Taten des Terrors

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

Moderator
Beiträge: 3019
Registriert: 21.04.16

Islam-Terror am Straßburger Weihnachtsmarkt: Nach Schüssen mindestens 3 Tote

Beitrag von Moderator » 12.12.18

PI-News
Islam-Terror am Straßburger Weihnachtsmarkt: Nach Schüssen mindestens 3 Tote
LETZTES UPDATE Mittwoch, 7.30 Uhr – Am Dienstagabend eröffnete ein Mann am weltbekannten Weihnachtsmarkt am Place Kléber in der elsässischen Großstadt Straßburg das Feuer auf die Passanten. Die Präfektur des Départements Bas-Rhin bestätigt den Vorfall via Twitter. Teile der Stadt sollen derzeit komplett abgeriegelt und der Täter auf der Flucht sein. Die Bewohner wurden aufgefordert zu Hause zu bleiben, bis die Situation geklärt sei.

http://www.pi-news.net/2018/12/terror-a ... verletzte/

Betonpoller für eine Million Euro waren aufgestellt. 300 Polizisten, 160 private Sicherheitsleute und 45 Soldaten sollten den Weihnachtsmarkt sichern. Der Mörder hat geschossen und Menschen getötet und verletzt. Es war ein vorbestrafter Gefährder. Über die Religionszugehörigkeit müssen wir nichts schreiben! Die ist ihnen bekannt.

neki
Beiträge: 399
Registriert: 20.05.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von neki » 13.12.18

Bild

braves Bürgerlein
Beiträge: 806
Registriert: 15.11.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von braves Bürgerlein » 14.12.18

Bild

Mein Name ist Elmar, und ich lasse die Terroristen nicht gewinnen
https://www.achgut.com/artikel/mein_nam ... t_gewinnen
So war es nur eine Frage von Stunden, bis Brok die Gelegenheit bekam, zum Attentat von Straßburg Stellung zu nehmen, in seiner Eigenschaft als Überlebender. Zum Zeitpunkt des Anschlags, erzählte er im DLF, sei er noch „im Parlament gewesen“. Es war ein ganz normaler Tag mit einem unerwarteten Ausklang:

„Wir hatten Debatte weiterhin, bis spät in den Abend, und hörten dann, was passiert ist und dass das Parlament abgeschlossen ist, dass wir nicht mehr das Parlament verlassen durften. Wir haben uns dann im Parlament bis spät in die Nacht aufgehalten und konnten dann schließlich weit nach Mitternacht erst auf eigenes Risiko das Parlament verlassen und zu unseren Hotels gehen.

Das ist ein Punkt, der in der Berichterstattung zu kurz gekommen ist. Der Attentäter hatte es offenbar auf die Abgeordneten abgesehen, die sich bis spät in die Nacht im Parlament aufhalten mussten und die Festung erst weit nach Mitternacht und nur auf eigenes Risiko verlassen konnten, derweil das Les Plaisirs Gourmands längst geschlossen hatte.

Die deutsche Regierungspresse meldete eine Schießerei auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt ... Fakenews!
Bei einer Schießerei schießen Leute aufeinander, der Typ in Straßburg hat unschuldige Menschen einfach abgeknallt und getötet.

Jennermann
Beiträge: 457
Registriert: 12.06.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von Jennermann » 15.12.18

Dushan Wegner: Der Preis der Toleranz
https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... -toleranz/

Nach aktuellem Informationsstand hat ein bekannter Verbrecher, der nebenberuflich als religiöser Extremist unterwegs war, drei Menschen getötet und weitere verletzt.

Der mutmaßliche Attentäter war in Frankreich geboren, war auch in Deutschland unterwegs, und er hatte nordafrikanische Wurzeln. Und wir wissen, in welcher Community er sich bewegte. Man könnte nun feststellen, dass es eben so ist, das neue tolerante Europa, und dass Terror eben der Preis der Toleranz ist. Je toleranter desto tot. Läge man falsch?

Nun, dieser Anschlag hat zwei Besonderheiten, welche aber dem Muster nicht widersprechen, sondern es vielmehr nachzeichnen!

Erstens: Beim Anschlag von Straßburg entblößten sich die Parlamentarier des benachbarten EU-Parlaments als Heuchler des Tages. Diese Großkopferten, die tagaus und tagein über Mauern und Rechtspopulisten schimpfen, die groß die Toleranz predigen, verbarrikadierten sich und wollten ihre Gebäude nicht verlassen, bis die Gefahr vorbei war. Wo waren denn die Toleranz und Offenherzigkeit der Schwätzer plötzlich hin? Ist es am Ende gar so, dass Mauern dafür da sind, Menschenleben zu schützen? – »Wasser predigen, aber Ischias haben«, oder so ähnlich.

Zweitens: Der mutmaßliche Attentäter von Straßburg war von Deutschland nach Frankreich abgeschoben worden. Mit anderen, eiskalten Worten: Deutschland war intolerant gewesen und das hat womöglich einen Anschlag in Deutschland verhindert.

Es scheint, dass die unangenehmste Lehre aus der Ära gutmenschlichen Wahns ist: Toleranz tötet, Intoleranz kann Leben retten.

neki
Beiträge: 399
Registriert: 20.05.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von neki » 25.12.18

Bild




neki
Beiträge: 399
Registriert: 20.05.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von neki » 27.12.18




neki
Beiträge: 399
Registriert: 20.05.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von neki » 02.01.19

Wer von Amberg nicht reden will, soll also von Bottrop schweigen.

Das tun die Spitzbuben in den Redaktionsstuben natürlich nicht. Die erste Meldung der Tagesschau am Neujahrsmorgen (wie auch den ganzen Tag auf der Webseite) war der Amokfahrer von Bottrop und Essen. Seine Nationalität wurde umstandlos erwähnt, niemand fühlte sich bemüßigt, vor Verallgemeinerung oder linker Instrumentalisierung der Untat zu warnen. Wer auf tagesschau.de indes den Suchbegriff "Amberg" eingibt, findet zu der Hetzjagd auf Einheimische: nichts.
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna



Bild


neki
Beiträge: 399
Registriert: 20.05.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von neki » 02.01.19





Migrant schreit 'Allah' und messert Passant: Motiv unklar.
Mufl-Bande verprügelt 12 Deutsche: Motiv unklar.
LKW rast in Weihnachtsmarkt, es gibt mehrere Tote: zuerst 'Unfall.
Psychisch Kranker fährt an Silvester böllernde Passanten an,
sofort ruft der Innenminister:'Klare Absicht, der Fremdenfeind wollte Ausländer töten!'

Bottrop ist aktuell alle 30 Min. in den Nachrichten. Amberg NULL!

Aber diese relotiierte Bottrop-Story wird den Medien und Politikern genauso um die Ohren fliegen, wie die erfundene "Hetzjagd von Chemnitz".

braves Bürgerlein
Beiträge: 806
Registriert: 15.11.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von braves Bürgerlein » 02.01.19

Bild

Nach der Amokfahrt von Bottrop gab der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul, CDU, zu Protokoll, der Autofahrer habe mit der "klare(n) Absicht, Ausländer zu töten" gehandelt, und der Fall müsse "sehr ernst genommen werden". Angesichts der Häufung von Messerattacken in NRW (und ganz Germoney) war derselbe Herr Reul vor zehn Monaten durchaus noch zu einem gewissen Unernst aufgelegt. Damals sagte er: "Polizisten schützen wir dadurch, dass wir sie mit Schutzwesten ausstatten. Und Bürgerinnen und Bürger werden einfach sensibler sein müssen. Man muss nicht unbedingt Menschen nah an sich ranlassen".
Gut, dass Reul jetzt die Kurve gekriegt hat. Sonst hätte noch jemand denken können, die innere Sicherheit im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland läge in den Händen eines lupenreinen Kretins. https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

neki
Beiträge: 399
Registriert: 20.05.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von neki » 07.01.19

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste