Kriminalität

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

braves Bürgerlein
Beiträge: 806
Registriert: 15.11.16

Re: Kriminalität

Beitrag von braves Bürgerlein » 11.01.19

Amberg hätte eine „Debatte um Flüchtlingsgewalt“ ausgelöst, titeln in der Folge diverse Medien, darunter n-tv und die FAZ. Als hätte es in den letzten drei Jahren nie eine „Debatte über Flüchtlingsgewalt“ gegeben. Da der Deutsche – anders, als von diesen Medien suggeriert – jedoch sehr wohl Erfahrung im Bereich der „Debatte um Flüchtlingsgewalt“ sammeln konnte, kann er den Verlauf einer solchen mit an 100 Prozent grenzender Wahrscheinlichkeit voraussagen. Im Mikrokosmos führender Politiker und Medienschaffender ist der erste Leidtragende solcher Vorkommnisse nämlich nicht der verprügelte, gemesserte oder vergewaltigte Bürger, sondern all die anderen Asylbewerber, die sich nichts zuschulden kommen lassen und nun angeblich mit den Verbrechern in einen Topf geworfen werden. Deshalb ist es, noch bevor man seine Anteilnahme gegenüber den Opfern zum Ausdruck bringt, zunächst einmal wichtig, vor Pauschalisierungen und Fremdenhass zu warnen. Vorsorglich werden zu diesem Zeitpunkt auch die ersten „Demos gegen Rechts“ angemeldet. Feste muss man eben feiern, wie sie fallen.

Bild

Dazu passt auch die Behandlung der Amokfahrt eines – wie man jetzt weiß – schizophrenen Mannes wie in Bottrop. Da gemäß NRW-Innenminister Reul frühzeitig bewiesen war, dass der Mann die „klare Absicht hatte, Ausländer zu töten“, bieten sich hier vielfältige Möglichkeiten zur ideologischen Ausschlachtung und zu erneuten klaren Bekenntnissen, die einen selbst auf der guten Seite der Geschichte verorten.

An diesem Punkt ist die „Debatte um Flüchtlingsgewalt“ bereits der üblichen Verwässerung durch Relativierungen und „Deutsche-sind-viel-Nazier-Geschichten“ zum Opfer gefallen. Lästige weltanschauliche Zwickmühlen wie die Tatsache, dass die prügelnden Asylbewerber eines der Opfer unter anderem als „Nigger“ bezeichnet haben, fallen nun zum Glück genauso unter den Tisch wie die heiße Luft, die Horst Seehofer mit seinen Forderungen nach konsequenteren Abschiebungen versprüht.


https://www.achgut.com/artikel/verachtu ... erlei_mass

Jennermann
Beiträge: 457
Registriert: 12.06.16

Re: Kriminalität

Beitrag von Jennermann » 16.01.19



„Wenn ich noch einmal das Wort „Bereicherung“ höre,
kotze ich!“


Die Geschichte der ermordeten 16-jährigen Manuela K. ähnelt jenen vorheriger Opfer einer unverantwortlichen Immigrationspolitik: Der 19-jährige Ex-Freund, ein syrischer Asylbewerber namens Yazan A. – 2014 nach Österreich hereingeflüchtet und mittlerweile polizeibekannt – ist verdächtig, das Mädchen ermordet zu haben.
Der Asylant hat bereits zugegeben, das Mädchen umgebracht zu haben, berichtet die Tiroler Tageszeitung am Montag.

Michael Schnedlitz (FPÖ), Vize-Bürgermeister von Wiener Neustadt meldete sich kurz nach dem Bekanntwerden der Tat schockiert auf Twitter zu Wort, wo er seiner Wut Luft machte: „Sorry, aber: Wenn noch ein Politiker sagt, es sei alles in Ordnung oder ich noch einmal das Wort „Bereicherung“ höre, kotze ich!“

Auch „die armen Traumatisierten“ sowie dass eine weitere Attacke stattgefunden hat, wolle er nicht mehr hören, so der FPÖ-Politiker. „An erster Stelle steht der Schutz unserer Kinder!!! Das hat jeder Politiker, aber auch Medien, NGOs, Caritas, Asylindustrie & Co verdammt nocheinmal zu kapieren!!!“, so Schnedlitz in seinem Posting.

www.journalistenwatch.com/2019/01/15/vi ... er-wiener/

neki
Beiträge: 399
Registriert: 20.05.16

Re: Kriminalität

Beitrag von neki » 17.01.19

Bild

Jennermann
Beiträge: 457
Registriert: 12.06.16

Re: Kriminalität

Beitrag von Jennermann » 17.01.19

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast