Die Zukunft der deutschen Auto-Industrie

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

Jennermann
Beiträge: 457
Registriert: 12.06.16

Re: Die Zukunft der deutschen Auto-Industrie

Beitrag von Jennermann » 18.10.18

Bild


und frohe Kunde vom Volkswagenkonzern:
Bild

Jennermann
Beiträge: 457
Registriert: 12.06.16

Re: Porsche macht dicht

Beitrag von Jennermann » 21.10.18

braves Bürgerlein hat geschrieben:
02.06.18
Bild

Porsche hat jetzt die Konsequenzen gezogen und als erster Autohersteller den Verkauf von Neuwagen in Europa komplett eingestellt.

https://www.tichyseinblick.de/wirtschaf ... icht-mehr/

Deutsche Automobilindustrie: Die Ruinen Detroits vor Augen
https://www.tichyseinblick.de/wirtschaf ... vor-augen/

Eine der wichtigsten Industrien Deutschlands ist unter Dauerbeschuß. Die Autoindustrie wird politisch zerstört. Über Normen kann man Industrien aufbauen, vor lästiger Konkurrenz schützen, aber auch zerstören. Neu und bisher wohl noch nie dagewesen ist, dass dies ein Land aus eigenem Antrieb tut.

Kaum ein Tag mehr ohne düstere Meldungen aus der Autoindustrie. So muß Audi mal eben 800 Millionen Euro Bußgeld für »Abweichungen von den regulatorischen Vorgaben« bei bestimmten Dieselmotoren abdrücken. Im Sommer hatte Volkswagen eine Milliarde Euro in Braunschweig bezahlt.

Das bedeutet auch Alarmstufe eins für die betroffenen Städte und Länder. Die Gewerbesteuerzahlungen brechen dramatisch ein, vielen Autostädten drohen Mindereinnahmen in Millionenhöhe.

neki
Beiträge: 399
Registriert: 20.05.16

Re: Die Zukunft der deutschen Auto-Industrie

Beitrag von neki » 17.11.18



Fahrverbotsdebakel – Ein Spiegel der Demokratie
https://www.tichyseinblick.de/wirtschaf ... emokratie/

Diesel-PKW sind nur für etwa 33 Prozent der Stickoxidemissionen im Verkehr verantwortlich, eine Nachrüstung von LKW und Bussen wäre sehr viel effektiver und kostengünstiger, aber der Politik geht es nicht um Lösungen, sondern um Populismus.





neki
Beiträge: 399
Registriert: 20.05.16

Re: Die Zukunft der deutschen Auto-Industrie

Beitrag von neki » 11.12.18

Bild

Um Dieselfahrverbote zu kontrollieren, bricht die Bundesregierung das Grundgesetz. Es sollen flächendeckend alle Autokennzeichen automatisch erfasst werden. Das Bundesverfassungsgericht hat 2008 geurteilt, dass so ein Verfahren in der Regel gegen das informelle Selbstbestimmungsrecht verstößt. Und da ging es um Straftäter und nicht um harmlose Dieselfahrer. Die Bundesregierung schert das nicht.

Total-Überwachung: Straftäter besser geschützt als Dieselfahrer

Jennermann
Beiträge: 457
Registriert: 12.06.16

Re: Die Zukunft der deutschen Auto-Industrie

Beitrag von Jennermann » 22.12.18

Bild

Die deutschen Wirtschaft jammert, winselt und kuscht vor einer Horde hergelaufener Funktionäre, die nichts wären ohne den Gewinn der Unternehmen. Gemästet von dem Abgabenaufkommen großer, mittlerer und kleiner Unternehmen haben es sich die Retter der Welt in ihrem Brüssler Wolkenkuckucksheim gemütlich gemacht. EU-Beamte, die ihre liebe Mühe mit der Buchführung eines Tante-Emma-Ladens hätten ...

Mit der Festlegung verschärfter CO2-Grenzwerte für Neuwagen hat das Europaparlament den Rubicon überschritten. Bei der Verfügung, den Kohlendioxidausstoß bis 2030 im Vergleich zu 2021 um 37,5 Prozent zu senken, läuft es auf nicht mehr und nicht weniger hinaus als auf die Annexion der Wirtschaft durch die Politik. Par ordre du mufti soll die Autoindustrie gezwungen werden, die Vision der Elektromobilität zu verwirklichen.

Kein Gedanke daran, dass die Rechnung in absehbarer Zeit nicht aufgehen kann, weil niemand weiß, wie das Ganze technisch funktionieren soll. Müsste ein E-Auto doch wenigstens 100.000 Kilometer fahren, um eine bessere Umweltbilanz zu erreichen als die mit fossilen Brennstoffen angetriebenen Fahrzeuge. Vorausgesetzt, die Laufleistung wäre mit einer einzigen Batterie zu erreichen, vorerst ein Ding der Unmöglichkeit.

Dieses Kuschen vor dem Staat und vor Brüssel, vor den ideologisch vernagelten Rettern des Weltklimas, ist nicht bloß feige, es könnte uns alle auch teuer zu stehen kommen.
Gestern kündigte Volkswagen bereits den Abbau von 7.000 Stellen in Hannover und Emden an. Es können noch sehr, sehr viel mehr werden.


https://www.achgut.com/artikel/die_eu_i ... es_comecon

braves Bürgerlein
Beiträge: 806
Registriert: 15.11.16

Re: Die Zukunft der deutschen Auto-Industrie

Beitrag von braves Bürgerlein » 24.12.18

Bild

Ihr werdet alle elektrisch fahren. Mit der Bahn. Manchmal.
https://www.achgut.com/artikel/ihr_werd ... _manachmal

Das Auto soll endgültig weg. Die Ideologen wissen genau, dass die Elektroauto-Idee unpraktikabel und unbezahlbar sein wird. Die Forderung danach ist nur ein Vorwand. Da helfen auch keine Flottenberechnungen oder Strafzahlungen nach Brüssel. Die Leute sollen elektrisch höchstens mit der Bahn fahren. Es steckt die allen Sozialisten gemeine Angst vor dem sich frei bewegenden Bürger dahinter.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste