UN-Migrationspakt

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator


Moderator
Beiträge: 3010
Registriert: 21.04.16

UWANDERUNG Ich verstehe den Migrationspakt nicht

Beitrag von Moderator » 01.12.18

Die Welt
ZUWANDERUNG
Ich verstehe den Migrationspakt nicht

Die UN-Vereinbarung scheint in Deutschland auch dann nicht zu gelten, wenn die Bundesregierung sie unterschreibt. Unsere Autorin kann das nicht nachvollziehen. Aber das könnte an ihrem Leseverhalten liegen. Meint der Außenminister.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... sitesearch

Wahrscheinlich liegt es auch am Leseverhalten der ganzen Staaten, die diesem Machwerk von Pakt den Rücken zugekehrt haben.


neki
Beiträge: 347
Registriert: 20.05.16

Re: UN-Migrationspakt

Beitrag von neki » 02.12.18

Merkt Euch ihre Namen:
Diese Politiker stimmten dem Migrationspakt zu!

https://philosophia-perennis.com/2018/1 ... ssion=true

Bild

braves Bürgerlein
Beiträge: 777
Registriert: 15.11.16

Re: UN-Migrationspakt

Beitrag von braves Bürgerlein » 04.12.18

Bild

Ganz unten angekommen: Horst Seehofer outet sich als Fan des Migrationspakts
https://philosophia-perennis.com/2018/1 ... ionspakts/

Auch Seehofer hat inzwischen die von Linksradikalen bewusst eingesetzte Rechtspopulisten-Phobie erfasst. Als einziges Kriterium gilt für ihn nun noch, auf keinen Fall das abzulehnen, was die AfD ablehnt. Selbst bei einer solch für die Zukunft Deutschlands wichtigen Frage nach dem Migrationspakt. Die ehemalige Hoffnung der Konservativen in der Union ist am Ende ihrer Politikerlaufbahn auf einem bislang unvorstellbaren Tiefpunkt angekommen.

„Ich bin ein Verfechter dieses Abkommens. Es wird helfen, Schleuserkriminalität einzudämmen und die Rückführung in die Herkunftsländer zu erleichtern.“ so Seehofer.

Hallo Horst, hast Du den Pakt mal gelesen???
Von Rückführung steht da keine einzige Silbe drin!
Dafür aber von grenzenloser Einwanderung in die Sozialsysteme ...

Jennermann
Beiträge: 419
Registriert: 12.06.16

Re: UN-Migrationspakt

Beitrag von Jennermann » 05.12.18



Manche Kritiker sehen im UN-Migrationspakt den Schlüssel, der die Tore für ungehemmte Migrationsströme nach Europa und besonders nach Deutschland öffnet. Der Pakt schaffe ein individuelles „Menschenrecht auf Migration“ – jeder könne dann in jedes Land einwandern, in dem er leben möchte. Die Bundesregierung und die Koalitionsfraktionen hingegen leugnen, dass der Pakt für Deutschland neue Verpflichtungen begründe; sie halten den Pakt für nötig, um die Migration zu kontrollieren und zu begrenzen. Sie behaupten, infolge des Paktes würden nicht mehr, sondern weniger Migranten nach Deutschland kommen.

Was also regelt der UN-Migrationspakt? Einen Hinweis gibt schon sein Name, der vollständig lautet: „Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration“ – „Globaler Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration“, kurz „Global Compact for Migration – GCM“. Es geht dem Pakt nicht um Begrenzung der Migration, sondern darum, Migration sicher zu machen, in geordnete Bahnen zu bringen und „irreguläre“ in „reguläre“ Migration umzuwandeln (insbesondere Nr. 23 lit. h und i).

www.tichyseinblick.de/meinungen/wozu-ve ... tionspakt/

braves Bürgerlein
Beiträge: 777
Registriert: 15.11.16

Re: UN-Migrationspakt

Beitrag von braves Bürgerlein » 06.12.18

Bild

Völkerrechtler Schorkopf warnt:
„UN-Migrationspakt ist ein beunruhigendes Dokument“

https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 29900.html

„Der Spiegel“ interviewte den Völkerrechtler Prof. Dr. Frank Schorkopf (48), der an der Universität Göttingen Staats- und Völkerrecht lehrt, zum UN-Migrationspakt. Für ihn ist das Abkommen ein „beunruhigendes Dokument“, vor allem, weil darüber sehr viel auf Regierungsebene geregelt wird, was eigentlich Sache des Parlaments wäre.

Kein Wunder, daß Merkel als Urheberin dieses Teufelspaktes angesehen wird, hat sie doch im Herbst 2015 praktisch im Alleingang die deutschen Grenzen für jeden Versorgungssuchenden geöffnet. Diese „Herrschaft des Unrechts“ dauert unverändert an und soll durch den Pakt Völkerrechtlich verbindlich werden.

Moderator
Beiträge: 3010
Registriert: 21.04.16

Buschkowsky zum UN-Migrationspakt: „Unsere Regierenden haben aus dem Untergang der DDR nichts gelernt“

Beitrag von Moderator » 06.12.18

Epoch Times
Buschkowsky zum UN-Migrationspakt: „Unsere Regierenden haben aus dem Untergang der DDR nichts gelernt“
„Dieser Migrationspakt ist einäugig. Er verspricht den Migranten vieles und lockt sie. Er schaut aber nicht darauf, was am Zielort geschieht", erklärt Neuköllns Ex-Bürgermeister Heinz Buschkowsky .

https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... tgelesen=1

Bemerkenswert! Der Mann ist SPD-Mitglied. Aber seine Stimme wird dort sicherlich nicht gehört.

neki
Beiträge: 347
Registriert: 20.05.16

Re: UN-Migrationspakt

Beitrag von neki » 06.12.18


Jennermann
Beiträge: 419
Registriert: 12.06.16

Re: UN-Migrationspakt

Beitrag von Jennermann » 07.12.18

Asylbetrug:
Ach, wie gut, dass Niemand weiß, wie der „Haschem“ richtig heißt

https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... h-haschem/
Mit einer Art von eingewandertem afrikanischem Rumpelstilzchen hat sich das niedersächsische Amtsgericht Seelze befasst. Wie die Bildzeitung berichtet, hat sich ein Sudanese bereits im Frühjahr 2015 mehrfach bei der Landesaufnahmebehörde in Braunschweig als Asylbewerber registrieren lassen. Insgesamt fünf Mal unter anderem Namen. Schaden: 36 000 Euro Sozialkohle. Dafür bekommt er vom milden Richter zwei Jahre auf Bewährung angekreidet, denn der Staat hat es ihm nach Aussage des Anwalts „extrem einfach gemacht“

OmG, wenn nach dem Willen unserer Sonnengöttin aus den Illegalen nach dem „Pakt der Wölfe“ plötzlich alles Legale werden, dann bekommen die womöglich von den Behörden einfach eine neue und eben nur eine neue Identität aufgedrückt, dann gibt‘s auch nur einmal Kohle auf Hartz vier Niveau vom Staat. Wie sollen diese armen Menschen dann ihre teuren Smartphones und Markenklamotten bezahlen???

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste