. Es ist nämlich gar nicht so leicht, eine direkte Bitte oder einen Hilferuf zu ignorieren, um sich zuerst um die wirklich schwer Verletzten zu kümmern. Außerdem winkt dem Belohnungssystem im Kopf des Helfers ein durchaus ehrlich gemeintes „Danke“, was für Ersthelfer (aber nicht nur die) ein innerer Antrieb sein kann.

http://www.achgut.com/artikel/vorsicht_retter

Ein großartiger Artikel!

Moderator
Beiträge: 3019
Registriert: 21.04.16

„Lifeline“ soll konfisziert werden – weiteres Rettungsschiff festgesetzt

Beitrag von Moderator » 02.07.18

Die Welt
„Lifeline“ soll konfisziert werden – weiteres Rettungsschiff festgesetzt
Der deutsche Kapitän des in Malta festliegenden Rettungsschiffes „Lifeline“ weist die gegen ihn erhobenen Anschuldigungen vor Gericht zurück. Währenddessen wird dort ein anderes deutsches Rettungsschiff am Auslaufen gehindert.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... sitesearch

Uns wird immer wieder gesagt, man müsse die Fluchtursachen bekämpfen. Das Hauptproblem, dass viel Afrikaner versuchen nach Europa zu kommen, ist die Überbevölkerung. Auch als sie diesen Artikel gelesen haben, kommt in jeder Sekunde ein neuer Afrikaner dazu. Die Bevölkerung auf diesem Kontinent wächst pro Woche um um 1 Million. Nicht genügend Jobs, zu geringe schulische Ausbildung, keine ausreichende Nahrungsmittelproduktion. Die Zukunft für viele ist es ein Familienmitglied nach Deutschland zu senden, damit es von dort monatlich Überweisungen gibt.

braves Bürgerlein
Beiträge: 806
Registriert: 15.11.16

Re: Schlepper im Mittelmeer

Beitrag von braves Bürgerlein » 02.07.18

Bild

Das Flugzeug, mit dem die SeaWatch-Schlepper Kontakt zu den afrikanischen Schleppern aufnehmen und Funksignale sendet, wird von der evangelischen Kirche finanziert!
https://sea-watch.org/unterstuetzer/amp ... ssion=true

braves Bürgerlein
Beiträge: 806
Registriert: 15.11.16

Re: Schlepper im Mittelmeer

Beitrag von braves Bürgerlein » 02.07.18

Bild

Das Märchen von den „Flüchtlingen“ wird nun selbst von den Schlepper-Organisationen nicht mehr erzählt.
Ja, es sind (fast) alle Armuts-Migranten, genauer gesagt Versorgungssuchende.

braves Bürgerlein
Beiträge: 806
Registriert: 15.11.16

Re: Schlepper im Mittelmeer

Beitrag von braves Bürgerlein » 08.07.18

Bild

Italiens Innenminister will Zahl der Bootsflüchtlinge auf null senken –
Derzeit kein NGO-Schiff vor Libyen

https://www.epochtimes.de/politik/europ ... tml?text=1
Es dürfe "niemand mehr" per Flüchtlingsschiff nach Italien gelangen, sagte Salvini in Rom. Es habe "in den vergangenen Stunden kein einziges Schiff von diesen pseudo-humanitären Organisationen in libyschen Gewässern gegeben" – das Verweigern der Einfahrtgenehmigung in italienische Häfen zeige Erfolge.
Dazu passt auch folgende Meldung: Druck aus Italien wächst: Niederlande entziehen NGO-Schiff seerechtlichen Schutzstatus – Sea-Eye bricht Mittelmeereinsätze ab

Moderator
Beiträge: 3019
Registriert: 21.04.16

SPENDENAUFRUF IM INTERNET Heufer-Umlauf will Flüchtlinge im Mittelmeer retten

Beitrag von Moderator » 08.07.18

Die Welt
SPENDENAUFRUF IM INTERNET
Heufer-Umlauf will Flüchtlinge im Mittelmeer retten

Nach Jan Böhmermann hat nun auch Moderator Klaas Heufer-Umlauf einen Online-Spendenaufruf gestartet:
Er will ein oder mehrere Schiffe chartern, die Flüchtlinge auf dem Mittelmeer vor dem Ertrinken retten sollen.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... etten.html

Die sogenannten Rettungsschiffe haben nur eine Aufgabe. Direkt vor der libyschen Küste werden Schlauchboot Insassen aufgenommen und nach Europa transportiert. Diese Schlauchboot können gar nicht nach Europa fahren!

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste