Taten des Terrors

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

Moderator
Beiträge: 3019
Registriert: 21.04.16

Messerattacke in Lübeck Haftbefehl wegen Mordversuchs – Angreifer schweigt

Beitrag von Moderator » 21.07.18

Die Welt
Messerattacke in Lübeck
Haftbefehl wegen Mordversuchs – Angreifer schweigt

Nach der Gewalttat in einem Lübecker Bus ist gegen den Angreifer Haftbefehl erlassen worden. Die Ermittler sehen nach derzeitigen Erkenntnissen keinen terroristischen Hintergrund. Einem Bericht zufolge soll der mutmaßliche Täter sich von seinen Nachbarn verfolgt gefühlt haben.

https://www.welt.de/vermischtes/article ... weigt.html

Bloß das Wort Terror-Attacke vermeiden! Daher versucht die Politik und Justiz uns das als Einzelfall eines Verwirrten unter die Weste zu jubeln.

Jennermann
Beiträge: 457
Registriert: 12.06.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von Jennermann » 21.07.18


Jennermann
Beiträge: 457
Registriert: 12.06.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von Jennermann » 22.07.18

Bild

Der Terroranschlag von Lübeck, das Internet und die Lügner aus der Ersten Reihe
https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... g-luebeck/

Ohne Zweifel, der Messerangriff vom Freitag Nachmittag in Lübeck war ein Terroranschlag. Auch wenn Staatsanwaltschaft, Politik und Medien alle Register ziehen, um diese Tatsache zu vertuschen. Ein Rucksack voller Brandbeschleuniger und das Messer-Gemetzel unter den Besuchern der Travemünder Woche sprechen ihre eigene Sprache. Doch ohne das freie Internet und eine mutige kleine Regionalzeitung wäre ganz Deutschland diese Information wieder einmal vorenthalten worden.

In der gesamten öffentlichen Berichterstattung wurde bezüglich des Tathergangs gelogen, dass sich die Balken bogen. Da versuchten journalistische Gaukler die Opferzahlen zeitweise bis auf 3 herunter zu schreiben. Es wurde bestritten, dass es sich um einen Terroranschlag handelte.

Die Medienschlacht um die Lübecker Ereignisse zwischen Internet und Mainstream werden der Öffentlichkeit noch lange in Erinnerung bleiben. Es war ein weiterer Tag der Schande für den Journalismus. Die freie Berichterstattung des Internets wird unvergessen bleiben. Und gäbe es in Deutschland einen Pulitzer-Preis, so müsste man ihm der Redaktion der kleinen Lübecker-Nachrichten verleihen. Die großartige Faktendarstellung der norddeutschen Lokalredaktion hat das Lügengebäude des Mainstreams zum Einsturz gebracht.

Angeblich habe sich der Messerstecher von Lübeck vom Busfahrer bedroht gefühlt. Als sich dann auch noch sein Rucksack spontan selbst entzündete, musste er einfach mit dem rein zufällig mitgeführten Messer wahllos auf Rentner und Rollifahrer einstechen. Und weil der Messerstecher mit dem qualmenden Rucksack noch keine Erklärung abgegeben hat, wird der Fall Dankbar unter „psychische Probleme“ abgelegt. Offen ist noch, wie mit dem beherzten Rentner Bodo Z. verfahren wird, der dem irren Stecher eins mit nem’ dicken Ast über die Rübe gezogen hat: Verdienstkreuz für Zivilcourage oder Anzeige wegen Körperverletzung???

Moderator
Beiträge: 3019
Registriert: 21.04.16

Geiselnahme am Kölner Hbf Polizei schließt terroristischen Hintergrund nicht aus

Beitrag von Moderator » 15.10.18

Kölnische Rundschau
Geiselnahme am Kölner Hbf Polizei schließt terroristischen Hintergrund nicht aus
Köln ist möglicherweise knapp einem Terroranschlag entgangen. Nach der Geiselnahme in einer Apotheke im Hauptbahnhof schließt die Polizei einen terroristischen Hintergrund ausdrücklich nicht aus. „Es war eine geplante Tat“, sagte Kölns Vize-Polizeipräsidentin Miriam Brauns der Rundschau. Die Behörde ermittelte aber weiter in alle Richtungen. Nach eigenen Angaben soll der Täter der Terrororganisation IS angehören. Dies habe der Angreifer (55) Passanten im Kölner Hauptbahnhof zugerufen.

https://www.rundschau-online.de/region/ ... s-31442414

Keine Schrecklichkeit wird von diesen Verbrechern ausgelassen! Menschen anzünden. In London ist es inzwischen gang und gebe, dass Menschen mit Säure übergossen werden.

braves Bürgerlein
Beiträge: 806
Registriert: 15.11.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von braves Bürgerlein » 16.10.18

IS-Sympathisant verübt Anschlag am Kölner Hauptbahnhof, doch für das ZDF-heute-Journal ist es nur eine beiläufige Randmeldung. Da sind die regierungstreuen Redakteure vorsichtig: bestimmt waren die Schüsse der Polizei unverhältnismäßig und der Vorfall nutzt der AfD.


Moderator
Beiträge: 3019
Registriert: 21.04.16

Kölner Hauptbahnhof Geiselnehmer zweifelsfrei identifiziert – Haftbefehl erlassen

Beitrag von Moderator » 16.10.18

Die Welt
Kölner Hauptbahnhof
Geiselnehmer zweifelsfrei identifiziert – Haftbefehl erlassen

Nach der Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof prüft die Polizei einen terroristischen Hintergrund der Tat.
Die Polizei ist sicher, dass es sich bei dem Täter um einen 55 Jahre alten Flüchtling aus Syrien handelt.
Gegen den Täter wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes in zwei Fällen und Geiselnahme erlassen.

https://www.welt.de/vermischtes/article ... ungen.html

In der kurzen Zeit, wo er hier war, hat der Verbrecher 13 Straftaten begangen. Er ist aber nicht vorbestraft. Einen weiteren Kommentar ersparen wir uns!!

neki
Beiträge: 399
Registriert: 20.05.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von neki » 16.10.18

Köln: Geiselnehmer ist polizeibekannter Asylbewerber
https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... lbewerber/

Bild

Bild

Jennermann
Beiträge: 457
Registriert: 12.06.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von Jennermann » 17.10.18

Bild


neki
Beiträge: 399
Registriert: 20.05.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von neki » 26.10.18

Bild

Asylantenterror in Bayern

Vergangenen Mittwoch verwandelte sich im niederbayerischen Stephansposching ein einfacher Polizeieinsatz zu handfestem Asylantenterror. Eigentlich sollte nur ein Afrikaner aus der dortigen Flüchtlingsunterkunft abgeschoben werden, aber solche Routineeinsätze sind für die Beamten längst ein Spießroutenlauf.
https://www.compact-online.de/asylanten ... in-bayern/

Wieder einmal haben in Bayern Bewohner einer Asylbewerber-Unterkunft einen Mob gebildet und Widerstand gegen die Staatsgewalt geleistet.
Ein abgelehnter Asylbewerber sollte nach Italien ausgeliefert werden. Die Vorstellung, in ein Land zu müssen, in dem jedes Jahr einige Millionen Deutsche ihren Urlaub verbringen, muss wohl furchtbar gewesen sein. Oder ist es das „Rundumwohlfühlpaket“ das Deutschland bietet, Italien aber nicht, weshalb man sich gegen Abschiebungen sträubt?
Wegen des Aufruhrs musste sogar die nahe gelegene Autobahn zeitweilig gesperrt werden, 17 Personen wurden festgenommen.
https://politikstube.com/ein-asylbewerb ... in-bayern/

neki
Beiträge: 399
Registriert: 20.05.16

Re: Taten des Terrors

Beitrag von neki » 12.11.18




Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste